• Vodafone in München Randgebiet, nicht Innenstadt:

    Punkt 19:45 Uhr also Rush-Hour:
    Download: 1037 MBit

    Upload: 49 MBit

    Ping: 17 ms

    :heulen: Nicht mal das bietet hier Vodafone an. Nur lächerlicher 16 mbit. ;D


    Bei mir gerade


    137.8

    Mbit/s Downloadgeschwindigkeit

    39.3

    Mbit/s Uploadgeschwindigkeit

    Latenz: 23 ms
    Server: Hamburg

    Deine Internetverbindung ist sehr schnell.

  • Welche Seite nutzt ihr für den Speed Test?

    Oh, mein Gott...

  • galmi

    Von deinen Upload-Werten bin ich schon enttäuscht.

    Die Anbieter geizen schon immer mit Upstream, aber die 49 Mbit bekommt meine 100k-Leitung auch hin.

    Dass es beim Gigabit dann kein bisschen mehr auf der Gegenseite gibt, ist schon eine Frechheit.

  • Rothaut Ich nutze oft fast.com oder auch mal https://speedtest.vodafone.de/ und wenn ich mal was anderes will speedtest.net ;)


    Ricardo Mehr wie 50MBit im Upload gibt es aktuell imho nur bei Tarifen der Telekom von 1GBit und 500MBit, die aber preislich knapp über dem doppelten liegen was ich zahle. Und ich wüsste auch ehrlich gesagt nicht für was man mehr brauchen würde solange man keine Serverfarm betreibt von zuhause aus. Für was willst denn mehr Upload?

  • Für was willst denn mehr Upload?

    Für was will man mehr Download? ;)

    Mit mehreren Personen im Haushalt, die datenmengenintensive Medien nicht nur konsumieren, sondern auch bearbeiten, versenden, etc. und das nach Möglichkeit noch gleichzeitig, können 50 Mbit schon mal eng werden.

  • Für was will man mehr Download?

    IPTV,IP-Telefon,Internet. Und mittlerweile bei den Auflösungen die möglich sind. :D Also ich würde sogar 10 gbit/sec nehmen wenn es die gibt. Selbst wenn man da ein bißchen mehr zahlen muß. Wo es die ersten DSL anschlüsse gab (stolze 768 kbit/sec!!) da war ich früh hinterher ende 1998! Damals kostete das stolze 99 DM pro monat. |-) Und dann brauchte man auch noch ein Internet tarif. (AOL juhuu und extra 39 DM pro monat ne flat.)

  • Naja, Upload sehe ich ehrlich gesagt sehr nebensächlich. Selbst wenn 5 Personen im Haushalt leben könnten alle gleichzeitig n HD-Stream ins Internet schicken. ;)

    Beim Download geht halt alles ein Tick schneller und ist vor allem stabiler mit großer Leitung.

    Und hochladen tun wohl eher wenige größere Datenmengen als runterladen.

    Finde das schon völlig OK so wie es geregelt ist.

  • Kannst du auch gerne so sehen.

    Ich bleibe trotzdem dabei, dass eine Verzehnfachung des Downloads bei ausbleibender Erhöhung des Uploads eine Frechheit ist.

  • Hab letztens bei netcologne von 50 auf 100 geupgradet.


    Down: 92,9

    Up: 32,5

    Ping: 7ms

    Jitter: 0,35ms

    Verlust: 0%


    Bin zufrieden nach wie vor.

    #FCKDFB


    :bvbklatsch:You'll never walk alone!!! :lokklatsch:

  • Ich war bis vor 5 Jahren noch beim Vorgänger Kabeldeutschland. 100 mbit garantiert? Ich konnte die Uhr danach stellen! Ab 18 Uhr droppte der Speed. Das war wie ne Krücke.


    Wobei man bei dem Internet über Kabel halt auch bedenken muss, dass die Maximalleistung des Kabels dort gemessen wird, wo das dicke Kabel angeschlossen ist. Das wird dann aber an zig Haushalte aufgesplittet und wenn Du an deinem Kabel viele Internetkunden hast, dann wird die Maximalleistung auf diese Haushalte aufgeteilt, was dann entsprechend zu solchen Tiefleistungen führen kann.

    Teilweise hatten die Anbieter dann schon drauf reagiert und die Verteilung geändert oder mehr Bandbreite auf die Kabel gegeben.


    Als Kommentar: "WOW! Sie gehören zu den schnellsten in Deutschland"

    Glaub ich zwar nicht

    Das stimmt auch nicht.

    Derzeit liegt die Durchschnittsgeschwindigkeit bei Festanschlüssen bei ca. 113 Mbit/s.


    Wobei es drauf ankommt, bei vielen Speedtests kannst Du angeben welchen Anbieter und welchen Tarif Du hast und dann wird mit Messergebnissen dieses Anbieters und Tarifs verglichen und nicht mit der allgemeinen Durchschnittsgeschwindigkeit.

    Le teste di legno fanno sempre chiasso.


    Wir können von Glück sagen, dass wir mit Chips geimpft werden. Unsere Eltern wurden noch mit Disketten geimpft.

  • Ricardo Du solltest dich glaub mal mit dem Prinzip einer DSL Leitung auseinandersetzen ;)

    Man kann nicht auf beiden Seiten erhöhen ohne Ende ohne dabei große Einbußen bei der Stabilität der Leitung zu verursachen. Und da Download viel wichtiger ist als Upload ist die Entwicklung nachvollziehbar und vor allen Dingen völlig richtig so!

  • Naja, das ist halt der übliche Ruf nach immer mehr, egal ob man es braucht oder nicht, wenn man nicht mehr bekommt, dann ist das kacke...

    An sich reicht 50er DSL ja mehr als aus, um in 4K zu streamen, trotzdem wollen viele 250 und mehr haben, zahlen dafür auch hohe Grundgebühren und brauchen es absolut nicht. Und im Upload würden die wenigsten die 2,4 MBit vom 16er DSL ausreizen...

    Le teste di legno fanno sempre chiasso.


    Wir können von Glück sagen, dass wir mit Chips geimpft werden. Unsere Eltern wurden noch mit Disketten geimpft.

  • Man kann nicht auf beiden Seiten erhöhen ohne Ende ohne dabei große Einbußen bei der Stabilität der Leitung zu verursachen. Und da Download viel wichtiger ist als Upload ist die Entwicklung nachvollziehbar und vor allen Dingen völlig richtig so!

    Da kommen aber dann die Glasfaserkabel ins spiel. :schulterzucken: Und das hat man jetzt erst sinnvoll angegangen obwohl man damit schon vor über 40 jahren beginnen wollte. ;) Bei den Kupferleitungen ist das ja begrenzt.

    Und im Upload würden die wenigsten die 2,4 MBit vom 16er DSL ausreizen...

    Das habe ich schon 2004 ausgereizt über die Telekom. |-)

  • Das habe ich schon 2004 ausgereizt über die Telekom. |-)


    emule und Co? ;)

    Ich sprach von den meisten, klar, Ausnahmen gibt es. Ich würde mit 2,4 MBit in D auch nicht zurechtkommen, weil ich da genausoviel Verkehr down wie up habe. Aber für den normalen Internetnutzer, der nicht ständig grössere Datenmengen hochlädt, ist das ausreichend


    Dafür kotz ich aber auch, dass ich in Deutschland doppelt soviel zahl wie in Italien mit deutlich mehr Bandbreite...

    Le teste di legno fanno sempre chiasso.


    Wir können von Glück sagen, dass wir mit Chips geimpft werden. Unsere Eltern wurden noch mit Disketten geimpft.

  • Du solltest dich glaub mal mit dem Prinzip einer DSL Leitung auseinandersetzen ;)

    Man kann nicht auf beiden Seiten erhöhen ohne Ende ohne dabei große Einbußen bei der Stabilität der Leitung zu verursachen.

    Dieser Seite zufolge gibt es einige Anbieter, die deutlich über 50 Mbit Upload anbieten.

    Das Verhältnis 1000/200 bis 1000/500 finde ich auch deutlich angemessener.

    Schaut man dann auf der Seite der Telekom, sind es zwar auch nur noch 200, aber das ist immer noch mehr als 50.


    DSL-Leitung ist auch wieder ein anderes Thema.

    Dass die Telekom als Quasi-Monopolist jetzt schon seit Jahrzehnten versucht, mit allen möglichen Tricksereien ihr Kuperkabelnetz als Standard zu erhalten, mag betriebswirtschaftlich verständlich sind, ist aus meiner Sicht aber wieder eine andere Frechheit. ;)

    Danke für nichts an Helmut Kohl noch mal an der Stelle.


    Und da Download viel wichtiger ist als Upload ist die Entwicklung nachvollziehbar und vor allen Dingen völlig richtig so!

    Für dich persönlich oder vielleicht auch die meisten mag es so passen, wie es ist aktuell ist, aber bitte verallgemeiner es nicht so, dass das für jeden zutreffen würde. ;)

    Naja, das ist halt der übliche Ruf nach immer mehr, egal ob man es braucht oder nicht, wenn man nicht mehr bekommt, dann ist das kacke...

    Ich hoffe, du meinst damit nicht mich, denn ich habe ja schon erläutert, dass ich ein Mehr an Upload durchaus gebrauchen könnte.

    Natürlich nicht 24/7, aber darum geht es auch nicht.

    Gerade auch perspektivisch gesehen, denn all jene, die in der Vergangenheit "normales DSL/2000er DSL, 6000er DSL, 16000er DSL/usw. reicht doch locker" gesagt haben, besonders so vor ca. 10 Jahren, als die Telekom mal nachdachte, die Flatrates wieder abzuschaffen, wurden dann von der Entwicklung schnell eines Besseren belehrt.

  • Natürlich nicht 24/7, aber darum geht es auch nicht.

    Gerade auch perspektivisch gesehen, denn all jene, die in der Vergangenheit "normales DSL/2000er DSL, 6000er DSL, 16000er DSL/usw. reicht doch locker" gesagt haben, besonders so vor ca. 10 Jahren, als die Telekom mal nachdachte, die Flatrates wieder abzuschaffen, wurden dann von der Entwicklung schnell eines Besseren belehrt.

    Es gab sogar noch Notebook Flatrates! Und dann wurde das abgeschafft. genauso wie mit Handyflats. stattdesssen wurde mit Datenvolumen agiert. ;D

  • Gerade mal aus Interesse getestet:

    Download: 910 Mbps

    Upload: 910 Mbps

    Ping: 2

    So nen niedrigen Ping habe ich noch nie gesehen. Glasfaser ist schon was feines.

  • Auch hier mal getestet:


    Telekom

    Up: 212 Mbps

    Down: 39 Mbps

    Ping: 8

    "Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen!"


    Harald Juhnke

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!