Das Jahr im Garten

  • Es ist wieder soweit, du machst das Gartentor auf und dich empfängt eine unfassbare Duftwolke. Die Büschelnelken hier sind ne uralte Sorte, zu kaufen gibt's die nich mehr, mit viel Glück vielleicht noch durch Weiterreichung übern Gartenzaun "vererbt". Wir hatten einen riesen Tümpel davon, den hab ich vor paar Jahren geviertelt, mittlerweile haben die 4 Teile die Größe des Ursprungsteppichs erreicht. Und duften, dass es einem die Sinne raubt, da möchte man gerne Biene sein.


    Wirklich ne Punktlandung haben dieses Jahr die Pfingstrosen hinbekommen, sie sind auch etwas höher als sonst und die Blüten auch größer. Vielleicht liegt ja am Spezialdünger.


    Ja und die Kartoffeln - mittlerweile hab ich schon ein weiteres Mal und doppelt so hoch angehäufelt und auch da haben sich die Pflanzen bereits wieder durchgekämpft. Ich ahne, das wird dieses Jahr ne Ernte wie noch nie.

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

    Einmal editiert, zuletzt von SGD-Herzblut ()

  • Ich hatte die Rose im Herbst ja mal komplett runtergeschnitten, damit sie nicht wieder umkippt. Und sie richtig gut wiedergekommen. Da sind noch eine Menge Knospen drin.


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Interesse an Datenbanken/Statistiken zum Fußball in den Niederlanden? Einfach fragen. ;)

  • Unsere Kletterrose braucht klimatisch-regional bedingt noch etwa 4 Wochen. Aber so, wie die gut gedüngt dieses Jahr wächst, werden wir nach nem Jahr relativer Pause diesmal wieder das Grün vor lauter Blütendolden nich sehen.

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • Ab nächste Woche werde ich einen neuen Terrassenboden verlegen (inkl. Pavillon+Sonnendach). Vorbereitungen hierfür hatte ich schon vor unserem DK-Urlaub getroffen. :)

  • Danke! Wachsen die gut? Sind sie schwierig zu pflegen? Bin bei über 750 m Seehöhe, dafür Sonne den ganzen Tag...dafür im Winter sehr kalt. Macht es Sinn welche anzupflanzen bei den Bedingungen?

    Was ist eigentlich daraus geworden? Hast du das Experiment gewagt?

    I can't breathe.

  • Leider noch nicht, da die Terrassierung unseres Gartens länger dauert als geplant ( schöner Dank an das Bauamt Altmünster).


    Sobald das erledigt ist, starte ich das Projekt.

    "But the thing about political correctness is that it starts as a good idea and then gets taken ad absurdum. And one of the reasons it gets taken ad absurdum is that a lot of the politically correct people have no sense of humor." (John Cleese)

  • Nein. Ich habe die Rosen noch nie gedüngt. Nur gegossen und im Herbst Laub um die Rose gelegt.

    Interesse an Datenbanken/Statistiken zum Fußball in den Niederlanden? Einfach fragen. ;)

  • Und so sehen meine Rosen gerade aus.


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Interesse an Datenbanken/Statistiken zum Fußball in den Niederlanden? Einfach fragen. ;)

  • Jetzt hat wieder die Zeit begonnen, in der wir unseren Obst- und Gemüsebedarf vollständig aus dem eigenen Garten decken können. Vor etwa 4 Wochen gings los mit Salat und grünem Spargel, mittlerweile ernten wir außerdem Radieschen, Rettich, Tomaten, Gurken, Zucchini, Ruccola, Kohlrabi, Kirschen, Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren. und Unmengen von Kräutern. Nächste Woche sollte es Felsenbirne und Stachelbeeren geben. Bis Ende Oktober dürften wir es schaffen, kein Obst und Gemüse zukaufen zu müssen.

    I can't breathe.

  • Hey, noch einer, der die leckeren Beeren der Felsenbirne zu schätzen weiß! Wir haben eine auf der Grenze zum Nachbarn wachsen, die stand da schon als wir das Haus kauften. Unser Nachbar (Ü60), der dort aufgewachsen ist, hat bis letztens noch seiner Mutter geglaubt, dass man die nicht essen darf |-) . Als er letztens fragte, ob wir den im Herbst mal gemeinsam zurück schneiden könnten, kamen wir drauf. Er wollte nur wegen der Vögel noch warten und war erstaunt als ich sagte, dass er doch die Beeren auf seiner Seite auch pflücken solle.

    Ich liebe die Beeren im Joghurt, Griesbrei und als Marmelade verkocht oder einfach vom Baum in den Mund.

    Respekt bedeutet auch, sich die Scheiße noch mal anzuschauen.

    Steffen Baumgart

  • Applaus @CoG! :applaus:

    In unseren Breitengraden verschiebt sich einiges dieser Ernte klimatisch bedingt um 2 Monate, aber auch wir setzen vermehrt auf "Eigeninitiative". Mit nem entscheidenden "Ja, aber" - Wasser. Ich gieß mich jetzt schon täglich ins Koma und bin mal wieder froh, dass wir noch einen Brunnen haben. Die Rasenmahd landet fast ausschließlich gut verteilt auf den Beeten zwischen die Pflanzen, bei vielen gieß ich auch zeitaufwendiger direkt nur am Wurzelstock. Die Wasserrechnung wird dennoch lustig. Und das mit den Erdbeeren: So aromatisch und zahlreich, wie die wieder vorhanden sind (besonders die Mieze und die weißen), aber die kochen regelrecht an den Pflanzen derzeit, ein Wahnsinn.

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • Hey, noch einer, der die leckeren Beeren der Felsenbirne zu schätzen weiß! Wir haben eine auf der Grenze zum Nachbarn wachsen, die stand da schon als wir das Haus kauften. Unser Nachbar (Ü60), der dort aufgewachsen ist, hat bis letztens noch seiner Mutter geglaubt, dass man die nicht essen darf |-) . Als er letztens fragte, ob wir den im Herbst mal gemeinsam zurück schneiden könnten, kamen wir drauf. Er wollte nur wegen der Vögel noch warten und war erstaunt als ich sagte, dass er doch die Beeren auf seiner Seite auch pflücken solle.

    Ich liebe die Beeren im Joghurt, Griesbrei und als Marmelade verkocht oder einfach vom Baum in den Mund.

    Wir haben zwei Felsenbirnen. Eine stand ebenfalls bereits, als wir das Haus gekauft hatten, wir haben aber noch eine zweite gepflanzt. Felsenbirne schmeckt ähnlich wie Heidelbeere. Ich mag die sehr, besonders auch im Joghurt. Das Pflücken ist nur etwas mühsamer, besonders wenn man mal eine größere Menge braucht, z. B. für Marmelade.

    I can't breathe.

  • Applaus @CoG! :applaus:

    In unseren Breitengraden verschiebt sich einiges dieser Ernte klimatisch bedingt um 2 Monate, aber auch wir setzen vermehrt auf "Eigeninitiative". Mit nem entscheidenden "Ja, aber" - Wasser. Ich gieß mich jetzt schon täglich ins Koma und bin mal wieder froh, dass wir noch einen Brunnen haben. Die Rasenmahd landet fast ausschließlich gut verteilt auf den Beeten zwischen die Pflanzen, bei vielen gieß ich auch zeitaufwendiger direkt nur am Wurzelstock. Die Wasserrechnung wird dennoch lustig. Und das mit den Erdbeeren: So aromatisch und zahlreich, wie die wieder vorhanden sind (besonders die Mieze und die weißen), aber die kochen regelrecht an den Pflanzen derzeit, ein Wahnsinn.

    Wir haben zum Glück auch einen Brunnen und mulchen die Beete ebenfalls, aber nicht mit Rasenschnitt, sondern mit dem was wir gehäckselt haben. Bei den Tomaten werfen wir die Pflanzenteile, die wir ausgegeizt haben, direkt auf die Erde.

    Nachtrag: Ohne unseren Brunnen könnten wir das nicht in dem Umfang betreiben.

  • In unserem Garten haben wir nur sehr wenige Pflanzen, die man nicht irgendwie nutzen kann. Selbst beim Ziergehölz pflanz ich hauptsächlich etwas, von dem man entweder essen kann oder das anderweitig was bringt. Darum haben wir neben Felsenbirne auch Kornelkirsche, Haselstrauch, Blutpflaume und Wacholder, bei Kletterpflanzen hab ich statt Clematis, Kletterrose oder Geißblatt lieber Hopfen und Wein genommen, bei Blühpflanzen viele Kräuter und Ringelblumen.

    I can't breathe.

  • Ich habe zwei Erdbeeren, die sind auch richtig voll und eine richtig große ist an einer dran. Freue mich schon auf die Ernte. Brauchen aber noch bzw. eine Planze ist noch in der Blüte.

    Meinen Rasenschnitt verteile ich auch auf den Beeten. Und ich habe mir vor kurzem so Wasserkugeln gekauft, wo die Pflanzen sich das Wasser selbst ziehen. Seitdem geht es meinen Blumenkästen an der Laube viel besser, als wenn ich sie gieße. :D

    Interesse an Datenbanken/Statistiken zum Fußball in den Niederlanden? Einfach fragen. ;)

  • Mal nochmal zum Ausgeizen. Da ich nur alte Sorten und auch sortenreine aus aller Herren Länder anbaue und den F1-Hafer scheue wie der Deifel das Weihwasser, wende ich seit paar Jahren einen kleinen Trick an: Man sollte ja an einer Tonatenpflanze max. noch einen zweiten Trieb mit hochwachsen lassen. Wenns die Pflanze von Beginn an hergibt, darf bei mir auch noch ein Weiterer sprießen. So ab 20cm Länge schneid ich den dann ab und stell ihn für ne Woche ins Wasser oder er kommt gleich in nen Eimer mit frischer Komposterde. Die so entstandene Pflanze wird dann immer zur stillen Reserve bzw. besonders auch zum Garant der Saatgutgewinnung fürs nächste Jahr. Die letzten Tomaten werden bei uns fast immer in der letzten Oktoberwoche geerntet, die grünen wie seit Generationen in Papier zum Nachreifen gewickelt. So haben wir bis in den Februar rein frische Gartentomaten.

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • :rotate:  Champions of Germany das ist ja auch viel Arbeit :nuke:



    Hab heute unsre Josta-Beeren geerntet. Die schwitzen nun im etwas antiquierten Entsafter. Rote Johannisbeeren gab's auch noch a bisserl.

    https://abload.de/img/img1656235954779bcjl8.jpg


    Die Feigen sind noch grün, Zitrone blüht, genauso unser Granarapfelbäumle. Dieses Jahr noch mehr als die Jahre zuvor


    https://abload.de/img/20220605_140224eajun.jpg


    https://abload.de/img/20220613_132711snk6r.jpg


    https://abload.de/img/20220621_142934pkjt0.jpg


    Vielleicht hat mir jemand nen Tipp warum von zig Blüten am Granarapfelbäumle mit Glück mal 3 übrig bleiben welche tatsächlich zu Früchten werden?


    https://abload.de/img/img16562359997756ekrr.jpg

    Akzeptiere was du nicht ändern kannst ...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!