Verträge und Transfers und Gerüchte

  • Raab wärmt also lieber in Hamburg die Bank auf statt in Lautern die Nummer 1 zu sein, weil es ja so wichtig ist sich als junger Torhüter das Bankkonto äh Spielpraxis zu sammeln.

  • Also, als angedachte Nr. 1 hätte ich es absolut verstehen können. Oder auch, wäre der FCK nicht aufgestiegen. Aber so und sollte Heuer Fernandes bleiben, macht es auf den ersten Blick lediglich einen finanziellen Sinn, aber viel mehr auch nicht.

    :rfc: Ignore the Nonsense, the Irrelevant and the Noise :rfc:

  • Angeblich besteht Interesse Tobi Sippel aus Gladbach zurück zu holen, als Nummer 1 wäre ich klar dagegen.

    Wenn er sich aber zum Karriereende noch 2 bis 4 Jährchen auf die Bank setzt und danach im NLZ als TW-Trainer anfängt, wenn Gerry in Rente geht, gerne.

  • Manch einer spekulierte mit ihm schon als neue Nummer Eins, aber daraus wird nichts: U21-Torwart Lorenz Otto wird den 1. FC Kaiserslautern verlassen und somit nicht der Nachfolger von Matheo Raab. Den 21-Jährigen zieht es gen Süden.

    Otto wird die Roten Teufel nach Ablauf seines Vertrages am 30. Juni 2022 verlassen und sich nach Informationen von Der Betze brennt dem SSV Ulm in der Regionalliga Südwest anschließen. Darüber berichtet heute auch die "Rheinpfalz". Eine offizielle Bestätigung seitens der Ulmer "Spatzen" steht allerdings noch aus.


    Quelle: der betze brennt



    Der 1. FC Kaiserslautern hat Torhüter Julian Krahl unter Vertrag genommen. Der 22-Jährige kommt von Viktoria Berlin an den Betzenberg.

    Julian Krahl wurde in Forst an der Lausitz geboren und begann beim SV Leuthen/Oßnig mit dem Fußballspielen, ehe er bereits als Neunjähriger ins Nachwuchsleistungszentrum von Energie Cottbus wechselte. Fünf Jahre später wechselte er nach Leipzig, wo er alle weiteren Nachwuchsmannschaften durchlief und seinen ersten Profivertrag unterschrieb. 2019 wurde er dritter Torhüter beim 1. FC Köln, für den er zwei Jahre lang in der Regionalligamannschaft zwischen den Pfosten stand. In der vergangenen Spielzeit gab der 1,94 Meter große Schlussmann dann sein Debüt in einer deutschen Profiliga, als er 26-mal das Tor von Viktoria Berlin in der 3. Liga hütete. Für den DFB stehen insgesamt vier Einsätze von der U17- bis zur U19-Nationalmannschaft zu Buche.

    "Wir sind froh, dass wir mit Julian ein großes Torwarttalent ablösefrei an den Betzenberg holen konnten und freuen uns, dass er den nächsten Schritt in seiner Entwicklung bei uns gehen möchte. Mit dieser Verpflichtung wollen wir die Konkurrenzsituation auf der Torwartposition nochmals erhöhen und das Niveau auch im täglichen Trainingsbetrieb weiter hochhalten", erklärt FCK-Geschäftsführer Thomas Hengen den Wechsel.

    Julian Krahl: "Der FCK hat eine brutale Strahlkraft, von der viele andere Vereine nur träumen können. Seit dem ersten Kontakt mit den FCK-Verantwortlichen war ich von diesem Wechsel völlig überzeugt und wollte unbedingt nach Kaiserslautern. Ich freue mich auf den Verein, das Stadion und vor allem die Fans."

    Spielerdaten

    Name: Julian Krahl

    Position: Torwart

    Geboren: 22.01.2000 in Forst (Lausitz)

    Nationalität: Deutsch

    Größe: 1,94 m

    Frühere Vereine: FC Viktoria 1889 Berlin, 1. FC Köln, Rasenballsport Leipzig, Energie Cottbus, SV Leuthen/Oßnig


    Quelle: Pressemeldung FCK

  • Was ist eigentlich aus dieser Torwartschmiede Kaiserslautern geworden? Jetzt im Osten wildern ist schon seltsam...

    Hessens beste Mannschaft: OFC! :D


    Erster DFB-Pokalsieger aus Liga 2! <3

  • Naja es gab schon öfter externe Zugänge, auch unter Ehrmann. Ob es weiterhin Top Torhüter aus Lautern gibt, bleibt abzuwarten...

  • Der 1. FC Kaiserslautern verstärkt seinen Angriff mit Ben Zolinski. Der 30-Jährige war zuletzt für den Zweitligisten Erzgebirge Aue im Einsatz.

    Der in Berlin geborene Offensivspieler wechselte, nachdem er unter anderem für den F.C. Hansa Rostock und Union Berlin II auflief, im Jahr 2016 zum SC Paderborn, mit dem er in den darauffolgenden Jahren an der Seite von Marlon Ritter den Durchmarsch bis in die Bundesliga feiern konnte. In den vergangenen beiden Jahren lief der vielseitig einsetzbare Rechtsfuß für den Zweitligisten FC Erzgebirge Aue auf, bei dem er u.a. auch mit Trainer Dirk Schuster zusammenarbeitete. Insgesamt kann er in seiner bisherigen Profikarriere auf 27 Bundesligaspiele (drei Tore, zwei Vorlagen), 85 Zweitligaspiele (elf Tore, zehn Vorlagen) und 76 Drittligaspiele (15 Tore, vier Vorlagen) zurückblicken.

    FCK-Geschäftsführer Thomas Hengen: "Ben Zolinski ist ein Offensiv-Allrounder, der viel Erfahrung, eine hohe Leistungsbereitschaft und die passende Mentalität für den FCK mitbringt. Zudem kennt er die Zweite Liga. Wir sind froh, dass wir ihn für uns gewinnen konnten."


    "Ich freue mich auf eine neue Herausforderung, auf den Verein, die geilen Fans und das Stadion. Ich werde alles für den FCK geben und hoffe, dass ich mit meinen Fähigkeiten auf dem Platz der Mannschaft helfen kann, unsere Ziele zu erreichen", so Ben Zolinski zum Wechsel in die Pfalz.


    Spielerdaten

    Name: Ben Zolinski

    Position: Angriff

    Geboren: 03.05.1992 in Berlin

    Nationalität: Deutsch

    Größe: 1,81 m

    Frühere Vereine: FC Erzgebirge Aue, SC Paderborn, TSG Neustrelitz, 1. FC Union Berlin II, F.C. Hansa Rostock, FC Carl Zeiss Jena, 1. FC Neubrandenburg 04, SV Möllenhagen/Bocksee

    Quelle: Pressemeldung FCK



    Offiziell bestätigt ist nun auch der Abgang von Lorenz Otto nach Ulm.

  • Der 1. FC Kaiserslautern hat eine weitere Vertrags­verlängerung bekanntgegeben: Mittel­feld­spieler Anas Bakhat (22) wird nach langer Verletzungs­pause auch in der kommenden Zweitliga-Saison für die Roten Teufel auflaufen.

    Auf seinen Social-Media-Kanälen schreibt der Klub: "Auf ein schwieriges Jahr folgt nun hoffentlich ein dickes Hoch: Nach seiner Verletzungspause steht Anas Bakhat wieder auf zwei gesunden Beinen und stürmt auf diesen mit dem FCK in die Zweite Liga! Unsere Nummer 36 hat seinen bestehenden Vertrag verlängert - wir freuen uns, Dich weiterhin im FCK-Trikot zu sehen, lieber Anas!"

    Der mittlerweile 22-jährige Bakhat hatte zum Ende der Saison 2019/20 den Sprung in den Profi-Kader geschafft und seither 23 Drittliga-Partien für den 1. FC Kaiserslautern absolviert. Mit einem Syndesmosebandriss und einem Kniebinnenschaden hat er aber auch schon zwei schwere Verletzungen hinter sich, weshalb er unter anderem einen Großteil der Aufstiegssaison 2021/22 verpasste. Der gebürtige Mainzer Bakhat befindet sich seit Ende Februar wieder im Mannschaftstraining und soll in Zukunft wieder den Konkurrenzkampf im offensiven zentralen und rechten Mittelfeld der Roten Teufel beleben.


    Quelle: der betze brennt

  • Der 1. FC Kaiserslautern holt sich jede Menge Erfahrung in den Profikader: Mit Andreas Luthe wechselt ein bundesligaerfahrener Torhüter vom 1. FC Union Berlin an den Betzenberg.

    Der gebürtige Nordrhein-Westfale absolvierte den Großteil seiner Ausbildung beim VfL Bochum, wo er im Jahr 2009 auch sein Profidebut gab und zum Stammkeeper wurde. Nach 15 Jahren Einsatz für Bochum ging die Reise für Andreas Luthe weiter zum FC Augsburg, wo er unter anderem mit dem aktuellen FCK-Cheftrainer Dirk Schuster zusammenarbeitete. Seit 2020 gehörte der 35-jährige Keeper zum Kader des Bundesligisten 1. FC Union Berlin und war dort ebenfalls die Nummer Eins zwischen den Pfosten. Insgesamt bringt es Andreas Luthe auf 89 Bundesliga-, 153 Zweitliga- und 15 DFB-Pokal-Spiele. Außerdem kam er für den 1. FC Union Berlin dreimal in der UEFA Conference League und zweimal in der Qualifikation für die UEFA Europa-League zum Einsatz.

    "Andreas Luthe bringt nicht nur jede Menge Erfahrung mit an den Betze, sondern ist auch eine gestandene Persönlichkeit, die unserem Team in der kommenden Zweitligasaison helfen und für Stabilisierung sorgen wird. Andreas Luthe wollte unbedingt mit uns das Projekt Zweite Liga angehen, dies war mitentscheidend, dass wir diesen Transfer ermöglichen konnten", so FCK-Geschäftsführer Thomas Hengen.

    Andreas Luthe: "Nach zwei erfolgreichen Jahren bei Union Berlin war für mich Zeit für eine neue Herausforderung. Der FCK ist einer der traditionsreichsten Clubs Deutschlands und durch die starke emotionale Verbundenheit der Fans etwas ganz Besonderes. Die Region lebt den Fußball, weshalb ich mich unglaublich darauf freue, künftig im FCK-Trikot am Betzenberg aufzulaufen."

    Spielerdaten

    Name: Andreas Luthe

    Position: Torwart

    Geboren: 10.03.1987 in Velbert

    Nationalität: Deutsch

    Größe: 1,95m

    Frühere Vereine: 1. FC Union Berlin, FC Augsburg, VfL Bochum, Borussia Velbert, SuS Niederbonsfeld


    Quelle: Pressemeldung FCK





    Dieser Transfer macht Sinn, eine starke Nummer 1 und im Hintergrund können die jungen Torhüter in Ruhe reifen bis er seine Karriere beendet.

    Underdessen verlässt Verteidiger Alex Winkler den Verein.

  • Anil Gözütok und Lucas Röser werden den 1. FC Kaiserslautern verlassen. Das ließ Geschäftsführer Thomas Hengen in einer kleinen Medienrunde am Dienstagmittag durchblicken. Beider Verträge laufen am 30. Juni aus. Der 28 Jahre alte Röser bestritt in der vergangenen Saison aufgrund eines Kreuzbandrisses kein einziges Spiel. "Die Zweite Liga ist für uns nicht realistisch darstellbar", sagte Hengen. Der von Verletzungen gleichfalls gebeutelte Gözütok, 21 Jahre jung, benötige nun vor allem Spielpraxis. "Wir würden ihm und uns keinen Gefallen tun", sagte Hengen, "Anil muss nun lernen, sich im Erwachsenen-Fußball durchzusetzen."

    (...) Nicolas Sessa muss sich wohl verändern. Sein Vertrag hat sich durch den Aufstieg zwar verlängert, mehr Spielzeit als zuletzt dürfte er in der Zweiten Liga aber wohl kaum bekommen. "Wir gehen offen und ehrlich miteinander um", sagt Hengen. "Er ist immer positiv - aber er muss halt regelmäßig spielen."

    (...)

    Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz

  • Die Tinte ist trocken: Mittelfeldspieler Hikmet Ciftci (24) hat nach harten und teils öffentlich geführten Verhandlungen seinen Vertrag beim 1. FC Kaiserslautern verlängert.

    Der Verein schreibt dazu auf seinen Social-Media-Kanälen mit einem Foto von der Aufstiegsparty: "Kurz vor Beginn des Testspiels haben wir noch eine gute Nachricht für Euch: Hikmet Ciftci bleibt ein Roter Teufel. Hoffentlich können wir noch öfter gemeinsam feiern!"


    Quelle und ganzer Text:der betze brennt




    Für mich ein wichtiges Signal, dass er bleibt. Unheimlich zweikampfstarker Spieler auf der 6, der dann sogar noch in der Lage ist, das Spiel aufzubauen oder nen genialen Pass zu spielen...

  • Elias Huth wechselt nach Aue, die bekommen nen feinen Stürmer der bei uns leider keinen Fuß auf den Boden bekommen hat.

    Zum Abgang von Winkler wurde nun bekannt, dass ihm ein Einsatz zu einer automatischen Verlängerung gefehlt hat. Damit ist die Frage beantwortet, warum er in Dresden nicht gespielt hat...

  • Elias Huth wechselt nach Aue, die bekommen nen feinen Stürmer der bei uns leider keinen Fuß auf den Boden bekommen hat.

    Und wieso sollte es in Aue besser werden?

    24.09.2012 - 08.12.2012

    Danke an Wayne Simmonds (Philadelphia Flyers, 9 Spiele, 4 Tore, 10 Assists), Chris Stewart (St. Louis Blues, 15 Spiele, 6 Tore, 14 Assists) sowie Clarke MacArthur (Toronto Maple Leafs, 8 Spiele, 4 Tore, 6 Assists) im Trikot der Eispiraten Crimmitschau

  • Der 1. FC Kaiserslautern hat sich für die neue Saison mit einem prominenten Namen verstärkt: Der gebürtige Pirmasenser Erik Durm wechselt von Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt an den Betzenberg.

    Mit seinen 30 Jahren blickt Erik Durm auf eine beeindruckende Karriere zurück: Bei der SG Rieschweiler das Fußball spielen erlernt, wurde der Abwehrspieler in den Nachwuchsleistungszentren des 1. FC Saarbrücken und des FSV Mainz 05 ausgebildet. Zur Saison 2012/13 zog es ihn von der zweiten Mannschaft des FSV Mainz 05 zur Reserve von Borussia Dortmund, wo ihm nach nur einem Jahr der Sprung in den Bundesligakader der Schwarz-Gelben gelang. Für den BVB absolvierte er seine meisten Bundesligaspiele und gewann im Jahr 2017 den DFB-Pokal. 2018 ging es für ihn in die Premier League zu Huddersfield Town, ehe er 2019 zur Frankfurter Eintracht wechselte.

    Zu seinen Erfolgen zählen neben dem Gewinn des DFB-Pokals auch der Weltmeistertitel von 2014 mit der deutschen Fußballnationalmannschaft und der Gewinn der Europa League in der vergangenen Spielzeit mit Eintracht Frankfurt. Insgesamt absolvierte Erik Durm 101 Bundesligaspiele, 15 Spiele in der Champions League, 7 Einsätze in der Europa League, 17 Partien im DFB-Pokal und 27 Spiele in der Premier League.

    Thomas Hengen: "Wir freuen uns, mit Erik Durm einen Spieler verpflichten zu können, der nicht nur Qualität und Erfahrung mitbringt, sondern auch sehr variabel und auf allen Positionen auf der Außenbahn einsetzbar ist. Trotz seiner Erfolge hat er immer noch Ambitionen und aufgrund seiner Herkunft eine hohe Identifikation mit dem FCK."

    "Auch wenn ich noch nie für den FCK gespielt habe, für mich fühlt es sich an wie nach Hause zu kommen. Der FCK war damals der Grund, warum ich angefangen habe Fußball zu spielen. Ich war früher mit meinen Eltern immer auf dem Betze und habe die Sympathie für den Verein nie verloren. Ich weiß was der FCK den Menschen hier bedeutet und werde alles dafür geben, dass wir eine erfolgreiche Saison spielen", erklärt Erik Durm.

    Spielerdaten

    Name: Erik Durm

    Position: Abwehr

    Geboren:12.05.1992 in Pirmasens

    Nationalität: Deutsch

    Größe: 1,83m

    Frühere Vereine: Eintracht Frankfurt, Huddersfield Town, Borussia Dortmund, FSV Mainz 05, 1. FC Saarbrücken, SG Rieschweiler


    Quelle: Pressemeldung FCK

  • Der 1. FC Kaiserslautern treibt seine Personalplanungen weiter voran. U19-Offensivspieler Angelos Stavridis hat seinen ersten Profivertrag unterschrieben und verstärkt ab sofort die erste Mannschaft.

    Das verkündete der 18-Jährige auf seinem Instagram-Account. Seinen Post versah er dabei mit der Unterschrift "2024", was auf die Gültigkeit des Kontrakts hindeutet sowie dem Hashtag "Einmal Lautrer immer Lautrer". Stavridis, der im saarländischen Homburg geboren wurde, hatte in der abgelaufenen Saison für den Lautrer Nachwuchs in der U19-Bundesliga in 19 Partien stolze 13 Tore erzielt und war zum Trainingsauftakt bereits zu den Profis hochgezogen worden.


    Quelle: der betze brennt




    Die Leihe von Simon Stehle wurde unterdessen nicht verlängert, Hannover hat ihn zu Viktoria Köln verliehen. Finde ich gut, wer in der 3. Liga nix zeigt, wird das auch in der zweiten nicht tun.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!