Der Corona-Thread

Hallo liebe qiumianerinen und qiumianer!

Das Update auf Woltlab Suite 5.2 ist nun durch. Bitte meldet euch neu an, damit ihr wieder rein kommt.
Solltet ihr noch Fragen haben zur neuen Software oder Fehler entdecken, schreibt ins Admininfos Board.

Und bitte ladet eure Avatare nochmal neu hoch, wo ggf. das Bild pixelig ist.
Beim Update sind die zwar alle wieder eingestellt worden, durch einen Imagefilter aber leider teilweise eben pixelig.

Danke!

Grüße
Euer Admin-Team

PS: Diese Nachricht kann man mit dem kleinen "x" rechts oben ausschalten!
  • Es wird zu 100% ein weiterer Lockdown kommen, zumindest in den meisten Regionen mit hohen Zahlen. Berlin Neukölln wird der erste sein

    Da wird sich die Polizei sicherlich jetzt schon drauf freuen.:D


    EIn Lockdown bringt nur dann etwas,wenn ich wirklich massiv kontrolliere und damit verhindere,das sich die Menschen bei Partys in den Wohnungen treffen.

    Hat doch im Frühling auch geklappt.

    Die Mehrheit der Leute wird sich dran halten. Für den Rest gibt es Lösungen.

    Ich lehne eine Diskussion auf dem Niveau total ab

  • Ich war gestern Abend in Nürnberg (Inzidenz über 50). So viele Polizeiautos und USK habe ich das letzte Mal bei einem Fußballspiel gesehen ;) nicht nur in der Innenstadt, sondern auch in Wohngebieten ist kontrolliert worden.

    Reinfliegen in jedes Duell und hoffen, dass danach der andere liegt und nicht du.


    Matthias Lehmann

  • Lauf mal in der Schildergasse oder Breite Strasse in Köln. Ohne Maske nicht möglich!


    Wir waren letzten Freitag dort und konnten nur entsetzt den Kopf schütteln. Es wird teilweise, obwohl Platz ist, 30cm ohne Maske an einem vorbeigegangen obwohl man ausweicht. Wir trugen Maske und nach 15 Min. hatte ich genug von der Innenstadt und wir brachen es ab. Ich muss zugeben, ich hasse Menschen.|-)

    Das stimmt. Das ist schon Sport, da auf die 1,5 Meter Abstand zu kommen und sich selbst zu schützen. Ich kann es auch nicht verstehen, dass die Regel so außer acht gelassen werden. In Köln bevorzuge ich dann die ganzen Nebengassen. Aber um Köln gibt es ja genug schöne alternativen zum Einkaufen. :ja:

  • Gestern Abend mal wieder Polizei-Großeinsatz auf dem Kiez. Verstoß gg. die Sperrstunde. 90 Gäste wurden aus einem Club an der Haupstraße (vermutlich eine private Feier) herausgeholt. Hohe Bußgelder drohen.

    Einmal editiert, zuletzt von Bear ()

  • Sobald die 10.000 am Tag fällt wird es soweit sein. Und das wird in 1-2 Wochen sein.

    Ich erwarte die 10.000er Marke nächste Woche, wahrscheinlich schon am Dienstag.

    Das Problem ist,das viele Maßnahmen sinnlos sind.

    Man muss da ansetzen,wo die meißten Infektionen entstehen.Im privaten Feiern und im Büro. Wenn man an diesen Stellen dafür sorgt,das nichts passiert.(in dem man es verbietet und kontrolliert) hat man durchaus die Akzeptanz in der Bevölkerung bei größtmöglicher Freiheit.

    Maskenpflicht am Platz im Stadion oder - wie man ja ernsthaft überlegt - überall in der Öffentlichkeit auch im freien - sind völlig sinnlos und bringen gar nichts,solange sich weiterhin 10 oder 15 Leute bei Familienfeiern,Partys,etc. treffen dürfen.


    Wenn das die Menschen von sich aus nicht kapieren,muss man es eben mit aller Härte durchsetzen.SOnst hat man das Problem in 2 Jahren immer noch.

    Ich würde nicht so weit gehen, dass „viele“ Maßnahmen sinnlos sind. Es sind einige Maßnahmen fragwürdig, so wie dieses Beherbergungsverbot, was ja inzwischen weitestgehend wieder gefallen ist. Ich hatte gerade diese Maßnahme insofern verstanden, dass man sich keine Infektionen reinholen wollte. Aus dem gleichen Grund haben ja schon im Frühjahr Länder ihre Grenzen geschlossen, oder auch Bundesländer wie MeckVorpommern oder Schleswig Holstein keine Gäste mehr reingelassen. Alles verständlich. Allerdings ist es richtig, dass man inzwischen weiß, dass Hotels keine Infektionstreiber sind. FeWos schon mal gar nicht.


    Trotzdem finde ich überwiegend die anderen Maßnahmen nicht generell sinnlos. Eine Maskenpflicht im Freien macht in belebten Fußgängerzonen Sinn, im Wald nicht. Auch sind Sperrstunden für Bars und Restaurants nicht von der Hand zu weisen. Man muss eben sehen, dass alles versucht wird, zu verhindern, dass der große Riegel vorgeschoben wird. Das ist legitim und nachvollziehbar.

    Dass das im Endeffekt nicht reichen wird, das befürchte ich auch.


    Leider steigt bei den Uneinsichtigen die Aggression. Das wird noch ein Problem werden. Ordnungskräfte werden zunehmend angepöbelt und angespuckt. Da hilft nur hartes Durchgreifen. Da werden irgendwann Haftstrafen fällig. Der Staat darf sich nicht auf der Nase herumtanzen lassen. :bounce::smile:

  • Zeigt mir aber,das du anscheinend die Links,die hier gepostet werden mit Informationen gar nicht anschaust.

    Hatte ich in dem Fall tatsächlich nicht gemacht. Lag aber daran, dass mein altes Excel 2003 die Datei nicht öffnen wollte.

    Wie es der Zufall so will, las ich es später dann halt in der Zeitung und postete es hier. Schlimm?

    Je höher die Positivenquote ist, umso höher ist die Dunkelziffer. Das ist Logik.

    Meintest du das ironisch?

    Weil ja das Gegenteil der Fall war.

    Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet - erst dann wird es Frieden geben - Jimi Hendrix

  • Je höher die Positivenquote ist, umso höher ist die Dunkelziffer. Das ist Logik.

    Meintest du das ironisch?

    Weil ja das Gegenteil der Fall war.

    Tststs ;)

    Ich und ironisch!


    Ne, echt, das war keine Ironie, sondern das ist tatsächlich logisch. Schau dir mal die Länder an, die wenig testen. Da ist die Positivrate haushoch. Entsprechend haben diese Länder eine riesige Dunkelziffer. Wenn du viel testest, und die Positivrate klein ist, so, wie das bei uns im Sommer war, dann kannst du davon ausgehen, dass du die meisten erwischst. Steigt die Positivenrate, bedeutet das nichts anderes, als dass sich das Virus stark verbreitet. Bleibt jetzt die Testrate gleich hoch, bedeutet das mit Sicherheit, dass du nicht mehr „alle“ erfassen wirst. Ergo: Dunkelziffer höher.


    Ich hoffe, ich habe jetzt nicht noch mehr verwirrt. Lasse mich aber gerne belehren |-)

  • Ne, passt schon. :)


    Mein Gedankengang war halt folgender. Es ging ja um den Vergleich zum Frühjahr, als die Neuinfektionen in etwa gleich hoch waren wie gerade, jetzt aber viemal mehr getestet wurde.

    Wäre damals schon so viel getestet worden, hätte man logischerweise viermal mehr Infizierte erwischen müssen. Da dies aber nicht der Fall war, läuft der Unterschied eben unter Dunkelziffer. Deswegen kann man bei diesem Vergleich die aktuelle Zahl nicht einfach durch 4 teilen. Oder anders ausgedrückt, wenn du mehr testest, werden dabei natürlich auch mehr Infizirte aus der Dunkelziffer erwischt, wodurch diese doch (sofern die Zahlen nicht explodieren) geringer werden müsste. :amkopfkratz: So rechne ich halt.

    Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet - erst dann wird es Frieden geben - Jimi Hendrix

    Einmal editiert, zuletzt von quaepp ()

  • Hatte ich in dem Fall tatsächlich nicht gemacht. Lag aber daran, dass mein altes Excel 2003 die Datei nicht öffnen wollte.

    Wie es der Zufall so will, las ich es später dann halt in der Zeitung und postete es hier. Schlimm?

    Solange wir am Ende bei den glkeichen Zahlen landen nein. ;)

  • Muss man die Polizei eigentlich rein lassen, wenn die bei mir daheim klingeln um das zu kontrollieren?

    Wenn bei dir ne Party ist,reicht es,wenn du die Tür öffnest,gleiches gilt im Fall,das bei dir außer dir niemand da ist.Das sehen die auch beim vor der Tür stehen und hinein schauen.

    Im Zweifelsfall warten sie einfach,bis die Party vorbei ist und kassieren von jedem Gast,der deine WOhnung verlässt entsprechend hohe Bußgelder. ;)

  • Ne, passt schon. :)


    Mein Gedankengang war halt folgender. Es ging ja um den Vergleich zum Frühjahr, als die Neuinfektionen in etwa gleich hoch waren wie gerade, jetzt aber viemal mehr getestet wurde.

    Wäre damals schon so viel getestet worden, hätte man logischerweise viermal mehr Infizierte erwischen müssen. Da dies aber nicht der Fall war, läuft der Unterschied eben unter Dunkelziffer. Deswegen kann man bei diesem Vergleich die aktuelle Zahl nicht einfach durch 4 teilen. Oder anders ausgedrückt, wenn du mehr testest, werden dabei natürlich auch mehr Infizirte aus der Dunkelziffer erwischt, wodurch diese doch (sofern die Zahlen nicht explodieren) geringer werden müsste. :amkopfkratz: So rechne ich halt.

    Im Frühjahr war die Positivrate sehr viel höher als jetzt, und damit auch die Dunkelziffer. Ich habe jetzt keine wissenschaftlichen Belege für meine Theorie, aber meine Beobachtung - und ok, ja, auch die Logik, die dahintersteht, lässt mich zu der Aussage kommen, dass die Dunkelziffer höher ist, je größer die Positivrate ist. :amkopfkratz:

  • Im Frühjahr war die Positivrate sehr viel höher als jetzt, und damit auch die Dunkelziffer.

    In der von mir anderweitig schon bemühten Freitagszeitung (die jetzt im Altpapier meiner auswärtigen Freundin liegt, ich kann es also nicht mehr exakt belegen) stand was von durchschnittlich 6300/Tag in der letzten Märzwoche gegenüber 7600 in der vergangenen Oktoberwoche. Zahlen sind auf 100 genau, exakt hab ich es nicht mehr in Erinnerung.

    Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet - erst dann wird es Frieden geben - Jimi Hendrix

  • Ich habe jetzt keine wissenschaftlichen Belege für meine Theorie, aber meine Beobachtung - und ok, ja, auch die Logik, die dahintersteht, lässt mich zu der Aussage kommen, dass die Dunkelziffer höher ist, je größer die Positivrate ist.

    Das müsste schon stimmen.

    Aber nur solange man nicht die Anzahl der Tests mit in die Rechnung nimmt.

    Wenn mehr getestet wird, erwischt man ja auch zwangsläufig mehr aus der Dunkelziffer.

    Rein theoretisch ausgedrückt - würde man alle 83 Mio Deutsche testen, müsste man am Ende eigentlich eine Dunkelziffer von null haben. In dieser Relation muss man die Sache glaub ich betrachten.

    Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet - erst dann wird es Frieden geben - Jimi Hendrix

  • In der von mir anderweitig schon bemühten Freitagszeitung (die jetzt im Altpapier meiner auswärtigen Freundin liegt, ich kann es also nicht mehr exakt belegen) stand was von durchschnittlich 6300/Tag in der letzten Märzwoche gegenüber 7600 in der vergangenen Oktoberwoche. Zahlen sind auf 100 genau, exakt hab ich es nicht mehr in Erinnerung.

    Dir kann etwas geholfen werden, auch wenn du dich nicht mehr ganz genau an die Zahlen erinnern kannst. Ich schon.


    Der Spitzenwert einer Woche in Deutschland war die 14 KW. Da hatten wir exakt 39.167 Neuinfektionen, was ein Tagesmittel 5.595 entspricht.


    Bis jetzt sind wir (die Zahlen von 11.10. - 17.10) bei 39.110. Es werden morgen ja die 2.467 von letzten Sonntag noch raus fallen und die neue Sonntagzahl dafür dazu kommen. Sollten es also mehr wie 2.524 sein, hast du einen neuen Wochenrekord.


    Ab morgen werde ich die Zahl auch immer mit bei der Statistikmeldung einfügen.

    24.09.2012 - 08.12.2012


    Danke an Wayne Simmonds (Philadelphia Flyers, 9 Spiele, 4 Tore, 10 Assists), Chris Stewart (St. Louis Blues, 15 Spiele, 6 Tore, 14 Assists) sowie Clarke MacArthur (Toronto Maple Leafs, 8 Spiele, 4 Tore, 6 Assists) im Trikot der Eispiraten Crimmitschau

  • Zahlen Deutschland 18.10.2020 (RKI - Zahlen)


    Neuinfizierte: 4.325

    Gesamt: 366.299

    Todesfälle: 12

    Gesamt: 9.789

    Genesene Gesamt: 294.800


    Aktive Fälle: 61.710 (+ 1.413)


    Infizierte der letzten 7 Tage: 40.988


    Durchschnitt/7 Tage: 5.853


    7-Tage-Inzidenz: 49,30 pro 100.000 Einwohner *


    *Berechnungsgrundlage statistisches Bundesamt 30.06.2020 (83,1 Millionen Einwohner)

    24.09.2012 - 08.12.2012


    Danke an Wayne Simmonds (Philadelphia Flyers, 9 Spiele, 4 Tore, 10 Assists), Chris Stewart (St. Louis Blues, 15 Spiele, 6 Tore, 14 Assists) sowie Clarke MacArthur (Toronto Maple Leafs, 8 Spiele, 4 Tore, 6 Assists) im Trikot der Eispiraten Crimmitschau

  • Ich habe jetzt keine wissenschaftlichen Belege für meine Theorie, aber meine Beobachtung - und ok, ja, auch die Logik, die dahintersteht, lässt mich zu der Aussage kommen, dass die Dunkelziffer höher ist, je größer die Positivrate ist.

    Das müsste schon stimmen.

    Aber nur solange man nicht die Anzahl der Tests mit in die Rechnung nimmt.

    Wenn mehr getestet wird, erwischt man ja auch zwangsläufig mehr aus der Dunkelziffer.

    Rein theoretisch ausgedrückt - würde man alle 83 Mio Deutsche testen, müsste man am Ende eigentlich eine Dunkelziffer von null haben. In dieser Relation muss man die Sache glaub ich betrachten.

    Ich finde die mathematischen Gedankengänge herausfordernd. ;)

    Alle 83 Mio Deutsche zu testen ist natürlich illusorisch. In der Theorie hast du natürlich recht. Aber wenn man nur die Hälfte testen würde, und es gäbe eine 100%ige Positivenquote, dann wäre ja klar, dass die reale Anzahl der Positiven sehr viel höher wäre als die getesteten, du verstehst? Das ist meine Logik. Je höher die Positivenrate, desto höher die Dunkelziffer. :O

  • Je höher die Positivenrate, desto höher die Dunkelziffer.

    Aproppo Positivenrate. Die höchste da hatten wir na, unschwer zu erraten ;) . In KW 14. Da lag die mal bei 9,59 %.

    24.09.2012 - 08.12.2012


    Danke an Wayne Simmonds (Philadelphia Flyers, 9 Spiele, 4 Tore, 10 Assists), Chris Stewart (St. Louis Blues, 15 Spiele, 6 Tore, 14 Assists) sowie Clarke MacArthur (Toronto Maple Leafs, 8 Spiele, 4 Tore, 6 Assists) im Trikot der Eispiraten Crimmitschau

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!