• Selbst 30 cm halte ich schon für hochgegriffen, zumal sich nie ganz beweisen lässt wann genau der Sekundenbruchteil war, in der genau der Ball den Kopf verlassen hat. Und auf Sekundenbruchteile kommt es in solchen Situationen an.

    Klassischer Fall eigentlich: sieht nach Abseits aus. Wenn es direkt so gesehen wurde finde ich das okay, aber ist keinen VAR-Schwachsinn wert.

  • Absolut richtig und ich halte das, was du geschrieben hast für plausibel. Ich hab aber auch einen Moment gebraucht und den Ball nicht auf Anhieb im Bild gefunden. :D

  • VAR-Hammer in der Premier League? Klubs stimmen ab
    Im Juni bekommen die 20 Vereine der Premier League die Gelegenheit, über eine Abschaffung des umstrittenen Video-Assistenten zu entscheiden.
    www.sport1.de


    England stimmt darüber ab den VAR abzuschaffen.

    Wenn die Klubs hier mal Eier in der Hose hätten würden Sie dem auch folgen. Am besten aber so legen die Abstimmung, dass auch Fans sich äußern können und ihre Meinung dazu medienwirksam offen legen können in den Stadien z.B.

    Ich bin mir sicher, dass einige Klubs, wenn sie offiziell sehen wie viele dagegen sind sich überzeugen lassen für eine Abschaffung zu stimmen.

    Es gibt also wieder leise Hoffnung und ich hoffe in England geht es positiv für den Fußball aus, dann könnten viele schnell folgen.

  • Es gibt also wieder leise Hoffnung und ich hoffe in England geht es positiv für den Fußball aus, dann könnten viele schnell folgen.


    Schweden hat ja auch schon beschlossen, das Ding wieder abzuschaffen. Wenn jetzt mit der Premier League die erste "große" Liga nachzieht, bin ich tatsächlich guter Hoffnung, dass wir diese Totgeburt auch wieder loswerden. Das funktioniert ja offenbar nirgendwo.

    Nanakorobiyaoki

  • Das funktioniert ja offenbar nirgendwo.

    Doch, das funktioniert sogar überragend.

    Seit dem Videobeweis ist nun bekannt, dass es keine schwer einsehbaren Spielsituationen sind, die im Bruchteil einer Sekunde entschieden werden müssen, die für Probleme sorgen, sondern auch nach minutenlanger Analyse aus mehreren Blickwinkeln bestehende Fehlentscheidungen.


    Ich kann mir schon vorstellen, dass aus diesen Gründen auch Verbände ein Interesse daran haben, darauf nicht mehr so sehr den Fokus der Öffentlichkeit gerichtet zu lassen.

  • Ich halte es für absolut unrealistisch, dass der Videobeweis abgeschafft wird. Weder in England noch hier. Bei allem Gemecker werden halt doch viele Fehlentscheidungen korrigiert, auch wenn die VAR-Irrtümer natürlich viel mehr ins Auge stechen.


    In Saison 1 nach der Abschaffung des Videobeweises würden an jedem Spieltag bei Fehlentscheidungen die Fetzen fliegen und alle schimpfen, "mit VAR wäre das nicht passiert!". Das wissen die Vereine auch, und deswegen wird sich für sowas keine Mehrheit finden.

  • Eine Abschaffung halte ich nicht für den richtigen Weg.

    Eine Reform wäre nötig.

    Habe ich schon mal erwähnt. Ich würde, wenn bei der Abseitsentscheidung eine kalibrierte Linie nötig ist, dieses gegen die frühere Regelung "im Zweifelsfall für den Angreifer" ersetzen.

    Das würde die Entscheidung beschleunigen und die Wartezeiten stark reduzieren.

  • Nein, irgendwann darf man von einem toten Pferd auch mal absteigen. Bloß nicht noch eine Reform. Auch wenn die Bundesliga nie so geil sein wird wie die Allsvenskan, so kann sie wenigstens einmal was von ihr lernen.

    Endlich wieder Torjubel ohne die Angst, dass fünf Minuten vorher jemand einen Trikotzupfer begangen hat und alles für die Katz war.

  • Jenachdem wie nach einem Tor vom VAR entschieden wird, kann man aber 2x Jubeln, auch nicht schlecht…..

    "Du hast nur 12 Noten, mach mit ihnen was du willst"

    Eddie van Halen



    "Ich wollte Lärm machen und nicht irgendwelche Theorien studieren"

    James Hetfield

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!