Ehemalige Stars der ruhmreichen SGD, sowie Mitläufer und Tagediebe

  • Unser Ex-Präsident und Vereinsmitglied Nr. 1, Wolf-Rüdiger Ziegenbalg, der erst vor wenigen Monaten erst als Berater, dann als Manager bei Lok Leipzig für bessere Zeiten und wenigstens 3. Liga sorgen sollte und wollte, hat dort Hausverbot erhalten. -> https://www.mdr.de/sport/hausv…nager-ziegenbalg-100.html


    Offenbar wollte WRZ dort einige Personen entfernen lassen, die schon lange bei Lok mitmischen. Unter anderem bereits im März den Jugendtrainer, auf dessen handeln hin vor einigen Wochen der Hitlergruß-Skandal in der B-Jugend von Lok geschah ...


    *Popcorn bereitstell* Spannend was da so passiert. :popcorn:

    Pivotechnik ist kein Verbrechen! :drink::bierkruege:

    - SG Dynamo Dresden

  • Nee, hä? :was: ... Darf man echt auf die nächsten Tage und die genaueren Hintergründe gespannt sein, das Theater erinnert mich bissl an nen Verein in meiner Heimatstadt. Wird man ihn wohl nu wieder mehr in unsrem MF sehen.

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • Ich setz es mal hier rein.


    Eigentlich wollte ich was vom Füllen des dynamischen Sommerlochs schreiben, aber die Sache ist dann doch viel zu ernst. Was eh schon seit 25 Jahren um Ede Geyer offiziell ist, nimmt erst jetzt in für mich ungeahnter Form und aufgrund heute publik gemachter Neuigkeiten seinen Lauf. Und das erklärt für mich auch zumindest in Ansätzen den traurigen Abgang von Klaus Sammer und Dieter Riedel 1986 - trotz und andererseits auch wegen Uerdingen und allem, was da drumherum und danach noch ablief. Wie auch die Tatsache, dass nach diesem ominösen Spiel der stellv. Klubchef Bernd Kießling rein formell und allen Ernstes zum neuen Cheftrainer gemacht und Sammer (er wollte eh zum Saisonende aufhören) ihm als Wasserträger und Mädchen für Alles zur Seite gestellt wurde. Auch das war Dynamo, möge sich jeder seine Gedanken drüber machen. Klick

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • Zu der Thematik wundert mich nur: Warum jetzt? Warum warten die nach der Wende so lange damit, das Fass aufzumachen? Warum warten sie damit, bis Dynamo alle zu Ehrenspielführer ernannt hat und kommen damit nicht im Vorfeld oder zur Mitgliederversammlung, wo der Beschluss zu den Ehrenmitgliedern und deren Präsentation im Stadion anstand? Warum warten sie selbst danach noch mehrer Jahre und lassen ihre Spielerbilder neben dem von Ede im Stadion hängen?


    Abgekartertes Spiel. Insbesondere von Sammer senior, der mit seiner Tätigkeit für die Blechdosen sowie seinen diversen, in meinen Augen eindeutig vereinsschädigen öffentlichen Verlautbarungen selbst seit der Wende genug Dreck für seinen Stecken produziert hat. Man siehe nur die Sammlung von Zeitungsinterviews im DFF dazu ...

    Pivotechnik ist kein Verbrechen! :drink::bierkruege:

    - SG Dynamo Dresden

  • Cerby, kann das sein, du meintest bzgl. seiner Tätigkeit und seiner Äußerungen eigentlich Kreische oder ist mir da bei Sammer was wichtiges entgangen? Weil zu Kreische hab ich auch meine Meinung - schlampiges Genie, Teamplayer eher nein, nach der Wende dann - ich versteh ihn grade deswegen nicht.


    Die Frage nach dem warum erst jetzt stell ich mir allerdings auch. Ich kanns mir nur so erklären, dass da mittlerweile noch soviel bekannt wurde, was den Involvierten einfach zuviel wurde. Inkonsequent find ich das trotzdem, weil dann lehn ich von Vornherein eine eigene derartige Ehrung ab. Ich befürchte, da gehts auch zum Teil um alte Rechnungen und ehemalige Machtkämpfe.

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • Jo, hattest recht, Herzblut, das war Kreische, ni Sammer senior.


    Und nu is die Geschichte heute zum so ziemlich denkbar schlechtesten Ende eskaliert. Nachdem sich das Präsidium heute in einer öffenltichen Stellungnahme dahingehend geäußert hat, dass die vorgebrachten Gründe von Sammer/Riedel/Kreische, Ede als Ehrenspielführer abzuerkennen, nicht ausreichen, - Klick, haben vorhin die 3 genannten Personen über die Medien bekannt gegeben, ihre Ehrenspielführer-Würden zurück zu geben - Klick.


    Was ist überhaupt passiert:


    - Ede war zu DDR-Zeit ein Stasi-IM, etwa um 1986 herum. Nach der Wende wurde dies bekannt, soweit aufgearbeitet, er hat sich öffentlich entschuldigung und "Buse getan" und damit wurde das Ganzen im vereinten Deutschland als "abgegolten" betrachtet allgemein, im Sinne von man darf mit Ede noch reden, ohne sich irgendwie als DDR-/Stasi-/sonstwas-Fan gesellschaftspolitisch unmöglich zu machen.
    - Bei dieser Aufarbeitung wurde Edes Tätigkeit als "er musste es machen weil sonst ..." und ansonsten hat er keine Vorteile zu DDR-Zeiten dargestellt. Er hat also keine Leistungen oder Geld dafür bekommen.
    - um 2000 tauchte das Gerücht auf, es seien neue Dokumente in der Gauck-Behörde ausgewertet worden, die beweisen, dass Ede wohl doch Geld von der Stasi bekommen haben soll. Dies hat Ede in einem Interview 2002 nochmal öffentlich verneint.
    - Eduard Geyer, seines Zeichens als Spieler und Trainer verdienstvolles Mitglied unseres Vereins mit über 2 Jahrzehnten aktiver Zeit (als wie gesagt Spieler und Trainer) wurde ebenso wie Sammer senior, Riedel und Kreische vor etwa 3,5 Jahren in unserem Stadion zu Ehrenspielführern ernannt, dies im Stadion dargestellt durch große Banner mit Fotos von jedem aus ihrer aktiven Zeit in unserem Trikot. Alle BEteiligten wurden vorher über die Ehrung informiert und wussten auch vorher, wer noch geehrt werden sollte.
    Zur Verdeutlichung an der Stelle: Es gab auf der Mitgliederversammlung einen Beschluss dazu. Es gab einen Festakt bei einem Spieltag im Stadion dazu. Bei beiden Gelegenheiten war jeweils mindestens eine der 3 heute Beschwerde führenden jeweils auch anwesend! KEINER von Ihnen hat dort gegen Edes Ehrenspielführer-Würde etwas vorgebracht.
    - In einem SZ-Interview diese Woche nun wandten sich plötzlich Sammer/Riedel/Kreische an die Öffentlichkeit und forderten, dass der Verein Ede die Ehrenspielführerschaaft wieder aberkennen soll und sein Plakat im Stadion entfernt wird. Begründung: vor etwa einem dreiviertel Jahr seien ihnen (also Sa/Rie/Krei) Dokumente in die Hände gespielt worden, Rechnungsbelege der Stasi, aus denen hervorgeht, Ede hätte doch Geld von der Stasi bekommen. Das heißt, Ede hat nach der Wende gelogen und seine Mittäterschaft als Stasi-IM zu DDR-Zeiten war doch weit größer als in den 90ern bekannt war und dort bereits "aufgearbeitet" wurde.
    - Wie im M-forum mittlerweile zu erfahren ist, wandent sich die 3 daraufhin an den Verein, mit genau der Forderung + Ede solle aus dem Verein ausgeschlossen werden. Wegen letzterer Forderung trat der Ehrenrat unseres Vereins auf den Plan, denn solche Vereinsausschlüsse ist nach Satzung deren Aufgabe. Dazu auch Dynamos Präsidium, mit dem Ansinnen, es lösen und einvernehmlich regeln zu wollen. Es gabe wohl lange, zähe Verhandlungen, in deren Rahmen unsere heutigen Vereinsgremien diese Belege, die Sa/Rie/Krei bekommen hatten, ebenfalls prüfen konnten.
    - In der internen Klärung versuchte es das Präsidium mit dem Vorschlag, Ede solle sich nochmal öffenltich bei ihnen entschuldigen. Dies war Sa/Rie/Krei nicht genug, sie lehnten ab.
    - Ob an Ede die Idee herangetragen wurde, dass er doch einfach von sich aus auf seine Ehrenspielführer-Würde verzichten soll und alle kommen gesichtswahrend aus der Nummer raus, weiß ich nicht, wenn Ja, dann hat er das wohl abgelehnt.
    - Ede aus dem Verein schmeißen kann der ER erst, wenn er kein Ehrenspielführer mehr ist, wenn ich das richt verstanden habe. Ihm die Ehrenspielführerschaft aberkennen kann jedoch laut Satzung der ER nicht, ebenso wenig das Präsidium, denn die Würde wurde durch einen MV-Beschluss verliehen. Und nur die Mitglieder als höchstes Vereinsorgan können diesen Beschluss wieder ändern, also Ede die Würde aberkennen. Darauf wollten Sa/Rie/Krei offentar ncht warten, sie gingen stattdessen zu den Medien und das war dieses SZ-Interview diese Woche.
    - Präsidium und ER gaben nun heute bekannt, dass sie der Forderung der 3 nicht nachkomemn werden. Kernpunt ihrer Argumentation: Die vorgelegten Gründe + Beweisdokumente seien ncht neu, die seien in den 90ern schon mit bekannt gewesen, und dort dann im Rahmen der damaligen Aufarbeitung bereits mit "abgegolten".
    - keine Stunde später posaunten Sa/Rie/Krei dann wieder über die Medien hinaus, dass sie nun ihrerseits die Ehrenspielführerschaft bei Dynamo zurückgeben wollen.


    Das Endresultat: Wegen SCHEISSE, die vor bald ,2,5 bis 3 Jahrzehnten passiert ist, für die niemand der heute im Verein handelnden Personen und auch Mitglieder oder Fans etwas kann, erledet Dynamo nun einen Image-Schaden. Die MV muss oder müsste über Sachverhalte abstimmen die passiert sind, als ein Teil der heutigen Vereinsmitglieder noch Quark im Urschleim war oder gerade lernte, wie man auf´s Töpfchen geht.
    So sehr man den 3 Beschwerdeführern als "Opfern" der damaligen Geschehnisse Sympathie geben kann, sie haben ihr Handeln bewusst so gewählt, anstatt den regulären Weg, bis zur nächsten MV zu warten, dort dann den Antrag zu stellen ... haben sie lieber die Quengelkinder gespielt mit "ich will aber JETZT Recht haben!". Und genau wegen dieser Handlungen in den letzten Tagen von ihnen kann ich für die 3 gerade nur Unmut und Verachtung aufbringen. Auch aus im obigen Betrag schon geschilderten Gründen, was die Person Kreische angeht ...

    Pivotechnik ist kein Verbrechen! :drink::bierkruege:

    - SG Dynamo Dresden

    Einmal editiert, zuletzt von Cerby ()

  • Danke Cerby - du musst wissen, in mir arbeitet's seit gestern und den ersten geballten Meldungen zum Thema gewaltig. Da sind wieder viele Erinnerungen hochgekommen, so auch das Spiel in Karl-Marx-Stadt paar Tage nach Uerdingen, wo man nach Strich und Faden verpfiffen (in der HZ wollten die Spieler damals nich mehr raus und streiken) und auch zum willkommenen Racheobjekt der Staatsmacht wurde. Paar Wochen später dann das Pokalspiel zuhause gegen Union, 3:1 geführt und 3:4 verloren, am Saisonende noch nichmal ein UEFA-Cup-Platz. Dann wurde Sammer endgültig gegangen und Geyer installiert, seine Vita als Trainer ist uns in guter Erinnerung geblieben. Das bestreite ich auch nicht, seine Wortwahl gegenüber Sammer/Riedel bzgl. damaliger Verlässlichkeit lässt mich aber mit nem mehr als unguten Gefühl zurück. Geyer is'n bekanntermaßen harter Hund und er hatte die Eier, sich zu entschuldigen, das hab ich ihm auch abgenommen. Wie du schon sagst, is lange her und die heutige jüngere Generation kennt das max. von Erzählungen oder aus diversen Presseartikeln und Büchern.


    In mir arbeitets aber auch deshalb, weil ich befürchte, dass bei der Nummer tatsächlich Kreische der treibende Keil ist. Ich mach Sammer und Riedel mit ihrer damaligen Trainergeschichte noch nicht mal nen direkten Vorwurf - aber Kreische schon. Da muss ich sagen, reißt er mir etwas zuviel die Gusche auf, er war damals nicht im internen Kreis dabei. Und spannt womöglich die Beiden mit vor seinen Karren einer wie auch immer gearteten Abrechnung, von der wir nichts ahnen. Dass das von den Dreien auf diese reißerische Art dem Ansehen unsres Vereins immens schadet, da sind wir einer Meinung. Mir geht dazu seit gestern einfach nicht mehr der Mingus ausm Kopf...wenn der das Zuhause alles liest und reflektiert...

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • Da steigt mir auch heute noch die Seeche in de Oochen. Es ist der 1. Mai 1982, FDGB-Pokalfinale gegen den Gegner aller Gegner, es steht 1:1 nach Verlängerung, es kommt zum Elfmeterschießen und ausgerechnet er schnappt sich den Ball...


    Am 10.11.1958 kam er gleich bei mir um die Ecke in Hohenstein-Ernstthal zur Welt, dort lernte er bei der BSG Motor das vorzügliche Bäbbeln und brachte dabei eine Technik zum Zunge schnalzen mit. Der von der Stadt und den Bedingungen scheinbar größere FCK erkannte damals das Talent dieses kommenden kleinen "Großen" überhaupt nicht und so ging er zur BSG Sachsenring nach Zwigge. Dort schlug er im Mittelfeld voll ein, gleich Stammspieler und wurde glaub ich in der Winterpause 81/82, wie's damals so schön hieß, zu Dynamo delegiert. Er hats nie bereut, feierte 2 Meisterschaften sowie 4 Pokalsiege mit der SGD und war für 2 Jahre auch Mannschaftskapitän, Länderspiele konnte er 35 verzeichnen. Nach nem kurzen und für unsereinen schwer begreiflichen Intermezzo zu Fortuna Köln trieb ihn das Heimweh wieder in unsere Arme und er stieg mit uns in die Bundesliga auf, Kapitänsbinde selbstredend. Nach dem Zwangsabstieg kehrte er auf seine alten Fußballertage nochmal für 2 Jahre nach Zwigge zurück, war dort auch kurz Trainer und betrieb glaub ich bis letztes Jahr dort ne Fußballschule. Was mir von ihm immer in Erinnerung bleibt, sind seine Spielübersicht, seine unfassbare technische Leichtigkeit aufm Platz und sein immer geerdetes Auftreten daneben. :nuke:


    Und so läuft der gute Champi also an jenem 1.Mai an, fast die ganze DDR hat keine Fingernägel mehr, Bodo "Eierkopp" ist noch dran, aber der Ball ist drin. Was danach los war, ich sags mal so: Auch in Karl-Marx-Stadt gabs ne Menge Jubelschreie, besonders bei nem 8jährigen Jungen im Stadtteil Rottluff. Und hätte das mit 50.000 Leuten proppenvolle Berliner Stadion der Weltjugend damals ein Dach gehabt, es wäre bis über die Mauer weggeflogen. Dieser Wahnsinns-Mob, dieser ohrenbetäubende Jubel und Lärm - und mittendrin dieser Dynamo-Frischling Hans-Uwe Pilz. Alles erdenklich Gute zum 60., lieber Champi! :bierkruege:

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • Wow. Arminia Bielefeld feuert Jeff Selbene und verpflichtet innerhalb kürzester Zeit Uwe Neuhaus und Peter Nemeth. Das wird spannend.

    Pivotechnik ist kein Verbrechen! :drink::bierkruege:

    - SG Dynamo Dresden

  • Im Gegensatz zu uns, also bei denen - ja! Hätte Stand jetzt nichts dagegen, wenn binnen Jahresfrist ne ähnliche Meldung über nen dann ehemaligen Trainer von uns...vielleicht Paderborn oder sowas Unbrauchbares.

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • Der Tenor aus dem DFF gefällt mir. "Da ist ja dann jetzt Kohle da im Etat um den nächsten Trainer ...". :D


    Und das es so kommen wird mit Walpurgis, da sind wir uns wohl alle einig.

    Pivotechnik ist kein Verbrechen! :drink::bierkruege:

    - SG Dynamo Dresden

  • Oha, damit hätt ich nu nich grade gerechnet: Der Mauke wird nach seinem Engagement in Lotte neuer Trainer bei den Bifften.

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • Na da schau her, so kanns gehen: Im Radio hörte ich heute so ganz nebenbei, dass ein gewisser Justin Eilers im vertragslosen Zustand bei der flotten Lotte erst mittrainiert und nun dort fest angeheuert hat.

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • Tjo. Nach seiner Zeit bei uns ist er nie wieder glücklich geworden, nirgends. Jetzt reicht es für ihn noch zu einem 3. Liga Dorfverein. Ich wünsche ihm persönlich jedoch alles Gute.

    Pivotechnik ist kein Verbrechen! :drink::bierkruege:

    - SG Dynamo Dresden

  • Dem schließ ich mich ohne zu Zögern an. Er hatte ja auch verletzungstechnisch die berühmte Sch... am Schuh. Wer weiß schon, wie er sich bei uns mit weniger ins Ohr gesetzten auswärtigen Flöhen weiterentwickelt hätte. Naja, sehn wirs mal so - wenigstens heeßt'se Lotte und nich Katja... ;-D

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • Nu gugge nor eenor an, so kanns och gehn...es muss zwar noch vom dortigen Aufsichtsrat rein formell abgesegnet werden, aber ich hörte heute Folgendes: Mit den Worten "Wir haben ihn über unsere Entscheidung informiert. Das Vertrauensverhältnis ist nachhaltig gestört, deshalb gibt es keine andere Lösung." wurde heute der Vorstandschef von Fortuna Düsseldorf, Robert Schäfer, mitsamt seinem Stuhl vor die Tür gesetzt. Erst letzten August war sein Vertrag dort bis 2021 verlängert worden. Kann er ja...nee, ich sprech's ni aus, is Nonsens.

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • Traurige Nachrichten: Ein großes Dynamoherz hat aufgehört zu schlagen. 220 Spiele hat er für unsre SGD in den 70er Jahren bestritten, dazu 24 Länderspiele für unsere Nationalmannschaft, mit ihr gewann er 1972 bei den olympischen Spielen in München Bronze. In der Nacht zum Donnerstag ist Siegmar Wätzlich nach schwerer Krankheit im Alter von 71 Jahren verstorben. Er möge in Frieden ruhen.

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • Marvin Stefaniak hat einen neuen Arbeit- und Brötchengeber gefunden und trinkt dazu für die nächsten 2 Jahre täglich ne Tasse Greuthertee. Danach haben sich die Fürther ne Kaufoption gesichert.

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • Ist euch mal aufgefallen, dass ein gewisser Herr Schubert immer noch keinen neuen Verein hat?


    Da hat sich wohl jemand gewaltig verpokert .... :ohje:

    Pivotechnik ist kein Verbrechen! :drink::bierkruege:

    - SG Dynamo Dresden

  • ...er hat sich verpokern lassen, Cerby. Von seinem gesamten Umfeld und langsam glaub auch ich, dass er nicht unbedingt die hellste Kerze auf der Torte...egal. Wenn er sich schon mit O. Kahn trifft und der ihm aus seiner Erfahrung wirklich gut und ernst gemeinte Ratschläge gibt und er auch diesen Wink mitm Zaunspfahl nicht versteht - selbst schuld. Was derzeit grad an Torhüterrochaden in Deutschland stattfindet und er ist immer noch nicht mit dabei - selbst schuld. Irgendwie hab ich die Ahnung, dass jener "Bundesligist" entweder keiner mehr ist oder dummerweise keiner wieder geworden ist.

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!