Hallo liebe qiumianerinen und qiumianer!

Das Update auf Woltlab Suite 5.2 ist nun durch. Bitte meldet euch neu an, damit ihr wieder rein kommt.
Solltet ihr noch Fragen haben zur neuen Software oder Fehler entdecken, schreibt ins Admininfos Board.

Und bitte ladet eure Avatare nochmal neu hoch, wo ggf. das Bild pixelig ist.
Beim Update sind die zwar alle wieder eingestellt worden, durch einen Imagefilter aber leider teilweise eben pixelig.

Danke!

Grüße
Euer Admin-Team

PS: Diese Nachricht kann man mit dem kleinen "x" rechts oben ausschalten!
  • Wenn jemand Lust hat, zersticht er dir die Reifen, zerkratzt dir den Lack oder kloppt dir die Windschutzscheibe kaputt. Woher kommt die Annahme, dass Ladekabel automatisch zu mehr Vandalismus führen?


    Windschutzscheibe zerkloppen macht Krach und ist ein etwas heftigerer Eingriff als einfach mal eben ein Kabel raus zu ziehen. Kabel raus zu ziehen macht man mal eben so nebenbei und das macht keinen wirklichen Schaden. Reifen zerstechen, Lack zerkratzen oder ne Scheibe einhauen macht nen Schaden und sollte man erwischt werden, dann gibt es da auch rechtlich Ärger

    Nochmal, die Kabel sind verriegelt. Ohne was kaputt zu machen, kriegst du die nicht raus. Und beim Durchtrennen eines Ladekabels entstehen auch gleich ein paar Hundert Euro Schaden. Das Argument ist also keins.

    I can't breathe.

  • Aber Tesla hatte doch auch nur im Sinn ein Alleinstellungsmerkmal aufzubauen, das ist alles andere als ein Heiliger, aber ich merke schon

    Tesla ist geil bei allem was sie machen :schulterzucken:


    Wer hat denn geschrieben, daß Tesla so geil sei? Andersrum wird ein Schuh draus, du trittst hier als der große Verteidiger der deutschen Autohersteller auf...

    es ist eben auffällig, das man sich bei deutschen Herstellern über Dinge aufregt, die man andere durchgeben lässt :schulterzucken: no more no less ;)


    "isch haaabe gar keine Deutsche Autooo !" - für die Jüngeren hier :

    das bezieht sich auf eine Kaffeewerbung aus den 90ern und ist in keinster Weise diskriminierend oder abwertend gegenüber Menschen gemeint die nicht so perfekt Deutsch sprechen, als Süd-Deutscher zähle ich selber zu dieser Randgruppe. OK ?


    Dein Problem mit dem Kombi kann ich sehr gut nach vollziehen, selbst bei "meiner Marke" die ich seit 20 Jahren fahre gibt es leider z.Zt. nur eine Mid-Size SUV als voll elektrisches Auto. Die Polestars aus gleichem Hause sind auch nicht was ich suche....

    Ois Chicago !
    fuck politics & fuck religion

  • es ist eben auffällig, das man sich bei deutschen Herstellern über Dinge aufregt, die man andere durchgeben lässt :schulterzucken: no more no less ;)


    Hybris. ;) Wer sich selber das Attribut Premium-Hersteller verpasst und entsprechende Preise verlangt, muss eben mit sowas rechnen.


    Ein Saarland entspricht exakt 359.908,96 Fußballfeldern.

  • v2chris: Ich habe ja nicht generell ein Problem mit den deutschen Herstellern, wir fahren ja selbst einen BMW, aber man darf sie halt trotzdem kritisieren, wenn einem etwas nicht passt; z.B. das mit den Ladesäulen...


    Dein Problem mit dem Kombi kann ich sehr gut nach vollziehen, selbst bei "meiner Marke" die ich seit 20 Jahren fahre gibt es leider z.Zt. nur eine Mid-Size SUV als voll elektrisches Auto. Die Polestars aus gleichem Hause sind auch nicht was ich suche....


    Die Modellpolitik der Hersteller verstehe ich halt nicht; Verbrenner-Kombis werden gut verkauft, es scheint also Bedarf zu herrschen, warum bietet man solche Fahrzeuge nicht mit Elektroantrieb an? Ich verstehe es nicht.

    Geschissen wird in Helsinki!

  • Die Polestars aus gleichem Hause sind auch nicht was ich suche....


    War aber zu erwarten, dass Polestar erstmal sportlichere Wagen baut. Die haben ihre Wurzeln im Rennsport und waren der markeninterne Tuner, so wie ABT bei VAG oder AMG bei Benz

    Le teste di legno fanno sempre chiasso.

  • das konnte mir nicht mal mein Händler erklären, so wurden es wieder 2 Diesel Kombis, hätten gerne einen als E genommen, "Zur Not" wäre ja ein Auto mit Verbrenner da , aber ein SUV kommt mir weder mit Verbrenner noch als E in die Firma und ne andere Marke will ich nicht. Sind jetzt 20 Jahre bei dem gleichen Händler mit dem gleichen Ansprechpartner, da passt einfach alles perfekt.

    Ois Chicago !
    fuck politics & fuck religion

  • v2chris: Ich habe ja nicht generell ein Problem mit den deutschen Herstellern, wir fahren ja selbst einen BMW, aber man darf sie halt trotzdem kritisieren, wenn einem etwas nicht passt; z.B. das mit den Ladesäulen...


    Dein Problem mit dem Kombi kann ich sehr gut nach vollziehen, selbst bei "meiner Marke" die ich seit 20 Jahren fahre gibt es leider z.Zt. nur eine Mid-Size SUV als voll elektrisches Auto. Die Polestars aus gleichem Hause sind auch nicht was ich suche....


    Die Modellpolitik der Hersteller verstehe ich halt nicht; Verbrenner-Kombis werden gut verkauft, es scheint also Bedarf zu herrschen, warum bietet man solche Fahrzeuge nicht mit Elektroantrieb an? Ich verstehe es nicht.

    Ich hab jetzt keine Statistik zur Hand, aber den Kombis wird zunehmend der Rang abgelaufen von SUVs, daher werden sie eher stiefmütterlich behandelt.

    Ich denke vor allem Familien greifen eher zu SUVs. Kombis wie E-Klasse, 5er, A6 sind mehrheitlich Geschäftsfahrzeuge - wobei dann das Reichweitenargument schwerer wiegt.

  • das stimmt natürlich, so wie das aussterben der kleinen Vans durch kleine und mittlere SUVS zunimmt. Die Älteren Leute wollen höher und bequem sitzen, was nachvollziehbar ist. Der Goilf+ / Golf Sportsvan ist ja auch weg. Touran / Sharan sind oft Flottenfahrzeuge, Privat siehste da auch immer weniger mit rum fahren.

    Ois Chicago !
    fuck politics & fuck religion


  • Ok, das mag sein; wobei ich immer noch nicht weiß, was die Leute an den SUVs so toll finden. Wir fahren einen 3er Touring als kleine Familie mit einem Sohn, reicht völlig vom Platzangebot, obwohl wir gerne zelten und daher ne ganze Menge Gepäck dabei haben.

    Geschissen wird in Helsinki!

  • Im Gegensatz zum Kombi sitzt man i.d.R. im SUV ja höher und hat die Beine weniger liegend, sondern mehr wie im normalen Sitzen.

    Gerade für ältere ist der Einstieg und das Sitzen da oft angenehmer bzw. einfacher als im klassischen Kombi oder Kleinwagen. Das wird dann gerne auch von anderen vorgeschoben, warum es lieber ein SUV als ein Kompaktvan sein soll.

    Le teste di legno fanno sempre chiasso.

  • Und man kann sein Überlegenheitsgefühl auf der Straße besser ausdrücken. Das geht mit nem Kombi nicht so gut.


    Ein Saarland entspricht exakt 359.908,96 Fußballfeldern.

  • Das geht am Besten mit nem Hochdachkombi, nachdem man nen sportlicheren an der Ampel hat stehen lassen ;)



    EDIT: übrigens gutes Argument für nen Stromer, die ziehen deutlich schneller hoch als ein Verbrenner

    Le teste di legno fanno sempre chiasso.

  • In den Kompaktvans sitzt man doch genauso hoch :amkopfkratz:


    Kommt drauf an, es gibt bei den kompakten solche und solche. Im neueren Scenic sitzt man wie im Megane oder Clio

    Le teste di legno fanno sempre chiasso.

  • wie bei den meisten SUVs, deshalb bleib ich auch beim Kombi.

    Wechseln würde ich nur wenn ein VW Bus wie ich ihn gerne hätte erschwinglich wäre |-)

    Ois Chicago !
    fuck politics & fuck religion

    Einmal editiert, zuletzt von v2chris ()

  • Mein Schwiegervater hat einen Ford Kuga und ich finde für die Außenmaße des Autos ist darin lächerlich wenig Platz.


    Da sagst du was, ein ehemaliger Arbeitskollege fährt ein SUV von Kia, von dem Platzangebot war ich auch enttäuscht.

    Geschissen wird in Helsinki!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!