Robert Enke - unsere ewige Nr. 1

  • Juan Bernat gefällt das.

    Zitat

    „The fundamental cause of the trouble is that in the modern world the stupid are cocksure while the intelligent are full of doubt." (Bertrand Russell)

  • Diese Jahr ist schon der 10. Todestag von Robert Enke. Ist echt krass wie schnell die Zeit vergeht.

  • Beitrag von 96.


    Zehn Jahre mittlerweile her und es fühlt sich inzwischen schon tatsächlich etwas weiter weg an. Wenn ich im Video den Sarg im Mittelkreis sehe kriege ich aber noch immer ein komisches Gefühl und bei den Bildern aus Bochum immer wieder diese Gänsehaut. Und keine Ahnung mehr wer das im Video sagte, aber es stimmt, das war mehr als einfach nur ein Klassenerhalt. Abstiegsangst hatten wir öfter, aber wahrscheinlich hätte einen das nie so heftig getroffen wie 2010 nach dieser Saison, dieser Tragödie, dem folgenden Absturz und dem Hoffnungsschimmer nach dem tollen Spiel gegen Wolfsburg (was man knapp verloren hat) und den Siegen in Freiburg, gegen Schalke und Gladbach.
    Dass man danach die schönste Episode bei 96 hingelegt hat ist irgendwie umso skurriler...
    Wenn ich dann zehn Jahre später sehe, wie vor allem die BILD diese Geschichte ausschlachtet um ihren Schrott (Bild+) zu verkaufen, dann steigt in mir aber auch schon wieder der Zorn auf. Das ganze garniert mit reißerischen Überschriften und schon wünsche ich anderen Menschen tatsächlich wirklich schlimmes an den Hals...
    Hat sich was geändert? Nein, jedenfalls nicht da, wo sich etwas ändern müsste. Ich könnte auch hier jetzt darüber schreiben, dass im Fußball zu viel Geld steckt und man irgendwann zwangsläufig Wunderdinge von Spielern erwartet, nur weil man sie mit Kohle überhäuft, aber das wäre oberflächlich und das hab ich ja auch schon mehrfach geschrieben. Von Zeitungen, die damals so aufrichtig selbstkritisch waren und so einen Wunsch nach Veränderungen hatten erwarte ich einfach mehr als vom normalen Stadionpublikum oder TV-Zuschauer. Umso erfreulicher sind sinnvolle Einrichtungen wie die Robert-Enke-Stiftung.


    Unvergessen!

    „Herr Schäfer kann sich gerne bei mir für den Geschäftsführer-Posten der KGaA bewerben“


    - Sebastian Kramer

  • Und genau aus diesem Grunde gilt es auch nach wie vor, gezielte Aufmerksamkeit zu erzeugen. Und wenns im Rahmenprogramm eines Spiels ist, so wie hier.


    Unvergessen.

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • Danke für den Link @Bear, heute Abend kommt ja im TV der Beitrag über Sternkopf. Vielleicht gucke ich da mal rein...

    „Herr Schäfer kann sich gerne bei mir für den Geschäftsführer-Posten der KGaA bewerben“


    - Sebastian Kramer

  • Meine Gedanken sind heute bei Robert Enke. 24. August 1977 - 10. November 2009

    Hab deinen Beitrag mal verschoben...

    Gestern noch dran gedacht und heute fast wieder vergessen.

    Unfassbar, wie lange das mittlerweile her ist. Manche Erinnerungen brennen sich trotzdem einfach extrem ins Gedächtnis, aber selbst bei so starken Erinnerungen kann man nicht verhindern, dass manche Teile davon mit der Zeit anders werden. Ich saß eben zum frühstücken draußen und hab sogar ganz kurz die Sonne sehen können, am 10.11.09 hingegen kommt in meiner Erinnerung nur die düstere November-Dunkelheit vor.

    „Herr Schäfer kann sich gerne bei mir für den Geschäftsführer-Posten der KGaA bewerben“


    - Sebastian Kramer

  • weiß man eigentlich wie es dem lockführer geht?

    ob er seinen beruf noch weiter ausüben kann?

  • rip Robert

    #notjustsad

    Walter*Hrubesch*Thioune*Hecking*Wolf*Titz*Hollerbach*Gisdol*Labbadia*Knäbel *Zinnbauer*Slomka *van Marwijk

    *Cardoso*Fink*Arnesen*Cardoso*Oenning

  • am 10.11.09 hingegen kommt in meiner Erinnerung nur die düstere November-Dunkelheit vor.


    Das kann ich bestätigen.


    „Die sportlich Verantwortlichen in der Bundesliga haben häufig nicht genügend Managerqualität“ - Martin Kind

  • ich glaube da weiß auch jeder noch, wo er war als er die Nachricht hörte.


    Ruhe in Frieden Robert. Ich hoffe durch Dich ist die Aufmerksamkeit auf die Krankheit "Depression" viel größer geworden

    Ein Versuch ist immer der erste Schritt zum Scheitern

  • weiß man eigentlich wie es dem lockführer geht?

    ob er seinen beruf noch weiter ausüben kann?

    Das weiß in den Fall wohl sicher nur die Bahn und die nächsten Angehörigen des Lokführers. Nicht mal die Witwe kennt wohl den Namen jenes Lokführers. Jedenfalls sagte sie das im letzten Jahr noch.


    https://www.stern.de/sport/sui…-einen-brief-8985036.html

    24.09.2012 - 08.12.2012


    Danke an Wayne Simmonds (Philadelphia Flyers, 9 Spiele, 4 Tore, 10 Assists), Chris Stewart (St. Louis Blues, 15 Spiele, 6 Tore, 14 Assists) sowie Clarke MacArthur (Toronto Maple Leafs, 8 Spiele, 4 Tore, 6 Assists) im Trikot der Eispiraten Crimmitschau

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!