4. ST: 1. FC Kaiserlautern - SC Paderborn 07 0:1 (0:0)

  • Ich glaube das letzte Mal als wir nach 4 Spieltagen Tabellenführer waren.

    In unserem ersten Erstliga Jahr mit Trainer Andre Breitenreiter.

    Damals ging es eine Liga tiefer, diese Saison eher eine Liga höher.

    Also Stadion GmbH, schnell die Sitzplatz Anzahl erhöhen.

    SC Paderborn 07, Paderborn Baskets 91, Paderborn Dolphins, Untouchables Paderborn, Kassel Huskies

  • Für den Tabellenplatz und ein Heimspiel war Kaiserslautern schon sehr passiv. Aber das ist wohl jede Mannschaft von Dirk Schuster. Wirklich gefährlich wurden sie nur zweimal und davon wurde das eine Mal durch einen Patzer von Van der Werff eingeleitet. Da sollte man mal überlegen, ob Hünemeier nicht die bessere Option für einen Platz in der Dreierkette (wenn man denn unbedingt mit Dreierkette spielen will) wäre. Bei den wenigen Einsätzen wirkte Hünemeier dann doch deutlich abgeklärter. Aber wenn man solche Chancen wie die von Boyd nicht nutzt, verliert man eben so ein Spiel. Beim Platzverweis stellt sich Zuck einfach ungeschickt an. Wenn Conteh vorbei ist, kann er ihn auch laufen lassen. Schuster sah da zwar zuvor ein Foul von Conteh, dürfte mit der Meinung aber ziemlich allein da stehen. Beim späten Siegtor wunderte man sich, wie man zu so einem späten Zeitpunkt, wenn man ohnehin nur noch den Punkt holen will, das Zentrum offen lassen kann.

    Für Paderborn ist das eine starke Punktausbeute. Zu den Abstiegsplätzen sind es nun schon 8-9 Punkte. Das ist schon jetzt in der Hinrunde schwer aufzuholen.

  • Marcel Hoffmeier hat es in die Kicker Elf des Spieltags geschafft. Absolut verdient!


    Beim späten Siegtor wunderte man sich, wie man zu so einem späten Zeitpunkt, wenn man ohnehin nur noch den Punkt holen will, das Zentrum offen lassen kann

    Ich denke mal, das hat auch mit dem unbedingten Willen zum Sieg von unseren Jungs zu tun! Da war immer jede Menge Bewegung vorne drin.

    SCP - Helden geben nie auf!

    HSV - Hamburger steigen nie auf!

  • Für den Tabellenplatz und ein Heimspiel war Kaiserslautern schon sehr passiv. Aber das ist wohl jede Mannschaft von Dirk Schuster. Wirklich gefährlich wurden sie nur zweimal und davon wurde das eine Mal durch einen Patzer von Van der Werff eingeleitet. Da sollte man mal überlegen, ob Hünemeier nicht die bessere Option für einen Platz in der Dreierkette (wenn man denn unbedingt mit Dreierkette spielen will) wäre. Bei den wenigen Einsätzen wirkte Hünemeier dann doch deutlich abgeklärter. Aber wenn man solche Chancen wie die von Boyd nicht nutzt, verliert man eben so ein Spiel. Beim Platzverweis stellt sich Zuck einfach ungeschickt an. Wenn Conteh vorbei ist, kann er ihn auch laufen lassen. Schuster sah da zwar zuvor ein Foul von Conteh, dürfte mit der Meinung aber ziemlich allein da stehen. Beim späten Siegtor wunderte man sich, wie man zu so einem späten Zeitpunkt, wenn man ohnehin nur noch den Punkt holen will, das Zentrum offen lassen kann.

    Für Paderborn ist das eine starke Punktausbeute. Zu den Abstiegsplätzen sind es nun schon 8-9 Punkte. Das ist schon jetzt in der Hinrunde schwer aufzuholen.

    Ich kann mir durchaus vorstellen, dass vdW im nächsten Spiel auf der Bank Platz nehmen muss.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!