21. Spieltag: Bayer 04 Leverkusen vs. FC Bayern München

  • Langsam kippt meine Stimmung in Richtung“jetzt erst recht!“. Die Mannschaft und der Trainer können jetzt 3 Monate lang beweisen ob sie Bayern würdig sind oder nicht.

    wenn wir ehrlich sind hättest Du diesen Satz hier und da schon öfters sagen können .... das letzte Mal nach erstem Spiel 2024 und dem tollen Trainingslager....... sichere Punkte die eigentlich Pflicht waren vor allem wenn man noch ein Nachholspiel hatte, man wäre vorbeigezogen...die Pillen das erste mal hinter uns, also in einer neuen Rolle.... das kann enorm wichtig sein... ....und wie war die Einstellung / Leistung? Katastrophal.


    ne, ne...... bei mir kippt da gar nix.... muss es auch nicht...... bei der Truppe..... da brauchste es, aber wenn ich mir die ansehe...... kann ich mir das bei einigen gar nicht vorstellen.


    Um ein wenig bei Müller zu bleiben...... wenn einige keine Gier mehr haben Titel zu holen...... dann habbich kein Problem damit..... dann holen wir halt nix, aber sie dürfen dann gerne gehen...... kein Problem damit....... hier liegen sie nur auf der Tasche wie man so schön sagt.


    Und wenn der Trainer nun auch noch seine Beitrag dazu leistet..... kann er gerne hinterher zum Saisonende


    Und in obersten Etage sollen die endlich mal in Ruhe nachdenken und aufhören mit der Flickschusterei der letzten Jahre was Transfers angeht.......


    So, hat eigentlich jeder was zu tun.

    Hermann Gerland: "Immer Glück ist Können!"

    Einmal editiert, zuletzt von FunkerVogth ()

  • Sollte es aber anders sein, dann.....

    muss man präsent sein...... aber das sind wird nicht, nicht mal das schaffen wir.... mehrere Möglichkeiten waren da, ganz Dicht dran zu bleiben, sogar vorbeizuziehen..... und immer wenns drauf ankam..... ein reinster Krampf, ach was...... brotlose Kunst und das zieht sich durch einige Spiele.

    Das präsent sein kann sich auf einzelne Spiele und insbesondere die Niederlage gegen Bremen beziehen. Im übrigen ist es aber nicht zutreffend und muss eben auch mal mit Respekt anerkannt werden, welch überragende Saison Leverkusen bisher spielt:


    Bayern nach dem 21. Spieltag

    Saison 2019/ 2020 43 Pkt. Tordifferenz +35

    Saison 2020/ 2021 49 Pkt. Tordifferenz +32

    Saison 2021/2022 52 Pkt. Tordifferenz + 47

    Saison 2022/2023 43 Pkt. Tordifferenz + 40

    Saison 2023/2024 50 Pkt. Tordifferenz + 37

    Wer immer nur schlechtes über andere spricht, hat wohl nichts gutes über sich selbst zu sagen.

  • Und man muss auch mal anerkennen, dass wir eine Mannschaft haben, die bei normaler Form in der Bundesliga keinen Gegner hat.

    Und vor allem muss man anerkennen, dass es den meisten Kritikern darum geht, wie wir spielen und nicht welche Ergebnisse wir erzielen!

    Und da ist Kritik aktuell mehr als angebracht! Wir spielen eine Grütze vor dem Herrn! Und das liegt imho nur bedingt am Kader, der gar nicht so schlecht ist wie Tuchel ihn redet.

    Er ist nur einfach nicht in der Lage seinen Stil an die Mannschaft anzupassen statt umgekehrt. Daran sind auch andere Trainer bei uns gescheitert in den letzten Jahren, die mit aller Macht ihr System spielen wollten statt ihr System daran anzupassen was für Spieler zur Verfügung stehen.

    Und da is Tuchel leider der falscheste Trainer den man haben kann, auch wenn ich wie ne kaputte Schallplatte klinge!

  • Absolut korrekt, galmi!


    Unser Kader ist - wenn ich nicht irre, der viertwertvollste der Welt.


    Nur City, Real und PSG rangieren da vor uns. Tuchel kann also nicht meckern, dass was fehlt. Er spielt Scheiß-Fußball mit einem Edelkader bzw. fährt mit 'nem Ferrari, als sei es ein Fiat Punto.

  • Und man muss auch mal anerkennen, dass wir eine Mannschaft haben, die bei normaler Form in der Bundesliga keinen Gegner hat.

    Und vor allem muss man anerkennen, dass es den meisten Kritikern darum geht, wie wir spielen und nicht welche Ergebnisse wir erzielen!

    Und da ist Kritik aktuell mehr als angebracht! Wir spielen eine Grütze vor dem Herrn! Und das liegt imho nur bedingt am Kader, der gar nicht so schlecht ist wie Tuchel ihn redet.

    Er ist nur einfach nicht in der Lage seinen Stil an die Mannschaft anzupassen statt umgekehrt. Daran sind auch andere Trainer bei uns gescheitert in den letzten Jahren, die mit aller Macht ihr System spielen wollten statt ihr System daran anzupassen was für Spieler zur Verfügung stehen.

    Und da is Tuchel leider der falscheste Trainer den man haben kann, auch wenn ich wie ne kaputte Schallplatte klinge!

    Vielen Dank du hast mich verstanden

    Hermann Gerland: "Immer Glück ist Können!"

  • tu mir bitte einen Gefallen und komm bitte nicht mit diesen Statistiken....... jedes mal wenn wir solchen Kritikpunkte anführen kommt irgendeiner mit irgendwelchen Statistiken...... mit denen kann ich nix anfangen und haben auch nix mit der Lösung des Problems zu tun.


    und ich erkenne die Leistung der Pillen an, das habe ich auch geschrieben, ziehen sie die gute Arbeit durch, dann sind sie verdient Meister, bis dahin interessieren die mich aber nicht weiter. Unsere Truppe als richtige Mannschaft mit der nötigen Gier und Leidenschaft und der individuellen Klasse die zweifellos da wäre.....und nem Trainer der das aus denen rausholt und nicht auch noch selbst Mulch veranstaltet....... dann geht so ein Spiel wie gestern mit Sicherheit anders aus.

    Hermann Gerland: "Immer Glück ist Können!"

  • Christian Nerlinder in der *ild:


    „Er (Tuchel) muss jetzt entscheiden, wie er die letzte Phase angeht. Er muss auf eine starke Achse setzen. Er muss Leon Goretzka stärken, er muss Thomas Müller stärken und er muss Joshua Kimmich stärken.“


    Tja :schulterzucken:


  • Wie gesagt, ich bin kein Tuchel-Fan und wenn sich ein besserer findet - ich wüsste aktuell nur niemanden freien, der m.E. zu 100% besser wäre - dann immer gerne. Nur blinder Aktionismus hat bei Nagelsmann schon absolut nichts geholfen.

    Wie gesagt, wenn ich die Wahl zwischen Tuchel und Nagelsmann hätte, dann würde diese immer auf Nagelsmann fallen und da haben die Monate mit Tuchel meine Meinung nur bestärkt.

    Aber, wie bei Nagelsmann und bei jedem anderen Trainer, darf man an den Fakten nicht vorbei sehen. Natürlich kann die Art wie gespielt wird bei dem ein oder anderen besser oder schlechter gefallen. Das sind Fragen der Attraktivität des Spiels. Für die Endabrechnung zählen aber die Punkte in der Liga und das Abschneiden in der CL, in der man mal wieder die Gruppenphase beeindruckend abgeschlossen hat. Die Pkt. in der Liga siehe oben, auch im Vergleich. Und wenn man bei Nagelsman die ausgebrannten Spieler nennt, dann darf man diese Saison halt auch die ganzen Verletzten in der Abwehr nicht ausblenden. Da war es eben gar nicht möglich, dass sich eine stabile, konstante Abwehr einspielt. Dazu sind Goretzka und Kimmich auch immer wieder mal ausgefallen. Zuletzt noch Gnabry und Coman, was eben auch das Angriffsspiel zum stocken brachte.

    Wie gesagt, ich bin kein Tuchel-Fan und werde ihm, wenn es so weit ist, auch nicht nachweinen. Aber ob er jetzt de Ligt, Tell, Müller zu wenig, Kimmich zu oft oder auf der falschen Position einsetzt, daraus kann und will ich ihm keinen Strick drehen. Da kann man es eh nie allen recht machen und manche Forderungen sind dabei m.E. schon abenteuerlich.

    Ich hätte Tuchel nie geholt, aber den Trainer wechseln nur des Wechseln Willens, was bringt das für einen Mehrwert. Und von klinsmannschen Verhältnissen ist man m.E. weit entfernt.

    Wer immer nur schlechtes über andere spricht, hat wohl nichts gutes über sich selbst zu sagen.

  • Auch wenn ich mich wiederhole. So wie das 1:0 fällt liegt das einzig und alleine an den 11 Mann auf dem Platz und zu Null Prozent an der Aufstellung und/oder Taktik des Trainers. Da müssen sich schon einige Leute selbst hinterfragen wo diese Bräsigkeit her kommt und warum man keine Gier und Leidenschaft in diesem Spitzenspiel zeigt.

    Wer immer nur schlechtes über andere spricht, hat wohl nichts gutes über sich selbst zu sagen.

  • Und vor allem muss man anerkennen, dass es den meisten Kritikern darum geht, wie wir spielen und nicht welche Ergebnisse wir erzielen!

    Und stehen trotzdem nicht im Entferntesten so schlecht da, wie's hier klingt :schulterzucken:


    Und wenn dem denn so ist, fragt man sich schon, warum eigentlich hier immer die Spieltagsthreads bei Niederlagen 5 mal so lang sind wie nach nem 2:0 gegen Augsburg daheim... :amkopfkratz: Warum wird eigentlich dann nicht nach dem (derzeit zugegenermaßen recht) occasional 5:0 der Putz von der Wand gemeckert wie grad eben? :amkopfkratz:


    Und x-frame : Also Nerlinger als Stütze zitieren ist schon lustig :D Wo hamsn den jetzt rauszogen ;D

    22.10.2017, 29.04.2018; 26.05.2019; 24.06.2020; 04.07.2020: Und wieder waren es gute Tage... Tage für die Unsterblichkeit!

    Wir fraßen zu lange, was sie ersprachen.


    Science is like sex: it does have practical uses -
    but that's not why we do it.

  • Andi, Du musst das nur richtig einordnen.

    Ich sehe das im Sinne von, wenn dem das schon auffällt :D ;)

  • Legos


    Was das Verletzungspech angeht und das man es nicht jedem recht machen kann, vollkommen dacor!


    Aber der Fall mit De Ligt gestern (ihn zur nr 4 zu degradieren) ist für sich schon so krass und zeigt einfach wie wenig Fingerspitzengefühl er im Umgang mit den Spielern hat. So schaffst Du Dir sicher keine Mannschaft, die für Dich durchs Feuer geht, sondern Individualisten, die am Ende nur für sich kämpfen. Und genau dies sieht man gerade auf dem Platz, finde ich.

  • Und wieder Zahlenvergleiche.......dass bei Niederlagen und gerade vor dem Hintergrund der nicht neuen, bzw. bisher bekannten Kritikpunkte, so ein Thread größer ist ist völlig normal.....ist ja immer noch ein Diskussionsforum......und wenn man sich mal Threads von anderen Spieltagen anschaut findet sich bei Siegen oder Remis diese Kritik auch wieder.......also ich finde da nichts ungewöhnliches dran

    Hermann Gerland: "Immer Glück ist Können!"

  • selbst das 0:1 kann man übrigens auch Tuchel ankreiden, auch…



    Die Ligapunkte zu vergleichen ist halt Augenwischerei, genauso die CL- Vorrunde.

    Görner hat das bei Sky90 schön auf den Punkt gebracht. klar hat Tuchel mehr Punkte als zB Nagelsmann nach der Weihnachts-WM und dem Desaster danach.

    Dazwischen liegen aber auch Monster- Transfers wie Kane oder Kim, darunter der Stanisic- Boey- Irrsinn.


    Letztlich dies, auch das wurde in dieser Diskussion gestern schön herausgearbeitet: Bayern braucht ultimativ einen anderen Trainertyp- und deswegen ging und geht es nicht mit Kovac, Nagelsmann oder eben Tuchel. Was bei Nagelsmann intern los war weiß niemand hier genau, Perspektive hatte es aber auch nicht- und Tuchel ist für mich eh schon Geschichte, das wird nichts mehr. Ich warte immer noch auf die intimen Bayernkenner, die dessen Umgang mit Müller, Goretzka oder de Ligt verteidigen.

  • Hamann schießt erneut gegen Tuchel



    „In so einem Spiel brauchst du die besten und erfahrensten Leute. Da kann ein Fehler und eine Situation entscheiden. Und du brauchst Führung“, meinte Hamann und wurde konkreter. „Wenn ein Kimmich fit ist, hat er zu spielen, bei aller Liebe für Pavlovic“


    „Jetzt kommt Kim vom Asien-Cup zurück – und spielt. Upamecano war zwei Wochen verletzt, trainiert wieder eine Woche – und spielt. Dier kommt als Ergänzungsspieler – und spielt jetzt vor de Ligt. Was soll sich ein de Ligt jetzt denken?“

    Er hat sich in der Vorrunde schon ruhig gehalten, hat vielleicht die eine oder andere Verletzung zu viel gehabt, aber die letzten Spiele war er wahrscheinlich der solideste Abwehrspieler“


    „Wenn du mich fragst, wer die ersten drei Bayern-Spieler auf einem Spielberichtsbogen in einem Champions-League-Finale sind, dann sage ich de Ligt, Kimmich und Goretzka. Und das sind genau die Spieler, die Tuchel demontiert hat in den letzten Wochen und Monaten“, schoss Hamann weiter gen Tuchel und stellte im Rückblick auf das Topspiel vom Samstag fest: „Da brauchst du dich dann nicht zu wundern, wenn du in so einem Spiel keine Führung hast.“

    Für mich trifft er "diesmal" den Nagel auf den Kopf.

  • hab mir das angeschaut, ein paar Mal hat er, und zwar nicht alibihaft, Tuchel verteidigt, aber in diesen Passagen hat er recht. Und dafür braucht es kein Expertentum.

    Dass wir uns mal eine Klatsche abholen, wie in Frankfurt oder im Suppencup, das passiert. Aber wann war Bayern in einem Topspiel derart unterlegen und komplett chancenlos?

    Vertauschte Aussenverteidiger (das war Slapstick á la Nagelsmanns Sabitzeridee auf links hinten), de Ligt…, kein Müllerspiel und die Unfähigkeit, all den Mist in der Halbzeit zu korrigieren…, einfach übel.

  • Kimmich wochenlang verletzt... Pavlovic gut gespielt... Kimmich ersetzt sofort und mit sehr wenig Training Pavlovic... Fehler Kimmich führt zum Gegentor...


    Ich würde alles was ich habe darauf setzen, was dann für Aussagen gekommen wären. Demontage von Pavlovic?


    Und was heutzutage immer gleich Demontage ist... Leicht zu googlen, im Herbst noch kritisierte Hamann Kimmich scharf, warf ihm Disziplinlosigkeit vor und forderte Musiala daneben, weil Goretzka zu schwach war.


    Kimmich hat in dieser Saison 6 Spiele verpasst. Zwei wegen Rotsperre, 2 wegen Krankheit und 2 wegen Schulterverletzung. Stand er zur Verfügung, hat er immer gespielt. Aber demontiert...


    Goretzka hat in dieser Saison bisher ebenfalls 6 Spiele verpasst. 3 wegen Handbruch, 2 wegen Krankheit und 1 wegen muskulärer Probleme. Stand er zur Verfügung, hat auch er immer gespielt. Aber demontiert...


    de Ligt hat in dieser Saison bisher 14 Spiele verpasst. 4 wegen eines Schlages, 7 wegen eines Innenbandrisses, 1 weil er nach Verletzung nur für den Notfall auf der Bank saß und 2, weil er nicht eingesetzt wurde. de Ligt musste immer wieder im Training kürzer treten. Für mich eine unglückliche Saison, aber Demontage vom Trainer?


    Leute wie Hamann drehen es doch so, wie sie es brauchen. Die tauschen nur die Namen aus und bei einem größeren Kader wird man immer welche finden. Kunststück.


    Wenn man Tuchel nicht mag, völlig ok. Wenn man die eine oder andere Entscheidung kritisiert (ich hätte in Leverkusen auch auf einigen Positionen anders aufgestellt - befreit Spieler aber nicht davon alles zu geben), völlig ok. Wenn man lieber seine Lieblingsspieler mehr sehen würde, völlig ok. Wenn man anderen Fussball bevorzugt, völlig ok.


    Aber ich finde Fairness hat er verdient. Die erwarte ich nicht von Leuten wie Hamann & Co. Aber wir sollten fair sein.

    :rfc: Simply a Bear :rfc:

  • Wenn man Tuchel nicht mag, völlig ok. Wenn man die eine oder andere Entscheidung kritisiert (ich hätte in Leverkusen auch auf einigen Positionen anders aufgestellt - befreit Spieler aber nicht davon alles zu geben), völlig ok. Wenn man lieber seine Lieblingsspieler mehr sehen würde, völlig ok. Wenn man anderen Fussball bevorzugt, völlig ok.


    Aber ich finde Fairness hat er verdient. Die erwarte ich nicht von Leuten wie Hamann & Co. Aber wir sollten fair sein.

    Von der Aufstellung war ich am Samstag auch - aufgrund der Systemumstellung - sehr überrascht. Aber bis auf Boey, für den ich auf dieser Position Guerreiro zwingend erwartet hätte, konnte ich die Personalentscheidungen schon nachvollziehen. Gründe zu Kimmich und de Ligt hast Du oben ja aufgezeigt. Bleibt Müller, über den man diskutieren kann, wo ich dann wieder bei der Systemumstellung lande.


    Ja, Fairness sollte es schon geben. Aber wenn Punkte in der Tabelle schon nichts zählen, dann zählen Fakten warum Spieler (nicht) aufgestellt wurden wahrscheinlich auch nicht.


    Wer immer nur schlechtes über andere spricht, hat wohl nichts gutes über sich selbst zu sagen.

  • das ist ja alles nicht falsch, aber stolpert ihr nicht über de Ligt?

    Er ist in der letzten Zeit der stabilste hinten, und wenn ich dann schon den Rückkehrer Kim aufstelle (was nicht falsch war), dann doch im Topspiel nicht mit dem Neuling Dier


    Boey links ist lächerlich, auch in Tuchels Begründung. Mazraoui kann links spielen. Boey rechts- und er ist neu.

    Guerreiro links, Kimmich rechts wäre genauso denkbar gewesen, aber nein…


    und Müllers: wann erklärt irgendwer mal sinnvoll dieses Müllerspiel? Ein Mysterium, nein; ein Witz.


    Ob man Tuchel mag oder nicht: er macht immer wieder dasgleiche, etwas typisches für diese speziellen Trainer: er zerstört bewusst bestehende Hierarchien- und scheitert genau damit bei einem Verein wie Bayern.

  • Ich mag de Ligt. Aber im Spielaufbau ist er der Schwächste aus der Riege. Auch wenn es nicht wie geplant funktionierte. Aber Tuchels Plan war eben Spielkontrolle und sicherer Spielaufbau.

    Zur Not die langen Diagonalbälle sind auch nicht die Sache von de Ligt.

    Wer immer nur schlechtes über andere spricht, hat wohl nichts gutes über sich selbst zu sagen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!