Auswirkungen auf das Leben der qiumi-User persönlich

Hallo liebe qiumianerinen und qiumianer!

Das Update auf Woltlab Suite 5.2 ist nun durch. Bitte meldet euch neu an, damit ihr wieder rein kommt.
Solltet ihr noch Fragen haben zur neuen Software oder Fehler entdecken, schreibt ins Admininfos Board.

Und bitte ladet eure Avatare nochmal neu hoch, wo ggf. das Bild pixelig ist.
Beim Update sind die zwar alle wieder eingestellt worden, durch einen Imagefilter aber leider teilweise eben pixelig.

Danke!

Grüße
Euer Admin-Team

PS: Diese Nachricht kann man mit dem kleinen "x" rechts oben ausschalten!
  • Wie beeinflusst euch das Ganze?
    Welche eurer geplanten Events wurden abgesagt?
    Steckt ihr Urlaub fest?
    Wie wirkt sich das auf eure Arbeit aus?
    Habt ihr Risiko-Personen oder sogar Fälle in der Familie?
    usw...


    berichtet einfach von euren Auswirkungen...

    Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist!
    Henry Ford

  • Ich fange direkt mal an :)


    Also seit 18.03. im Homeoffice, wahrscheinlich bis 20.04. (geplant erstmal) - was aber kein Problem ist da ich sowieso meistens am PC arbeite und den ganzen Tag Telefonkonferenzen hab...
    Eigentlich wäre ich aber gerade im Urlaub in Belgrad, was natürlich abgesagt wurde, Flug gecancelt - Hotel war zum Glück kostenlos stornierbar


    Ansonsten wurde natürlich einiges Abgesagt was geplant war, Geburtstagspartys sind da noch das kleinere Übel
    Auch eine Taufe ist darunter, wobei das auch noch einigermaßen überschaubar ist ...
    Richtig heftig Bitter ist es da ein Kumpel eigentlich in 5 Wochen geheiratet hätte - Standesamt und Hochzeitsfeier - alles abgesagt und wahrscheinlich um ein Jahr verschoben ... sowie der JGA den wir geplant hatten in 2 Wochen ...


    Ohne Frage ist es die richtige Entscheidung das alles nun abzusagen, trotzdem wenn man bedenkt was für Planung und Arbeit sowie Ausgaben hinter ner Hochzeit stecken und welch wichtiges Ereignis und Erlebnis das im Leben darstellt ist es natürlich richtig scheiße .

    Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist!
    Henry Ford

  • Wir befürchten, dass unser Urlaub im Mai ausfallen wird. Sehr schade, wir wollen das erste Mal in die Normandie.


    Außerdem wird meine Geburtstagsfeier ins Wasser fallen.


    Und bis auf Weiteres bin ich im Homeoffice.

    I can't breathe.

  • Wie wirkt sich das auf eure Arbeit aus

    Ich bin seit Mittwoch ohne Beschäftigung und in der Kurzarbeit.
    Wie genau sich das finanziell bei mir auswirken wird möchte ich mir noch gar nicht vorstellen! :augen:

  • Arbeit:
    Ich arbeite in einem system-relevanten Unternehmen im Bereich Medizintechnik und muss weiterhin jeden Tag ins Büro kommen, da unsere Geschäftsführung Home Office grundsätzlich ablehnt. Es gibt war eine Ausnahme für vorbelastet und MA über 60 Jahre, aber nur bei -25% Gehalt. Zur Arbeit fahre ich mit der S-Bahn ca. 40min durch die halbe Stadt Berlin. Das Damokles Schwert der Kurzarbeit geistert aber noch in meinem Kopf rum, denn sobald es einen Fall in der Firma gibt, was nur ne Frage der Zeit ist, wird diese kommen.


    Privat:
    Ich kann weiterhin studieren, weil ich ein online Fernstudium mache. Ich kann weiterhin trainieren, weil ich ein Home Gym habe. Ich bin so privilegiert, dass es keine Rolle spielt, dass nur noch die teuren Nudeln im Regal stehen. Allerdings muss ich leider sowohl den Osterbesuch bei meiner Familie in Bayern absagen sowie vermutlich auch einen gemeinsamen Urlaub mit meinen Eltern in Südtirol im Sommer.


    Im Großen und Ganzen brauche ich mich aber noch nicht beschweren

    Ich lehne eine Diskussion auf dem Niveau total ab

  • Ich mache seit letzten Montag Home Office und dasläuft grds sehr gut. Wir als relativ kleine Firma müssen hoffen, dass möglichst wenige krank werden oder in Quarantäne müssen.


    Natürlich habe ich auch viel weniger Termine für die Zeitung, weil alle Veranstaltungen ausfallen.


    Und dann ist da noch unser Urlaub am Gardasee Ende Juni. Wir können bis Ende Mai kostenfrei stornieren, wobei ich schon an eine Verlängerung der Frist gedacht habe. Wir wollen zu gerne nach Italien und hier im Kleinen unterstützen

    SCV und der FC

  • Bei uns läuft seit Freitag abend ein Notbetrieb, weil einige Maschinen nicht abgestellt werden können (also ähnlich den wie es z.B. über die Weihnachtstage bei uns geregelt ist). Nur das es jetzt halt nur Kurzarbeitergeld gibt und du praktisch die Bereitschaftsstunden (wenn du dran bist) quasi für lau machst. Wie lange das ganze dauert hängt von der wirtschaftlichen Lage ab, wenn die Autobauer wieder los legen. VW Mosel (Zwickau) (was ja hier nur 8 km weg ist) hat dieProduktion erstmal für zwei Wochen eingestellt. BMW Leipzig hat bis zum Ende der Osterferien Produktionsstopp, Porsche will es jede Woche prüfen (wobei man da auch von Minimum zwei Wochen ausgeht). Natürlich kommt es auch auf unseren Zulieferer an, bzw. auf den sein Nachschub. Der kommt zu 80 % aus tschechischen Werken, die Grenzschließungen da sind also auch nicht von Vorteil.

    24.09.2012 - 08.12.2012


    Danke an Wayne Simmonds (Philadelphia Flyers, 9 Spiele, 4 Tore, 10 Assists), Chris Stewart (St. Louis Blues, 15 Spiele, 6 Tore, 14 Assists) sowie Clarke MacArthur (Toronto Maple Leafs, 8 Spiele, 4 Tore, 6 Assists) im Trikot der Eispiraten Crimmitschau

  • Ich fange mal Privat an:
    ob ich im Juni ins Kleinwalsertal komme ist mir grad ziemlich Wurscht, für meine Frau wäre es nach einem Jahr Elternzeit ein herber Schlag und für unsere Tochter wäre es eben auch was besonders geworden.


    Geschäftlich:
    da ich als Selbständiger zu 100% von Provisionen lebe die ich aus Geschäftsbeziehungen und Verkäufen an Sport- und Modehändlern beziehe ist erstmal kein Einkommen da. Also leben wir bis auf weiteres von unseren Ersparnissen :drink:
    Die Kunden haben zwar fast alle Online Shops, aber was da im einzelnen geht wird man sehen, zum Glück ist amazon mit einer unserer Marken unser Kunde, aber auch hier muss man sehen was kommt....

    Ois Chicago !
    fuck politics & fuck religion

    Einmal editiert, zuletzt von v2chris ()

  • Wir sind in der vorteilhaften Situation, dass unser Betrieb mit Homeoffice fast reibungslos weiterlaufen kann. Auch auf Lieferanten sind wir kaum angewiesen. Sollten sich auf Kundenseite Probleme auftun, wir über Kurzarbeit nachgedacht.

    I can't breathe.

  • Homeoffice bringt mir halt nix, die Läden sind ja zu.
    Natürlich gibt es einiges zu organisieren, Lieferstopps bzw. Liefertermine verschieben, Teilstornos, Valuten, Orders für Online fertig machen usw. usw. also ich habe zu tun, aber dafür brauch ich jetzt kein Homeoffice, mal schauen ob ich am Montag in mein Büro ins MOC darf, da wäre ich tatsächlich allein, Zuhause mit der aufgedrehten Kleinen ist es schwierig, auch wenn ich die Bürotür zu habe :D

    Ois Chicago !
    fuck politics & fuck religion

  • Ein Einfluss ist schon bemerkbar, da ich mir jetzt bei allen Vorhaben überlegen muss, inwieweit sie den Sicherheitsvorschriften entsprechen.


    2 Events mussten gecancelt werden – eines davon verbunden mit einem Wochenendtrip nach Düsseldorf, das andere Vorort


    Urlaub habe ich für Juli gebucht an die Nordsee, da muss ich die Entwicklung abwarten, da ist kurzfristiges Handeln möglich


    Auf die Arbeit schlägt sich das bei mir nicht mehr nieder, da seit einem dreiviertel Jahr im Ruhestand bin. Allerdings bin als Vorstand eines Vereins mit ca 1700 Mitgliedern u.a. auch als Arbeitgeber tätig, hier muss jetzt das meiste via Whatsapp oder Emails abgewickelt werden. Aber ich kann alles, was sonst getan werden muss, per Fahrrad erledigen.
    Privat muss ich meine Geburtstagsfeier absagen, auch meine Tochter, die aus dem Raum München anreisen müsste, soll auf einen Besuch verzichten, kann ja alles nachgeholt werden.


    Risikoperson bin ich selbst, Alter und zwei überstandene Lungenembolien sorgen dafür.

    After the game is in front of the game

  • Die Auswirkungen sind bei mir in eigentlich beiden Bereichen doch drastischer als ich es im ersten Moment für möglich gehalten hatte. :-(


    Beruflich: Ich bin im Außendienst eines Versicherungsbetriebs tätig und wir Arbeiten in unserer Agentur seit Montag im Homeoffice. Viel vom Service für den Kunden können wir zwar so regeln, trotzdem müssen wir mit einem Bürodienst im Wechsel jeden Tag vor Ort sein um Post, Anrufbeantworter, Telefon, Fax etc. aktuell zu halten. Außendienst Termine versuchen wir komplett über Videocalls zu stemmen, es gibt jedoch gerade Ältere Menschen die Wert auf jemanden vor Ort legen (meistens leider wegen Belanglosigkeiten) diese versuchen wir weitestgehend zu vertrösten.


    Wie ihr euch sicher denken könnt besteht mein Einkommen aber natürlich aus laufenden, abschlussgebundenen Zahlungen und Bonifikationen. Was der "Shut-Down" also auf uns Kollegen im Außendienst für Auswirkungen hat lässt sich jetzt noch nicht wirklich sagen, positiv wird es vermutlich aber nicht. Ich versuche meine Arbeit weitestgehend weiter zu machen und hoffe auf das Beste :-)


    Privat: Meine Freundin und ich hatten Mitte April eine große Thailand Rundreise mit einem befreundeten Pärchen geplant. Das wir nicht fliegen werden war uns eigentlich schon seit einigen Tagen relativ klar bis vorgestern hatten wir aber vom Reisebüro noch keine Möglichkeit kostenfrei zu Stornieren was Finanziell natürlich äußerst unangenehm gewesen wäre. Gott sei dank haben sich einreise und Ausreise sperren nun so verlängert das wir unseren Reisepreis voll erstattet bekommen. Besonders für meine Freundin, die eigentlich Jahr für Jahr nur die Tage von Urlaub zu Urlaub zählt weil zum einen reisen ihr größtes Hobby ist und sie zum anderen durch Ihre Arbeit im Gesundheitsbereich als Medizinische Fachangestellte diese Auszeiten auch Psychisch benötigt, ist es jedoch ein Desaster. Natürlich sieht sie das alles sehr realistisch aber gerade aufgrund der Aktuellen Situation (die für sie ja wahrscheinlich eher noch stressiger wird) sagt sie selbst das ihr diese Auszeit sehr sehr fehlen wird.


    Auch mein größtes Hobby (neben dem Fussball ;-) ) und Highlight des Jahres ist leider dieses Jahr leider Ausgefallen. Ich spiele in einer Laientheatergruppe bei uns im Dorf. Unsere Aufführungen wären Mitte Mai gewesen und der Vorverkauf der Karten (der an sich schon immer ein Event darstellt) wäre im April gewesen. Seit Januar steckten wir mitten in den Proben, zum Teil sind auch alle Kostüme und Requisiten schon besorgt gewesen. Es ist sicherlich nichts absolut lebensnotwendiges aber wir als Gruppe stecken schon viel Spass und Herzblut in diese Sache und mussten schon mit einem wirklich weinenden Auge die Theatersaison für dieses Jahr ausfallen lassen.


    Auch das Tennisspielen fehlt/ bzw wird mir noch sehr fehlen, Gerade jetzt wo es rauswärts gegangen wäre. Ebenso das gemeinsame Sonntagmittag essen mit meinen Eltern die beide der Risikogruppe angehören und ich sie somit meide.


    Ansonsten merke ich an mir selbst das ich wesentlich gereizter auf viele Kleinigkeiten reagiere wie noch "vor der aktuellen" Situation. Trotzdem unterstütze und verstehe ich natürlich alle Entscheidungen die getroffen wurden. Außerdem weiß ich natürlich auch das es viele Menschen viel viel härter trifft als mich/uns weshalb das kein Jammern sein soll!!

    "Es hat fast schon notorische Züge, wie Pep Guardiola in K.O.-Runden der CL Spiele totdenkt..." Tobias Escher

    Einmal editiert, zuletzt von Taktiktafel ()

  • COVID-19 beeinflusst mich in dem Sinne, dass ich nicht mehr täglich 35km zur Arbeit fahre(n muss), sondern meinen Dienst von zu Hause aus mache. Faktisch sieht es so aus, dass ich letztes Wochenende, nachdem die Schulschließungen bekannt geworden waren, innerhalb anderthalb Tage für alle meine Klassen Aufgabenpakete zusammenschustern musste. Diese wurden am Montag dann auf den Platz der jeweiligen Schüler im Klassenzimmer gelegt und die Schüler mussten sich innerhalb der ersten beiden Tage der vergangenen Woche diese Unterrichtsmaterialien holen. Jetzt wird die Lehrerliste durchgegangen und jeder Lehrer hat ein- bis zwei Mal die Aufgabe, an der Schule den Telefondienst für aufkehrende Fragen zu machen. Ist ganz nett, wenn man mit Schülern per Telefon über Aufgaben spricht und sie telefonisch erklärt.


    Direkte Risikopatienten gibt es in der näheren Umgebung schon, ja. Meine Frau ist im sechsten Monat schwanger, geht aber noch regulär täglich zur Arbeit. Sie arbeitet als Sekretärin im Baugewerbe. Alle Vorträge durch Dozenten und Lesungen sind abgesagt, aber dennoch muss weitergearbeitet werden. Für mich irgendwie komisch und kaum nachvollziehbar, dass sie als Schwangere nicht zur Gruppe der Risikopatienten gehört. Bei uns an der Schule sind alle schwangeren Frauen und Lehrer ab 60 von ihrem Dienst freigestellt. Aber die Frauenärzte werden wissen, was sie sagen. Mein Schwiegervater (55 Jahre) hatte vor knapp fünf Jahren Darmkrebs und vor einigen Monaten wurden per MRT Metastasen auf den Lymphknoten festgestellt. Eine OP hat er bereits hinter sich - die zweite stünde zeitnah an, aber keiner weiß, in welche Richtung sich die Pandemie entwickelt. Sollte es ihn mit Corona erwischen, würde ihn das auch herbe treffen


    Am 09.04.2020 hätte ich als Trauzeuge meinen besten Freund zum Standesamt begleitet. Dieses "Event" fällt flach. Er und seine Verlobte heiraten zu zweit.

  • Beruflich:
    Als IT-Leiter eines Mittelständlers waren die letzten Tage natürlich recht intensiv. Ich habe alles dafür getan, dass knapp 140 der 173 Mitarbeiter ins Homeoffice gehen könnten, falls uns die Firma aufgrund eines positiven Tests dicht gemacht würde. Leider sieht die Geschäftsführung es nicht als notwendig an, dass wir diesen Grad an Homeoffice auch jetzt schon nutzen, daher sind nur vereinzelte Mitarbeiter im Homeoffice (in meinem kleinen IT-Team beispielsweise hab ich die Hälfte nach Hause geschickt, dies konnte ich nach einigen Diskussionen durchsetzen)


    Von Dienstleistern und Kunden hört man fast nur noch, dass die Leute im Homeoffice arbeiten, da frustriert es einen schon, dass trotz der technischen Möglichkeiten bei uns noch so viele ins Büro kommen müssen. Bei den ca. 35 Leuten in der Fertigung geht natürlich nix ohne den Betrieb, aber Softwareentwickler, Servicemitarbeiter, Buchhaltung etc. wären alle bereit.


    Privat:
    Diverse Geburtstage sind schon abgesagt. Mein Stiefsohn wird im Juni 18 - ich hoffe, dass sich bis dahin schon wieder ein paar Personen mehr als nur die Familie im Haus zusammenrotten können. Ansonsten wollen meine Verlobte und ich im August heiraten und hoffen daher natürlich darauf, dass sich die Welle bis dahin so abgeflacht hat, dass wir das tatsächlich durchziehen können. Neben den ganzen Krankheitsfällen sind meine Gedanken auch bei den ganzen Brautpaaren, die teilweise seit 1,5 oder 2 Jahren am Planen sind und denen grad alles "um die Ohren fliegt". Am 04.04. werden sicherlich auch einige einen Termin gehabt haben...

    "Ich bin 2002 zu den Bayern Profis gekommen. Ich wäre damals froh gewesen, wenn sich ein erfahrener Spieler um mich gekümmert hätte. In der Kabine saß ich neben Oliver Kahn. Zum ersten Mal mit mir gesprochen hat er 2005" :D

  • Es gibt war eine Ausnahme für vorbelastet und MA über 60 Jahre, aber nur bei -25% Gehalt.

    Was sind denn das für Assis?

    Unsere GF ist um die 80. Für die ist Home Office ein Freifahrtsschein zum nichts tun, sagen sie auch ganz offen so.
    Dazu kommen Führungskräfte die in puncto "Machbarkeit vom Home Office" nur fragen wie man denn kontrolliert werden kann.

    Ich lehne eine Diskussion auf dem Niveau total ab

  • Wie beeinflusst euch das Ganze?


    Zwei schulpflichtige Kinder, die nun seit Montag für 5 Wochen zu Hause sind und zwei Erwachsene, die auch seit Montag im Homeoffice arbeiten. Auf der einen Seite bin ich froh, die Option Homeoffice zu haben, aber mit zwei Kindern, die ja NICHT in den Ferien sind, sondern jeden Tag Schulaufgaben zu erledigen haben, gestaltet sich die Arbeit dann doch etwas schwieriger. Zum Einen mussten wir uns tatsächlich mit dieser neuen Situation erst einmal finden bzw auseinandersetzen. Wir stehen nun nicht wie normal auf, sondern sitzen erst gegen acht Uhr beim Frühstück, aber danach mussten die Kinder einsehen, dass sie 2-3 Stunden halt ihre Schulaufgaben zu erledigen haben. Mittlerweile haben wir die erste Woche rum und so langsam passt es.


    Ab Montag letzter Woche haben wir dann auch für uns entschieden, sämtliche persönliche Kontakte auch für die Kinder auf NULL zu fahren. Das ist besonders für meine Tochter schlimm, da alle Freundinnen hier in der Siedlung sind und sie noch nicht die Möglichkeit haben, wie z.B. Junior, über die Playstation zusammen zu spielen.


    Mich persönlich beeinflusst es insoweit, das ich Risikopatient bin. Macht mich manchmal ziemlich "hilflos".

    Welche eurer geplanten Events wurden abgesagt?


    Naja, Ostern wollten wir eigentlich "ancampen", abgesagt. Geburtstage fallen flach und was im Sommer mit dem Urlaub in Österreich wird, bzw zwei große Familienfeiern, steht m.M.n. auf der Kippe, denn wir werden mit dem Virus halt nicht am 19.04. fertig sein.


    Wie wirkt sich das auf eure Arbeit aus?


    Siehe oben. Noch dürfen wir ins Amt fahren, um Nachschub zu holen, wie das dann aber ausschaut, wenn tatsächlich eine Ausgangsbeschränkung bzw -sperre kommt, werden wir sehen. Ob wir zum systemrelevanten Personal gehören, ich glaube eher nicht. Ich weiß aber hier aus der Nachbarschaft, dass die Draeger-Beschäftigten schon Zettel bekommen haben, dass sie auch in solchen Situationen zur Arbeit können.


    Habt ihr Risiko-Personen oder sogar Fälle in der Familie?


    Nicht bekannt.

    I can't breathe.

  • Bin bis auf weiteres im HomeOffice. Leider ist ein Großteil meiner Arbeit mit Kollegen, da ich ja Beratungen mache. Die sind bis auf weiteres alle abgesagt. Nun kümmer ich mich hhalt um was, dass ich normal erst so im Mai gemacht hätte.
    Beruflich ist es also nicht so wild für mich. Die erste Woche war aber dank organisatorischem sehr stressig.
    Urlaub der geplant war nach Ostern werde ich wohl stornieren und normal arbeiten und dann irgendwann später Urlaub machen.


    Privat ist unser Ägypten Urlaub nach Ostern gestrichen und wir bekommen das Geld zurück. Hoffe wir dürfen zu Ostern evtl. wieder zu Familie, dann würde ich ggf. statt Urlaub zu meinen Eltern und Ostern feiern was sonst ausgefallen wäre wegen des Urlaubs.

  • Habe gerade eine Woche Urlaub hinter mir, zum Glück habe ich einen Garten und kann viel raus.
    Bin gespannt was mich an Dienstag auf der Arbeit erwartet, arbeite ja in einem Heim mit Menschen mit Behinderungen. Pflege inklusive, da ist mit Abstand halten natürlich schwierig, die lassen sich ja auch nicht festhalten und sind es gewohnt sich in der Öffentlichkeit aufzuhalten.

  • Achso will ich mal den Rest von @Kinslayer auch noch beantworten.


    Wie beeinflusst euch das Ganze?


    Wie jeden, jetzt merkt man erstmal wie sehr das hektische Leben fehlt und das wird in den nächsten zwei Wochen bestimmt nicht besser.


    Welche eurer geplanten Events wurden abgesagt?


    Die gesamten Eishockeyspiele. Persönlich muss ich sehen, werde im September ja 50., wollte das eigentlich mit Familie und ein paar Freunden feiern, aber im Moment weiß man ja nicht wie lange dieses Corona noch geht.


    Steckt ihr Urlaub fest?


    Zum Glück nicht. Auch keinen geplant (auch zum Glück). Bin da also dieses Jahr ziemlich flexibel. Auch habe ich das weg gelassen weil ich nicht weiß/wusste was medizinischer Natur geplant war/ist.


    Wie wirkt sich das auf eure Arbeit aus?


    Das hatte ich schon oben beantwortet.


    Habt ihr Risiko-Personen oder sogar Fälle in der Familie?


    Mein Pap ist 75, zählt also zur klassischen Risikogruppe.


    Und natürlich darf ich mich selbst dazu zählen, auch wenn nur eines der vier schwereren Sachen für sich allein reichen würde um das das Virus noch dazu zum Tod führen würde bin ich aber nicht gewillt mich unterkriegen zu lassen.

    24.09.2012 - 08.12.2012


    Danke an Wayne Simmonds (Philadelphia Flyers, 9 Spiele, 4 Tore, 10 Assists), Chris Stewart (St. Louis Blues, 15 Spiele, 6 Tore, 14 Assists) sowie Clarke MacArthur (Toronto Maple Leafs, 8 Spiele, 4 Tore, 6 Assists) im Trikot der Eispiraten Crimmitschau

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!