Regionalliga Nordost

  • Naja, dass viele Anforderungen der reinste Irrsinn sind, das sehe ich ebenfalls so. Gibt ja genug Vereine, die es sportlich schaffen könnten, aber schon im Vorfeld klipp und klar sagen, dass sie es lieber gar nicht erst versuchen. Immer wieder schade genug…

    Vielleicht hätte man sich früher einen Plan B überlegen sollen, falls die frisierten Zahlen nicht hinhauen. Dann müsste man nicht anderthalb Wochen vor der Relegation mit dem Klingelbeutel rumgehen.

    Hoffentlich schaffen sie es dennoch und Oldenburg erledigt das sportlich.

    „Herr Schäfer kann sich gerne bei mir für den Geschäftsführer-Posten der KGaA bewerben“


    - Sebastian Kramer

  • Auf der einen Seiten brauchen wir nicht darüber diskutieren, dass die Anforderungen an so mancher Stelle diskutiert gehören (auch wenn man nicht außer Acht lassen sollte, dass man mit einem Aufstieg in Liga 3 schließlich bewusst den Schritt in den Profifußball macht und sich dafür ja auch gerne feiern lässt), aber auf der anderen Seite muss der Stand der Dinge jedem, der hoch will, bewusst sein.


    Da hab ich dann kein Verständnis, wenn man zwei Wochen vor der Relegation plötzlich merkt, dass es doch noch eng wird. Oder wenn man in Flensburg seit Jahren hoch will, aber keinen Schritt in der Stadionfrage weiter ist.


    Ich gebe Herzblut aber recht, dass die Deadline 01.06. in Anbetracht der Relegationstermine ein Unding ist. Allerdings nicht, weil diese zu früh angesetzt ist, sondern viel zu spät.

    Es müsste m. E. n. schon längst feststehen, ob Dynamo die Lizenz für Liga 3 bekommt, damit nunmal ggf. jemand an derer Stelle nachrücken könnte. Oldenburg kampflos aufsteigen zu lassen fände ich, so sehr ich mich auch in diesem individuellen Fall freuen würde, der Regionalliga Nordost gegenüber ziemlich unfair.

    Wattenscheid statt Bochum

  • Oder wenn man in Flensburg seit Jahren hoch will, aber keinen Schritt in der Stadionfrage weiter ist.

    Gerade mal nachgeschaut; die waren ja 2018 (!) in der Relegation, also nah am Aufstieg und haben es seitdem nicht gebacken bekommen. Muss man auch erstmal schaffen…

    „Herr Schäfer kann sich gerne bei mir für den Geschäftsführer-Posten der KGaA bewerben“


    - Sebastian Kramer

  • Es müsste m. E. n. schon längst feststehen, ob Dynamo die Lizenz für Liga 3 bekommt, damit nunmal ggf. jemand an derer Stelle nachrücken könnte. Oldenburg kampflos aufsteigen zu lassen fände ich, so sehr ich mich auch in diesem individuellen Fall freuen würde, der Regionalliga Nordost gegenüber ziemlich unfair.


    So sieht's aus. Wie kann es sein, dass erst unmittelbar nach der sportlichen Meisterschaft überhaupt erst der Verband um die Ecke kommt und feststellt, an welchen Stellen es hapert und dass 900.000 Euronen fehlen? War das intern längst bekannt oder fiel das denen erst jetzt auf? Falls der Truppe tatsächlich Geld fehlt, dann müssen sie eben im Vorfeld auf den Aufstieg verzichten und dem Zweiten die Möglichkeit bieten. Ist zwei Ligen tiefer nicht anders: der Tabellenführer der Berlin-Liga hat keine Lizenz für die Oberliga beantragt und will auch nicht aufsteigen.

  • Oder wenn man in Flensburg seit Jahren hoch will, aber keinen Schritt in der Stadionfrage weiter ist.

    Gerade mal nachgeschaut; die waren ja 2018 (!) in der Relegation, also nah am Aufstieg und haben es seitdem nicht gebacken bekommen. Muss man auch erstmal schaffen…

    Wenn man lieber in Beine anstatt in Steine investiert und der Stadt Flensburg die Pistole auf die Brust setzt :floet:

  • Saison sofort beenden!

    „Herr Schäfer kann sich gerne bei mir für den Geschäftsführer-Posten der KGaA bewerben“


    - Sebastian Kramer

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!