Chemnitzer FC

  • Aus Offenbacher Sicht lässt sich heute sagen: mit ihm ging der Erfolg. :D

    "In 1866 Liechtenstein's last military engagement sent 80 men to war. 81 returned, as they had made a friend."

  • Die "Rheinpfalz" und das weder lesens-, erwähnens- noch verlinkenswerte Fachblatt für niedere Instinkte seitens der Hersteller und der Endverbraucher machen heut Abend mit der Schlagzeile auf, der GmbH-Trainer Patrick Glöckner hätte bei Waldhof Mannheim unterschrieben. Die GmbH und Mannheim haben dies mittlerweile dementiert, Glöckner selbst zeigte sich bei Sport im Osten im Interview ziemlich angefressen und dementierte ebenfalls.


    Derweile werden hier bei mir viele Spekulatiusstückchen über mögliche Spielerabgänge unter die Leute gebracht, u.a. auch was Wechsel Richtung Dresden angeht.

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • Er steht nicht mal wieder, sondern seit 2 Jahren mit dem Rücken zu einem in Düsseldorf gezückten Messer mit Widerhaken in der Klinge. Inhaltlich von mir mehr dazu im Laufe des morgigen (heutigen) Tages, auch was die heimische und besser argumentierende Presse angeht.

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • Einer der Gesellschafter und Aufsichtsräte, der ehemalige FCK-Spieler Uwe Hildebrand, hat der Chemnitzer Freien Presse gestern ein Interview zu den Ereignissen unter der Woche gegeben. Das Wichtigste darin: Anfang nächster Woche startet ja die ausgerufene Spendenaktion zur Sammlung jener 450.000€ bis zum 10. August. Um wenigstens bei der Summe relativ sicher zu gehn, wurde nun ein Konto eingerichtet, auf das ausschließlich ein von AR und e.V. eingesetzter Rechtsanwalt Zugriff hat. Sind die 450.000€ erreicht, wird Herr Siemon informiert, dass jene von ihm geforderte Masse zur Insolvenzbeendigung vorhanden ist. Wenn ich's also richtig verstanden hab, wird mit der noch abzuklärenden Zahlungsweise an den IV nur diese Summe gehen. Was drüber hinaus gespendet wird, verbleibt beim Verein.


    Der AR hat bereits nach eigener Aussage "positive Signale potentieller Geldgeber", welche aber eine für alle nachvollziehbare Bedingung daran knüpfen - das Geld soll ausschließlich an den Verein und keinesfall an den Nimmersatten aus Düsseldorf gehen. Der im Übrigen auch nach knapp 2 Jahren immer noch keinen Insolvenzplan erstellt hat, für jene Arbeitsaufgabe war er ja Kraft seiner Berufsbezeichnung vom Amtsgericht eingesetzt worden. Welcher umfangreichen Tätigkeit er sich stattdessen widmete, ist hinlänglich bekannt, was auch einige der Gesellschafter daraus für privatwirtschaftliche Vorteile zogen, ebenfalls.


    Meine Prognose - der macht alles, nur nicht bei Eingang der von ihm geforderten Summe Ruhe geben. Verfahrenskosten sind seine Einnahmen und da könnte man doch...

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • So, die heutigen Neuigkeiten sind mal wieder so richtig aus der Abteilung "Was ist das nur für ne 'pieeep' und 'mööööp' Unperson". Der Chemnitzer Blick berichtete gestern Erstaunliches: Bezüglich den von Herrn Siemon gewünschten 450.000 und seiner Erklärung, das Amtsgericht hätte ihm bereits 2 mal entsprechende Tätigkeitsaufforderungen gestellt, hat der Blick erstmal beim Amtsgericht nachgefragt. Und die schüttelten wohl schon seit Tagen den Kopf und meinten, dass sich "entsprechende Aufforderungen aus der Verfahrenssakte" nicht ergäben. Man hätte lediglich im Mai ne Anfrage zum Sachstand gestellt und weil die vom IV unbeantwortet blieb, hätte man Mitte Juni nochmal nachgestossen. Dann hat er endlich geantwortet, inhaltlich ohne Auskünfte bzgl. eines neuen und evtl. auch mal funktionierenden Insolvenzplans und ohne jene von ihm nun genannten Zahlen.


    Das bedeutet, dass um die Zusammensetzung der Summe einzig und allein der IV weiß und der Verdacht liegt nun umso näher, dass es sich dabei in sehr hohem Maße um seine eigene Vergütung handeln könnte und nicht um die Gläubigerbefriedigung oder Deckung der Masseverbindlichkeiten. Zumal ja schon letztes Jahr von den Gesellschaftern ein Gesamtbetrag zur Insolvenzbeendigung von etwa ner knappen Million genannt wurde. Hier nun der gestrige Artikel des Blick mit entsprechender Überschrift.


    Was uns solche Leute seit 3 Jahrzehnten nur noch anekeln! :kotz:

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • Der "gute" Insolvenzverwalter ist jetzt nach Lautern gegangen. :D Aber im Ernst: Kleinschmidt ist zwar Frankfurter, aber um einiges seriöser als der Düssel-Dackel. Ich frage mich ernsthaft, wie jemand solch einen Job bekommen kann. Der dürfte danach eigentlich nie mehr zum Insolvenzverwalter bestellt werden dürfen und hat vermutlich noch mehr Leichen im Keller.

    "In 1866 Liechtenstein's last military engagement sent 80 men to war. 81 returned, as they had made a friend."

  • Der dürfte danach eigentlich nie mehr zum Insolvenzverwalter bestellt werden dürfen und hat vermutlich noch mehr Leichen im Keller.

    Drum tut er ja auch alles, um final nochmal richtig abzukassieren. So langsam haben viele hier in der Stadt die Gewissheit, das mit Plauen - das war für ihn vor Jahren nur zum Aufwärmen. Und das im Keller, du das sind keine Leichen, das is vermutlich ein im Bau befindliches üppiges Weinregal für den baldigen Inhalt. Jede einzelne Flasche soll bei dem korken, besonders die mit Chateau Migräne aufm Etikett. |-)

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • Das bedeutet, dass um die Zusammensetzung der Summe einzig und allein der IV weiß und der Verdacht liegt nun umso näher, dass es sich dabei in sehr hohem Maße um seine eigene Vergütung handeln könnte und nicht um die Gläubigerbefriedigung oder Deckung der Masseverbindlichkeiten.

    Das ist doch normal, zuerst wird geprüft ob der IV bezahlt werden kann und als erster bedient, ansonsten wird das Verfahren nicht eröffnet und die Gebühren sind nicht ohne.

    Aufstieg 2015!

  • Bei dem ist nichts normal, weder die von ihm genannten Zahlen, noch das Betätigungsfeld und schon gar nicht das massiv vereinsschädigende Auftreten gegenüber allen mehr oder weniger Beteiligten.

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • Das Spendenkonto ist mittlerweile eingerichtet und freigeschaltet, es wird treuhänderisch von ner Chemnitzer Anwaltskanzlei betrieben und wurde auch schon mit etwas über 20.000€ Stand jetzt eben gefüttert. Kleine Randnotiz: Der Betrag wird, wenn Zustande gekommen, dem IV nur erstmal gemeldet und ihm erst überwiesen, wenn er dann seinerseits einen Insolvenzplanz erstellt, eher nicht. So hab ichs zumindest heute verstanden.


    Die Himmelblauen sprechen auf ihrer Homepage im Pathos durchaus angemessen vom größten Finale.

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • Nach nem anderthalben Tag sind Stand heut Mittag um Zwölfe bereits 62.335,35 Euro gespendet worden.

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • Währenddessen machte hier am frühen Abend die Nachricht die Runde, dass man sich mit Cheftrainer Patrick Glöckner zusammengesetzt habe und ihn trotz laufendem Vertrag nun doch gehen lässt, wie's so schön heißt in beiderseitigem Einvernehmen. Ich tipp mal drauf, das hat sicher auch familiäre Gründe. Da wohl über Konditionen und Nebengeräusche Stillschweigend vereinbart wurde, kann man von einer Ablöse ausgehen. Ob diese nun mit Waldhof Mannheim der wohl größte Interessent zahlt (was sie ja nach eigener Aussage nicht können), sei mal dahingestellt.

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • Der aktuelle Spendenstand nach knapp 3 Tagen: 86.730,35 Euro. Jetzt beginnen ja hier bei uns die Ferien, man darf auch dahingehend auf die weitere Entwicklung gespannt sein.

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • Währenddessen machte hier am frühen Abend die Nachricht die Runde, dass man sich mit Cheftrainer Patrick Glöckner zusammengesetzt habe und ihn trotz laufendem Vertrag nun doch gehen lässt, wie's so schön heißt in beiderseitigem Einvernehmen. Ich tipp mal drauf, das hat sicher auch familiäre Gründe. Da wohl über Konditionen und Nebengeräusche Stillschweigend vereinbart wurde, kann man von einer Ablöse ausgehen. Ob diese nun mit Waldhof Mannheim der wohl größte Interessent zahlt (was sie ja nach eigener Aussage nicht können), sei mal dahingestellt.

    Pass auf in wenigen Tagen wird er als neuer Trainer von Waldhof Mannheim vorgestellt. |-)

  • Was passiert eigentlich mit der Kohle, wenn die 400.000 nicht erreicht werden? Und vor allem, was passiert dann mit dem Verein?


    „Die sportlich Verantwortlichen in der Bundesliga haben häufig nicht genügend Managerqualität“ - Martin Kind

  • Was passiert eigentlich mit der Kohle, wenn die 400.000 nicht erreicht werden? Und vor allem, was passiert dann mit dem Verein?

    Dann droht die Abwicklung des Vereins....

  • @Kampfkater - dann bekommen alle Spender ihren eingezahlten Betrag, da zweckgebunden, zurück. Die Tendenz, dass die Summe erreicht wird, ist nach grad mal 3 Tagen im durchaus positiven Bereich. Das Unfassbare an dieser Geschichte ist wirklich, dass das Chemnitzer Amtsgericht absolut nichts von solch einer Forderung Richtung IV und jenem Stichtag plus der Summe etwas weiß. Der hat diese Geschichte also komplett erfunden und damit auch dem Amtsgericht wiederholt sowas wie Rufmord um die Ohren gehauen. Die Frage ist eher, was passiert, wenn er trotz der zusammengekommenen Summe keinen seriösen Insolvenzplan erstellt und nur die Knete einstreichen will. Denn die Gefahr sehen hier nach wie vor bei den Erfahrungen mit ihm viele.


    Eins steht fest: Der brauch sich in unseren Breitengraden nicht mehr blicken lassen. Der bekommt hier auch keinen Auftrag mehr, bei dem, was er hier als treibende Kraft angerichtet, an Gesinnung geäußert und auch an Schulden aufgebaut und hinterlassen hat, anstatt sie abzubauen. Wohlgemerkt als eingesetzter Insolvenzverwalter mit klarem Auftrag.

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • Der aktuelle Spendenstand nach 4 Tagen:
    142.833,49 Euro. Reschbäggd!

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • Erst hats mir der Buschfunk zugefunkt, nu isses offiziell: Die Himmelblauen dort unten im Tal haben heute Daniel Berlinski (bis letzten Sommer in Lippstadt tätig) als neuen Cheftrainer verpflichtet, soll wohl so'n Typ Glöckner sein. Vermutlich brauchts auch noch nen neuen Co, Christian Tiffert folgt Glöckner Gerüchten zufolge, vermutlich in die Quadratestadt.


    Spielergerücht - Hosiner hat sich wohl auch offiziell verabschiedet, wo's ihn hinverschlägt...noch isses ein Gerücht.

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!