Gedanken über Tradition und Kommerz

  • Und dann wieder so etwas:


    Die Teilnahme am Pokalfinale im Berliner Olympiastadion (21. Mai) ist der bislang größte Erfolg der Freiburger im Pokalwettbewerb. Dort treffen die Badener auf RB Leipzig - und werden dabei keine gemeinsamen Fan-Utensilien erlauben. Wie ein Sprecher des Sport-Clubs der Deutschen Presse-Agentur (dpa) bestätigte, verbieten die Freiburger die Verwendung ihres Logos für gemeinsame Fanartikel mit Gegner RB Leipzig. Eine Begründung wurde nicht geliefert, allerdings sei es dem Gegner auch untersagt worden, das Wappen der Breisgauer zu nutzen.


    Quelle


    :applaus:

  • Konnte denn theoretisch jemand hingehen und z.B. Schals anfertigen lassen, auf denen nur die beiden Vereinsnamen sowie Name und Datum des Wettbewerbes stehen?

    Eine Gesellschaft, in der Lachfältchen mit Nervengift weggespritzt werden, sollte vielleicht mal ihre Werte überdenken.

  • Das dürfte auch das Markenrecht verletzen.

    Aber starke Aktion der Freiburger, wenn es den vermuteten Hintergrund hat. Ich verstehe auch nicht, wieso Nicht-Fußballfans ein Interesse an Shirts/Schals mit einem Fußballverein haben sollten.

    „Herr Schäfer kann sich gerne bei mir für den Geschäftsführer-Posten der KGaA bewerben“


    - Sebastian Kramer

  • Das dürfte auch das Markenrecht verletzen.


    Nee, das funktioniert. Denk nur mal an die ganzen "5€-Schal-Brüder", die immer vor den Stadien rumlungern. Auf den Dingern steht immer nur "Hannover vs. Bielefeld" oder sowas.

    Nanakorobiyaoki

  • Nee, das funktioniert. Denk nur mal an die ganzen "5€-Schal-Brüder", die immer vor den Stadien rumlungern. Auf den Dingern steht immer nur "Hannover vs. Bielefeld" oder sowas.

    Solange nur die Namen der Städte draufstehen, dürfte das alles machbar sein.

    Machen seit Jahren ja auch Leute bei Spreadshirt und co. so.

    Schade, dass der Weltmeister nicht mehr hier ist, sonst könnte der dazu was sagen. ;)

  • Ich hol das mal mit hier rüber.

    ;D , wieso wundert es mich so überhaupt gar nicht dass der liebe Hannoi und du da natürlich direkt in die Höhe springt und mit :klatsch::zugabe: in Erscheinung tretet? :)


    Das war jetzt gar nicht mal garstig gemeint, zumindest nicht von mir. Dass Hannoi die Welt nur brennen sehen will, ist ja nix neues. :D Aber ich würde mich tatsächlich über so eine Diskussion freuen, denn schon die Definition der "Ursprünge des Fußballs" jedes einzelnen und die Unterschiede in der Wahrnehmung fände ich sehr spannend.

    Gut, dann fang ich mal damit an, mehr Ursprung geht nich!💪 :D

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • Aus dem offenen Brief des Vfl Osnabrück zum Pokalfinale:


    "Und wichtig ist dabei auch: Es geht nicht um die Diskussion „Tradition gegen Kommerz“. Auf diese Ebene wird die Diskussion, wird die Kritik von den Verantwortlichen von „Red Bull“ gerne gehoben, um vom Kern abzulenken. Aber Tradition ist kein Wert an sich und Kommerz ist für jeden Klub notwendige Nebenbedingung für die Teilnahme an sportlichen Wettbewerben."


    :nuke:

    "Denn anders als Arbeitsstelle, Lebenspartner oder Automarke ist der Lieblingsklub nicht austauschbar.

    Mit ihm ist der Mensch ein Leben lang verbandelt wie mit der eigenen Haut.

    Sie mag Falten kriegen, doch ablegen kann sie niemand. Selbst wenn man das manchmal gern möchte."

    (Lars Wallrodt)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!