Aktuelles ab der 5. Liga

  • Einfach nur traurig wie wieder so viel in unserem Land abgesoffen ist, und auch noch weiter wird. :(

  • :D:D


    Essener Amateurkicker sorgt für Aufregung


    Was Social Media heutzutage bewirken kann, zeigt einmal mehr das Beispiel Stefan Waszek. Der 30-jährige Amateurkicker aus Essen sorgt aktuell in Wuppertal für Aufregung.
    Grund: Waszek, der beim ETB Schwarz-Weiß Essen II spielt, fuhr beruflich am Wuppertaler Stadion am Zoo vorbei und markierte dies auf seinem Facebook-Account. Zudem erlaubte sich der ehemalige Jugendspieler von Rot-Weiss Essen den Spaß und markierte ebenfalls Wuppertals Manager Achim Weber, mit dem er via Facebook befreundet ist.


    "Ich habe dann geschrieben, dass ich bereit zur Unterschrift wäre. Aber das alles war nur ein Joke. Ich wusste nicht, dass das so hohe Wellen schlagen würde. Eine ganze lustige Geschichte. Das nächste Mal versuche ich das mit Dortmund oder Schalke", lacht Waszek.


    Achim Weber konnte sich einen Scherz auch nicht verkneifen und kommentierte: "Unsere Neustrukturierung ist ja noch voll im Gange und da suchen wir ständig Verstärkungen, ob im Catering-Bereich oder Leute, die als Greenkeeper arbeiten können."

  • 1. FC Bocholt: "Regionalliga ist das Ziel"


    Als souveräner Tabellenführer der Landesliga-Staffel 3 ist der 1. FC Bocholt auf dem besten Wege, den Aufstieg in die Oberliga zu realisieren.
    Doch damit nicht genug: Trainer Manuel Jara und der Sportliche Leiter Marcel de Ruiter streben nach Höherem.


    „Man braucht Ziele, sonst wird man ausgebremst“, stellt der Trainer klar und ergänzt: „Der FC ist ein Traditionsverein, der die Unterstützung der Stadt hat.“ De Ruiter gibt konkretere Ziele vor: „Die mittelfristige Zielsetzung ist die Regionalliga. Nach dem Aufstieg in die Oberliga würde ich uns dafür drei Jahre Zeit geben.“ Falls diese Ziele nicht erreicht würden, werde er selbst die „Konsequenzen ziehen“.

  • Ist doch mal was Neues. :D

    Interesse an Datenbanken/Statistiken zum Fußball in den Niederlanden? Einfach fragen. ;)

  • Amateure ärgern sich über Ordner-Pflicht auf dem Sportplatz


    Zitat

    Verband Rheinland verschärft die Kontrollen - Strafen zwischen zehn und 1500 Euro möglich
    [...]
    Die Zahlen der aktuellen Saison klingen zunächst harmlos. Elf Spielabbrüche wegen Gewaltdelikten gab es bislang im Fußballverband Rheinland (FVR) – angesichts von rund 1600 pro Woche ausgetragenen Partien ein verschwindend geringer Prozentsatz. Dennoch ist die Verbandsspitze alarmiert. „Wir stellen auch auf unseren Plätzen ein erhöhtes Gewalt- und Aggressionspotenzial fest“, sagt Rechtswart Norbert Weise.


    Grund genug, über Vorkehrungen im Senioren- und Jugendspielbetrieb ab der Rheinlandliga abwärts nachzudenken. Eine Maßnahme: Vereinen, die bei ihren Heimspielen dem Schiedsrichter vor Spielbeginn keine Ordner namentlich melden oder keine ausreichende Zahl von Ordnern stellen, droht künftig konsequenter als bislang eine Strafe.
    [...]
    Der FVR widerspricht den Vorbehalten. Weise: „Die Bestimmungen zum Ordnungsdienst gibt es schon sehr lange. Nur kaum ein Verein setzt sie um. Das werden wir nun stärker überwachen.“


    Top Werbung für den Amateursport...

    Reinfliegen in jedes Duell und hoffen, dass danach der andere liegt und nicht du.


    Matthias Lehmann

  • Aha?! Gibt's da ne Regelung, wer "Ordner" ist und was der können muss? Sonst kann ja der Verein dem erstbesten Opa, der vorbeikommt sagen "so du machst jetzt mal den Ordner und wenn was passiert, dann ist's halt so."


    Die interessantere Zahl wäre gewesen, wie viele Spiele tatsächlich wegen irgendwelcher Scharmützel beeinträchtigt gewesen sind. Daraus hätte man schon eher Rückschlüsse auf eine Notwendigkeit ziehen können, aber scheinbar reicht ein ohne Fakten garniertes "wir stellen fest" schon aus.

    Nanakorobiyaoki

  • Wie die "Ordner" definieren, weiß ich nicht. Aber zu Spielabbrüchen steht folgendes im Text:

    Zitat

    Elf Spielabbrüche wegen Gewaltdelikten gab es bislang im Fußballverband Rheinland (FVR) – angesichts von rund 1600 pro Woche ausgetragenen Partien ein verschwindend geringer Prozentsatz.

    Reinfliegen in jedes Duell und hoffen, dass danach der andere liegt und nicht du.


    Matthias Lehmann

  • Ja, Spielabbrüche. Das hab ich auch gelesen. Aber nicht jedes Spiel wird ja gleich abgebrochen, nur weil sich da irgendwer mit irgendwem über irgendwas in die Haare kriegt. Das wäre die interessantere Zahl gewesen, wie viele Vorfälle gab's denn, und dann hätte man auch besser einordnen können, ob dieser Quatsch mit den Ordnern jetzt nötig wäre. Denn aufgrund von 11 Spielabbrüchen bei ~ 25.000 Spielen würde ich erstmal sagen: nö!

    Nanakorobiyaoki

  • In dem Zusammenhang müsste man auch aufzeigen in welchen Spielen bzw bei welchen Gelegenheiten es zu Vorfällen kommt.
    Alle bestrafen weil wenige Scheiße bauen ist halt ein weiterer Sargnagel für den Amateurfußball. (Stichpunkt Kosten)

    Du wirst koana vo UNS

    In a world of compromise....Some don’t.


    Hängt die Nazis solange es noch Grüne gibt!

  • Sonst kann ja der Verein dem erstbesten Opa, der vorbeikommt sagen "so du machst jetzt mal den Ordner und wenn was passiert, dann ist's halt so."


    Genauso ist es aber |-)

    After the game is in front of the game

  • Aha?! Gibt's da ne Regelung, wer "Ordner" ist und was der können muss? Sonst kann ja der Verein dem erstbesten Opa, der vorbeikommt sagen "so du machst jetzt mal den Ordner und wenn was passiert, dann ist's halt so."


    Das ist aktuell bei den meisten Amateurvereinen so ;)

  • Jau, das läuft (wenn überhaupt) ganz genau so. Hier allerdings gibt es sowas erst ab der Landesliga, wenn ich mich nicht irre. In meinen Augen absoluter Blödsinn. Wenn es auf dem Platz eskaliert, hilft auch kein Ordner, nur weil er 'ne entsprechende Warnweste an hat.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!