Was fährt Qiumi? - Alles über Auto und Zubehör

  • Natürlich nicht aber doch einige.


    Beim Albrechts Feinkostladen steht immer ein MB C63. Ich dachte, wieso ist der Geldsack immer zur selben Zeit einkaufen wie ich….

    Bis ich einen Mitarbeiter aus dem Geschäft einsteigen sah. Der Albrecht muss ja gut bezahlen 💶

    Wobei ich mich mit solchen Autos nicht auskenne, könnte natürlich ein älteres Modell sein.

    "Du hast nur 12 Noten, mach mit ihnen was du willst"

    Eddie van Halen



    "Ich wollte Lärm machen und nicht irgendwelche Theorien studieren"

    James Hetfield

  • Naja, von einem Auto auf das Gehalt zu schliessen... Daß ein normaler Angestellter bei Aldi nicht reich wird durch sein Gehalt, sollte wohl klar sein. War es vielleicht der Filialleiter? Ist das Auto bezahlt oder gehört es noch einer Bank? Hat er sich das vom Munde abgespart, weil es sein Hobby ist? Weiß doch niemand.

    Im Moment scheint es mir aber, dass es vielen Menschen reicht, wenn es den anderen schlechter geht. Dass sie sich dann besser fühlen. Und das ist eine ganz schlimme Tendenz. Da fängt Faschismus an.


    Hape Kerkeling

  • Das Fatale ist: Wenn du einmal einen BMW, Volvo, Mercedes,... gehabt hast, fällt es verdammt schwer, z.B. zu einem Dacia zu wechseln. Zumindest uns.

    Gibt doch auch noch genug dazwischen.


    Erstens war Dacia natürlich das extreme Gegenteil. Und zweitens kosten familientaugliche Kombis von VW & Co. auch richtig Schotter. Und dann kommt halt noch der Qualitätsunterschied, der ist einfach da.

    Im Moment scheint es mir aber, dass es vielen Menschen reicht, wenn es den anderen schlechter geht. Dass sie sich dann besser fühlen. Und das ist eine ganz schlimme Tendenz. Da fängt Faschismus an.


    Hape Kerkeling

  • Wir brauchen aus logistischen Gründen nen Zweitwagen. Meine Frau hätte auch einen Dacia genommen, bis sie dann den T-Cross „zufällig“ gesehen hat. Jahreswagen aus dem Konzern mit 4300km auf dem Tacho. Mit 5 Jahren (4) HAG. War ein Schnapper das Auto.

    "Du hast nur 12 Noten, mach mit ihnen was du willst"

    Eddie van Halen



    "Ich wollte Lärm machen und nicht irgendwelche Theorien studieren"

    James Hetfield

  • Keine Ahnung, ob die Größe eines Fahrzeuges zwingend den Langstreckenkomfort widerspiegelt und welche Kriterien hier zum Tragen kommen.


    Persönlich habe ich ja schon lange "Rücken". Aber letztlich habe ich fast noch nirgendwo wirklich beschissen gesessen. Das mit Abstand in vierlei Hinsicht unbequemste Auto, das ich in den vergangenen 15 Jahren gefahren bin, war ein Mercedes C180. Die Sitze waren für etws beleibtere Menschen eine Zumutung, die Lenkung viel zu direkt. Zudem war es das erste Auto mit Spurassistenz, das ich gefahren bin. Ist halt auch gewöhnungsbedürftig. Aber stressfreies Autofahren sieht für mich anders aus. Top war allerdings, dass Du die ganze Zeit mit "Fernlicht" unterwegs sein konntest, ohne Leute zu blenden.


    Im 75PS-Lupo von Offenbach nach Graz hingegen war grandios. Der hatte richtig wumms und man war in fast allen Lebenslagen sogar mit 180 gut unterwegs. Und diese ausklappbaren Kaffeetassenhalter in der vorderen Amatur... :amen: :D Dieses Auto hat von vorne bis hinten schlichtweg Spaß gemacht. Allerdings brauchen wir über 8 Liter Super nicht reden. Das war für ein Auto dieser Größe durchaus beachtlich. Und ich bin es eben nicht nur geschruppt. |-)


    Persönlich finde ich Drehmoment auf der Langstrecke ein gutes Argument und das indivuduelle Fahrgefühl, das mir das Auto vermittelt.


    Und letztlich glaube ich schon, dass ich in einem Golf auch bequem von a nach b komme. Auch wenn b weiter weg ist. :schulterzucken:

    Es gibt verschiedene Ansätze, die Welt positiver zu gestalten. Faschismus ist keiner!

  • Im 75PS-Lupo von Offenbach nach Graz hingegen war grandios.


    Ich bin mal diesen 3-Liter-Lupo gefahren. 75 Turbodiesel-PS treffen auf 590 kg Leergewicht. DAS Ding war ne Gaudi!


    Und letztlich glaube ich schon, dass ich in einem Golf auch bequem von a nach b komme. Auch wenn b weiter weg ist. :schulterzucken:


    Ja, aber beim Golf geht's halt auch erst los. Hyundai i30 ist ja vergleichbar. Aber in nem Kleinwagen ist es halt echt krampfig. Das ist meine Erfahrung dazu. Das beste Auto was ich dahingehend hatte, war übrigens der Citroen C4 (2011er) mit 1.6l Diesel. Unerreichter Langstreckenkomfort aller Autos, die ich bisher hatte. Tolle Sitze, angenehme Federung, für damalige Verhältnisse tolle Ausstattung. Und ein 60l-Tank voller Diesel kann auch einiges. 1200km am Stück fahren, gar kein Problem. Hätte Citroen den modernisiert und so um 2017 rum ein neues Modell davon rausgebracht, hätte ich den blind genommen. Und so gern ich über deinen König der Löwen herziehe, bin ich mir relativ sicher zu wissen, was du an dem Karren schätzt.

    Nanakorobiyaoki

  • Hatte der 3-Liter Lupo 75 PS? Wow. Ich fand das Auto war, wie alle VWs, die ich damals kannte und die um die Jahrtausendwende produziert worden sind, hervorragend abgestimmt. Aber ich kann es nur für die 75PS-Benziner-Version sagen. Allerdings war die Haltbarkeit der Maschine beim 3-Liter-Lupo wohl sehr sehr beschränkt.


    Und natürlich springe ich auch über das zweite Stöckchen, das Du mir heute hinhältst: :D


    Vom Fahrgefühl her würde ich meinen eine Entwicklungsdekade zuvor gebauten 407 dem C180 natürlich vorziehen. Dieses Auto macht beim Fahren einfach keine Arbeit. Mit 120 PS hätte er es vermutlich auch getan. Den C5 in der Sänftenversion habe ich allerdings nie probiert. Soll sehr sehr geil sein, aber die "Sänfte" ist halt laufend defekt.


    Apropos "Sänfte". Das lustigste Auto, das ich über einen längeren Zeitraum gefahren bin war übrigens ein W124er Benz 200D. Ich glaube, der hatte Sprungfedern in den SItzen. Das war extrem angenehm. Der Motor sucht heute noch seinesgleichen. Habe bei moblie.de mal ein Ex-Taxi mit 4,5 Mio. Kilometern auf der Uhr gesehen - mit erstem Motor. ;D Das Autokonzept war weltklasse bis absurd. Eigentlich nix für den Großstadtverkehr. Bis Du den Radfahrer wieder hattest, der Dir an der Ampel weggefahren ist, warst Du einen Kilometer unterwegs. ;D |-) Danach habe ich auch verstanden, wo die ganzen "Mittelspurrenter" herkommen, die mir beim Renault 4 so auf den Sack gingen: die hatten fast alle dieses Modell. Das Ding lief keine 150 und wenn Du hinter einem LKW rauszogst, hast Du einen langen Stau verursacht. Also hat man die Idee "rechte Spur" bereits verworfen, bevor man auf die Autobahn auffährt. :D Der R4 war vom Beschleunigungsverhalten dagegen ein Rennauto.

    Es gibt verschiedene Ansätze, die Welt positiver zu gestalten. Faschismus ist keiner!

  • OK - vergesst alles, was ich hier jemals gesagt habe. Ab sofort ist der Toyota Corolla Verso das beste Auto der Welt. ;D

    Es gibt verschiedene Ansätze, die Welt positiver zu gestalten. Faschismus ist keiner!

  • Ja. Konsequenterweise streikt er jetzt an allen Ecken und Enden. Die Elektronikprobleme kann niemand lösen und mit "Abgassystem defekt" (neu) sowie "ABS/BSP ohne Funktion" bekommst Du halt keinen TÜV. Zumal er irgendwo zu ist und teilweise nur bedingt Gas annimmt.


    Habe versucht für "normales Geld" Ersatz zu finden, auch um Synergien bzw. Equipment wie Recht neue Sommerreifen auf Alu und Hundegitter nutzen zu können, aber da gibt's nur Seelenverkäufer für einen Haufen Geld. Zum Teil mit ähnlichem Fehlerbild und heruntergerockter als meiner. Hätte ich dieses Auto vor zehn Jahren gekauft und in die Garage gestellt, würde ich heute im damaligen Zustand des Wagens fast das Doppelte des Anschaffungspreises bekommen.


    Der Toyota jetzt hat im Netz einen sehr guten Ruf, ist halt etwas unsexy, aber als 7 Sitzer legst Du fünf Hebel um und Du bekommst ohne Probleme einen alten Schrank ins Auto. Da hier demnächst der ein oder andere Umzug ansteht ist das für den Moment das Auto der Wahl.


    AHK, neu 8-fach bereift, TÜV neu, innen sauber und außen ziemlich geleckt.


    Dafür lasse ich mir von nordpolar auch gerne vorwerfen, mit 177 PS und 2.2 Liter Diesel ein Umweltarsch zu sein. 😅 Denn Du kannst vermutlich damit einen 40-Tonner ziehen, aber so sparsam wie der PUG ist der Motor nicht. Und er soll wohl auch keine Kurzstrecken mögen. Naja. Ich kann ja auch Tempomat 120 fahren. Mal sehen.


    Für 2.300 kann man im Moment nix sagen. Dasselbe habe ich vor 8 Jahren für den 407 hingelegt.

    Es gibt verschiedene Ansätze, die Welt positiver zu gestalten. Faschismus ist keiner!

  • Dafür lasse ich mir von nordpolar auch gerne vorwerfen, mit 177 PS und 2.2 Liter Diesel ein Umweltarsch zu sein.


    Warum sollte ich dir das vorwerfen?

    Im Moment scheint es mir aber, dass es vielen Menschen reicht, wenn es den anderen schlechter geht. Dass sie sich dann besser fühlen. Und das ist eine ganz schlimme Tendenz. Da fängt Faschismus an.


    Hape Kerkeling

  • Weil wir es in einem anderen Kontext (Auto thegame) schon mal hatten. :D Weil Deiner ja Recht sparsam ist. Der PUG hatte allerdings trotz altem Dieselmotor ohne Klima auch einen Verbrauch von unter 7 Litern. Mit halt bis 8. Aber bei Langstrecke und gutem Gas.

    Es gibt verschiedene Ansätze, die Welt positiver zu gestalten. Faschismus ist keiner!

  • ... aber als 7 Sitzer legst Du fünf Hebel um und Du bekommst ohne Probleme einen alten Schrank ins Auto.


    Sei doch nicht so hart zu Dir :D

    There's only seconds of your life that really count for anything.

    All the rest is killing time waiting for a train.

    (Stuart Adamson)

  • Stimmt. Ich bin so dick. Ich passe gerade so auf den 7. Sitz hinten links und muss alle davor umklappen, um ans Pedal zu kommen. :D

    Es gibt verschiedene Ansätze, die Welt positiver zu gestalten. Faschismus ist keiner!

  • bekommst Du halt keinen TÜV

    Die stellen sich aber an... :schulterzucken: :D

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!