I'll be back - Die Saison 18/19

Hallo liebe qiumianerinen und qiumianer!

Das Update auf Woltlab Suite 5.2 ist nun durch. Bitte meldet euch neu an, damit ihr wieder rein kommt.
Solltet ihr noch Fragen haben zur neuen Software oder Fehler entdecken, schreibt ins Admininfos Board.

Und bitte ladet eure Avatare nochmal neu hoch, wo ggf. das Bild pixelig ist.
Beim Update sind die zwar alle wieder eingestellt worden, durch einen Imagefilter aber leider teilweise eben pixelig.

Danke!

Grüße
Euer Admin-Team

PS: Diese Nachricht kann man mit dem kleinen "x" rechts oben ausschalten!
  • Guter Start im Pokal, aber das wird nichts nützen. Irgendwie gewinnen wir da nicht und kriegen regelmäßig viele Gegentore, so wird es vermutlich auch diesmal laufen. Wieso fahre ich da überhaupt hin?

    „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
    C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.

  • Wieso fahre ich da überhaupt hin?

    Weil du bescheuert bist. Die Zeit und das Geld hätte man viel besser auf irgendwelchen sinnlosen Fußballplätzen verbraten können.


    Ein Saarland entspricht exakt 359.908,96 Fußballfeldern.

  • Stimmt natürlich, aber auf die 20€ kam es jetzt auch nicht mehr an |-)

    „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
    C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.

  • War doch ganz passabel investiertes Geld :D
    Mehr gibt es entweder heute Abend sehr spät oder morgen im Laufe des Tages...
    Gott sei dank hab ich Nachtschicht mit sitzender Tätigkeit, da fehlen auch noch so viele Stadiontests |-)

    „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
    C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.

  • :D


    Ich war ja im alternativen Weserstadion und hab daher nix gesehen. Gleich mal Zusammenfassung schauen...


    Ein Saarland entspricht exakt 359.908,96 Fußballfeldern.

  • Wie geil ist denn der Weydandt bitte? Guckt vor'm 1:0 noch zum Linienrichter und schiebt den dann eiskalt rein. ;D
    Sky-Interview hat er abgelehnt, weil er noch keine Interviews geben will. Großartiger Typ!


    Was macht Ostrzolek da beim 1:1?


    Ein Saarland entspricht exakt 359.908,96 Fußballfeldern.

  • Im Stadion noch zum Kumpel gesagt, dass eigentlich jedes Ereignis auf der Welt damit beginnt, dass Ostrzolek sich verschätzt oder falsch steht. Der ging mir das ganze Spiel über auf den Geist...
    Aber der Reihe nach... Nach dem aufwachen tatsächlich ein bisschen Vorfreude gehabt. Halber neuer Ground, neue Saison, kurze Fahrerei und ein Ende des Stimmungsboykotts kam meiner Laune heute auch irgendwie entgegen. So ein bisschen nach dem Motto "wenn wir schon eine Klatsche kriegen, dann sind wir wenigstens laut dabei". Also frühen Mittag ab ins Auto und zum Kumpel. Er fährt, ich sage wo wir lang müssen und genieße das vorletzte richtige Bier des Tages. Wenigstens noch ein Gilde, da im Stadion werden die ja Bier aus Bremen haben, das ist komplett ungenießbar und ich schütte nun mal nicht komplett würdelos jede Scheiße in meinen Körper. Nach einer Stunde Fahrt weht uns ein bestialischer Gestant entgegen. Ach, Bremen erreicht! Und die Sonne scheint. Bremen muss also irgendeinen Defekt haben. In Bremen die Strategie geändert und mal dichter Richtung Stadion gefahren statt auf der anderen Weserseite kurz vor der Innenstadt und sogar relativ zügig an einem Edeka was gefunden. Schnell war das jetzt nicht, aber schneller als erwartet. Fahren in Bremen hält man nicht aus, da ist man dankbar für alles... Und auch nur 30 Minuten Fußweg entfernt. Donnerwetter! Da kann man dann immerhin das letzte gute Bier noch auf dem Weg trinken.
    Ab zum Stadion und von weitem die Flutlichter gesehen. Das haben die ausnahmsweise wirklich mal gut gemacht, denn von weitem kann die Hütte wirklich eine Menge! Kommt man der Hütte dann zu nahe relativiert sich der Eindruck ganz schnell. Das Einlasskonzept ist komplett dämlich. Wieso baut man die Drehkreuze hinter die Personenkontrollen? Beim Gästeblock ist die Sache ja klar, aber wie viele Leute wurden da wohl schon abgetatstet um dann zu merken, dass das der falsche Eingang war? Anschließend watschelt man über mehrere Treppen zum Block. Irgendwie wirkt es so, als hätten all die Treppen schon die Hälfte der Baukosten verschlungen.
    Die Verpflegung zerreiße ich mal morgen im Stadiontest, das ist schon eigentlich einen eigenen Bericht wert. Aber nicht nur, weil ich neulich in CZ so verwöhnt wurde, die Krakauer ist ein Fall für den internationalen Gerichtshof!
    Im Block dann die erste große Hürde. Wohin? Alle Gänge dicht, das Ding platzt aus allen Nähten! Irgendwie in die oberste Reihe gequetscht und dort so ziemlich die letzten freien Stellen eingenommen. Ich kann mich noch immer nicht entscheiden, ob der Gästeblock verdammt geil ist oder richtig scheiße. Für geil spricht, dass das Ding steil ist und direkt unterm Dach. Für scheiße, dass das Ding ein wahrer Käfig ist und alles total verbaut ist. Überall irgendwelche Pfeiler und hinter den letzten Reihen ist nochmal ein seperater Käfig für die Polizei, welche da irgendwann vermummt aufmarschiert ist und irgendwie kein gutes Gefühl auslöste...
    Auf hannoverscher Seite gab es eine Mottofahrt, alle in rot. Nicht besonders einfallsreich, aber es zog ganz gut und farblich war das dann doch recht einheitlich und unten gab es irgendein größeres passendes Banner samt Schwenkfahnen. Auf Bremer Seite gab es wieder nette Spruchbänder, dass uns braun ja viel besser passen würde als rot. Zu viel Faszination Fankurve gelesen? Aber ich erwarte nichts anderes von Leuten, die zu einem Fußballspiel mit Regenbogenfähnchen gehen und auch kleinere Rauchbomben lieber bunt statt grün-weiß zünden. Seit es die "Eastside" nicht mehr gibt ist die Bremer Szene irgendwie ziemlich jämmerlich und sollte sich lieber um die eigenen Probleme kümmern, wovon man offensichtlich mehr als genug hat. Aber mal zum Spiel: Irgendwie war das ein netter Sommerkick. Beide Mannschaften noch nicht sortiert. Bremen mit tausenden Fehlern im Spielaufbau, 96 mit unzähligen Fehlern in der Defensive, dadurch ein kleines Chancenplus für die Hausherren vor der Pause. Bis auf zwei gefährlichere Szenen war da aber insgesamt nichts, was mir Angst bereitete.
    Nach dem Seitenwechsel 96 offensiv etwas mutiger und mit ein paar zaghaften Annäherungsversuchen. Irgendwie wurde ich zunehmend optimistischer, dass hier was gehen könnte und das schürte Angst vor einer Enttäuschung. Dann die Einwechslung von Weydandt und die Frage meines Kumpels, ob man den jetzt wirklich kennen muss. "Pass auf, Bremen wird den gleich kennenlernen" und schon hatte er die erste halbwegs gute Szene und eine knappe Minute später nach einem tollen Zuspiel von Bebou trifft er tatsächlich. Pure Ekstase im Block. Was für ein geiles Ding! Dass man dann kurz vor Schluss doch noch einen fängt war irgendwie klar und wenn ich das jemandem gönne, dann Esser! Der Kerl hätte da längst nicht mehr auf dem Feld stehen dürfen bei dem exzessiven Zeitspiel. Ist das ätzend!
    Etwas betrübt ging es aus dem Block und dem Treppenhaus. Ab zum Auto. Dachten wir. Der Weg Richtung Osten komplett abgesperrt. Meine Frage an einen Polizisten, was das jetzt werden soll, wenn es fertig wird wurde mit Sicherheitsbedenken beantwortet. Aha. Vorher darf ich überall langlatschen und hinterher bin ich ein Risiko? "Einfach nur 200 Meter den Deich entlang und dann da vorne durch das Café nach oben, da könnt ihr dann in die Richtung". Durch ein Café??? Tatsache! Und das will ein EM-Spielort werden? Ganz ehrlich, das könnte auch in Transnistrien nicht chaotischer ablaufen. Immerhin konnten wir auf dem Rückweg dann am offiziellen Parkplatz vorbei und uns das Chaos dort auch noch kurz anschauen. So lange, wie die da runter brauchen, so lange brauche ich in Hannover nicht vom Schützenplatz auf den Westschnellweg und zur Stadtgrenze. Niedliches Dorf. War aber schön, wenigstens mal einen Punkt mitgenommen zu haben und irgendwie hat der Tag dann doch ziemlich Bock gemacht.

    „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
    C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.

    2 Mal editiert, zuletzt von Hannoi1896 ()

  • Der Profi parkt in Bremen eh beim BSC Hastedt und macht dann nen 20-minütigen Spaziergang an der Weser.


    Wieso baut man die Drehkreuze hinter die Personenkontrollen?

    Ganz einfach: Damit man noch irgendwelche Sachen abgeben/woanders unterbringen kann, wenn denen bei der Kontrolle ne Tasche nicht passt. Finde ich sinnvoller als hinter den Kreuzen und wer zu doof ist, seinen Eingang zu finden, ist zu doof, seinen Eingang zu finden.


    Ein Saarland entspricht exakt 359.908,96 Fußballfeldern.

  • Glückwunsch zum Punktgewinn. Kommt ja glücklicherweise nicht so häufig vor :D Der Super-Gau-Algesheim ist für uns gerade noch ausgeblieben ...


    Parken in Bremen: Wenn ich ausnahmsweise mal mit Auto fahre, dann bin ich mit dem Hansa-Carré sehr zufrieden gewesen. Ist sogar ein offizieller P+R, da eine Straßenbahnhaltestelle in unmittelbarer Nähe ist. BSC Hastedt scheint aber auch keine schlechte Alternative zu sein. Bin da aber immer skeptisch. In der Nähe von Union 60 ist mal das Auto aufgebrochen und die Wertsachen gestohlen worden. Deswegen nutze ich immer die offizielle Variante "Hansa-Carré".


    Essen und Trinken brauche ich nicht im Weserstadion. Den ganzen Scheiß mit Anstellen für das Aufladen der Karten, Anstellen für eine überteuerte Essensausgabe und nochmal Anstellen für das Zurückgeben der Karten können sich die Bundesligisten sonst wo hinstecken. Außerdem geht nichts über einen schönen Rollo von Kismet.


    Mal ganz abgesehen davon, dass ich auch nichts mit den Rauchbomben in Regenbogenfahnen anfangen kann, gibt es doch klare Anzeichen, dass sich eure Fanszene immer weiter nach rechts bewegt. Und die 1-2 Gruppen machen da eben mit Spruchbändern aufmerksam. Beim Gästeblock habe ich schon von mehreren Fanszenen gehört, dass es ein richtiger Käfig ist. Und wenn man mal mehr als 1.000 Gästefans kommen, hört man dann immer, dass die Leute vom Vordach sollen, weil "sie sich und andere Zuschauer in Lebensgefahr bringen". Hätte man also auch anders bauen können.


    Mit Esser bin ich sogar einer Meinung mit Hannoi! Wundert mich sowieso, warum die Schiedsrichter da nicht mal früher eingreifen.

  • Der Profi parkt in Bremen eh beim BSC Hastedt und macht dann nen 20-minütigen Spaziergang an der Weser.

    Okay, das hätte ich jetzt nicht gewusst, sonst war ich meistens per Zug da oder wurde gefahren.

    Ganz einfach: Damit man noch irgendwelche Sachen abgeben/woanders unterbringen kann, wenn denen bei der Kontrolle ne Tasche nicht passt. Finde ich sinnvoller als hinter den Kreuzen und wer zu doof ist, seinen Eingang zu finden, ist zu doof, seinen Eingang zu finden.

    Wir reden hier von Bremen :D Wobei ich das Konzept sowieso nie verstanden habe, dass manche ihren halben Hausrat mitschleppen

    Essen und Trinken brauche ich nicht im Weserstadion. Den ganzen Scheiß mit Anstellen für das Aufladen der Karten, Anstellen für eine überteuerte Essensausgabe und nochmal Anstellen für das Zurückgeben der Karten können sich die Bundesligisten sonst wo hinstecken. Außerdem geht nichts über einen schönen Rollo von Kismet.

    :nuke:
    Im Regelfall unterstütze ich auch prinzipiell lieber irgendeinen Döner-Heini als Stadion-Catering, aber ich wollte es jetzt zumindest mal getestet haben. Brauche ich auch kein zweites mal.

    Und die 1-2 Gruppen machen da eben mit Spruchbändern aufmerksam.

    Können sie ja eigentlich gerne, aber bei denen weiß man dann auch, wie man es einordnen kann. Denen ist Politik halt so wichtig und das Weltbild so zementiert, dass bei denen vermutlich sogar der Kater als Nazi durchgehen würde.


    Beim Gästeblock habe ich schon von mehreren Fanszenen gehört, dass es ein richtiger Käfig ist. Und wenn man mal mehr als 1.000 Gästefans kommen, hört man dann immer, dass die Leute vom Vordach sollen, weil "sie sich und andere Zuschauer in Lebensgefahr bringen". Hätte man also auch anders bauen können.

    Ja, mit ein paar kleineren Änderungen wäre das ein richtig geiler Block, wenn nicht ein riesiger Metallpfeiler im Weg wäre. Ansonsten halt steil und unterm Dach, zumindest das weiß zu gefallen...


    Mit Esser bin ich sogar einer Meinung mit Hannoi! Wundert mich sowieso, warum die Schiedsrichter da nicht mal früher eingreifen.

    Ja, da bin ich auch konsequent wenn es um die eigenen Spieler geht. Ich bin es einfach leid. Wenn man in München 1:0 führt und kurz vor Schluss eine Druckphase überstehen muss hab ich ja sogar ein bisschen Verständnis. Aber dieses massive Zeitspiel bei einem Gegner auf Augenhöhe finde ich zum kotzen. Man könnte ja auch selber noch versuchen die Führung wiederherzustellen oder sich eben das 1:1 erarbeiten, wenn man das möchte. Aber so geht mir das einfach auf die Nerven.

    „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
    C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.

    Einmal editiert, zuletzt von Hannoi1896 ()

  • Zu denen fällt mir nix ein, ich kann das Spiel sowieso nicht sehen. Aber ich wollte wenigstens trotzdem den Thread erstellen, falls sich irgendwie auch nur ein bisschen für den Kick interessiert :D

    „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
    C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.

  • ¡No comprende amigo!

    Zitat

    „Wer Religion ernst nimmt, ist selbst schuld. Ernst zu nehmen sind nur deren in der Summe negativen Auswirkungen auf die Gesellschaft. “ (Evangelium der heiligen Nudel).

  • Wer denn? ;D

    Das weiß ich doch nicht! :D
    So ist es halt vollständig.

    „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
    C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.

  • Da ich absolut zu faul bin zu googeln und die zwei Schritte zum Kicker Sonderheft zu gehen, gegen wen spielt ihr? Schalke, Gladbach?

  • Dachte Borussia Neunkirchen

    Zitat

    „Wer Religion ernst nimmt, ist selbst schuld. Ernst zu nehmen sind nur deren in der Summe negativen Auswirkungen auf die Gesellschaft. “ (Evangelium der heiligen Nudel).

  • Pinguin: Dorchtmund.

    „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
    C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.

  • Danke Hannoi. Hätte jetzt schwören können Gladbach. Irgendwie läuft die Saison was 17 Bundesligisten angeht noch total an mir vorbei.... @Marsberger hat Recht - Weghauen :ja:

  • Die Saison ist ja noch jung :D
    Aber mir ging es letzte Saison durchgehend so. Man hat natürlich das ganze Theater um solche Dinge wie Videobeweis mitbekommen, aber sportlich jucken mich andere Truppen auch kaum noch. Selbst die eigene Truppe gucke ich schon nicht mehr, wenn irgendwo ein passables anderes Spiel zu besuchen ist |-)

    „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
    C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!