Das Jahr im Garten

  • Ist ein Zeichen für lehmhaltige, schwere und damit verdichtete Böden mit Hang zur Staunässe.

    Könnte das also an diesem verregneten Frühling liegen?
    Im letzten Jahr hatten wir hier im März/April kaum Regen, da hatte ich auch kaum Schachtelhalme.
    In diesem Jahr hat es relativ viel geregnet und das Zeug wächst schneller als ich gucken kann! :admin:

  • Ja, das Zeug liebt wohl Staunässe. Beim Umgraben hatte ich heut auch in etwa 30cm Tiefe den schweren Lehm am Spaten, das wirkt wie Zement. Ich hab heut übrigens davon auch ordentlich "geerntet" und anschließend gleich nen Sud angesetzt.

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • Die werden von mir wie Götter behandelt: Sobald da beim Buddeln welche zum Vorschein kommen, wird die eine Hälfte vor Ort belassen, der Rest wird einem Kuraufenthalt im Komposthaufen zugeführt. Dies unter eindeutigen Drohgebärden gegenüber den Gartenamseln, die da jedesmal anderes im Schilde führen... :nobbi: :nein:

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • Du kannst auch anderes Wasser nehmen, aber wie SGD-Herzblut schon sagt, Regenwasser ist mineralarm.

    Das kloppst einfach rein, kannst vorher noch etwas klein schneiden, muss aber nicht. Kleingeschnitten kann man es aber besser rühren, was man jeden Tag tun sollte.

    Das ganze gärt da drin, deswegen nicht luftdicht schliessen. Gegen den Duft entweder weit weg stellen oder etwas Gesteinsmehl mit rein, braucht nicht viel.

    Sobald keine Blasen mehr aufsteigen und kein Schaum mehr entsteht, ist die Jauche fertig.


    Warum die Jauche? Sie ist zum einen schädlingsabwehrend, aber vor allem ist die Brennessel stickstoffreich, den bekommst Du wunderbar in die Jauche, genau wie Kalium, Kieselsäure und andere Mineralien. Das unterstützt das Gemüse mit vielen Nährstoffen für eine reiche Ernte und für einen guten Geschmack. So eine Jauche kannst auch aus anderen Pflanzen ansetzen, z.B. auch Schachtelhalm.

    Wir haben es gerstern nun auch ausprobiert und eine Brühe aus Brennnesseln und Regenwasser angesetzt. Bin gespannt auf das Ergebnis, den Tipp haben wir übrigens an unserem Nachbarn weitergegeben, er hat hinten in seinem Garten ziemliche Probleme mit den Brennnesseln, so hat er Verwendung dafür und spart Platz in der Bio-Tonne. Übrigens gestern habe ich die ersten Erdbeeren geerntet und die totgeglaubte alte Dame trägt mittlerweile auch ordentlich Früchte welche noch nicht reif sind.

  • Gartenupdate:

    Wir haben auch die ersten Erdbeeren.

    Der kleine Kirschbaum, den wir im Frühjahr gepflanzt haben, ist sehr stark von Blattläusen befallen. Heute wird er mal mit Brennesselsud eingesprüht.

    Der Weinstock bildet jetzt doch sehr viele Trauben aus. Mal gucken ob die noch reifen.

    Es wird auf jeden Fall ein gutes Obstjahr. Der Zwetschgenbaum trägt außergewöhnlich gut, auch Kornäpfel und Winteräpfel hängen viele dran.

    Tomaten und Gurken sind wetterbedingt sehr spät dran, aber in zwei Wochen sollte da auch die erste Ernte möglich sein. Und Salat haben wir im Überfluss.

    I can't breathe.

  • Bei uns haben die Erdbeeren (Mieze, weiße Ananas, Wald- und Monatserdbeeren) schon für ne erste kleine Torte gereicht. Die wenigen Kirschen am neuen Stämmchen haben alle die Stare geholt. Dafür versprechen Apfel- und Pflaumenbaum, Aronia-, Jochel- und Johannisbeeren ne ordentliche Ernte. Derzeit bin ich beim allabendlichen Gießen regelrecht besoffen - besoffen vom Duft der Nelkenbüsche.

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

  • Wir werden überragend viele Brombeeren an einer Kletterpflanze haben. Mjommmm :juchuu:

    Respekt bedeutet auch, sich die Scheiße noch mal anzuschauen.

    Steffen Baumgart

  • An meinen drei Erdbeeren sind schon einige Früchte dran. Jetzt müssen sie noch rot werden.


    Meine Rose ist wieder großartig in diesem Jahr.

    Interesse an Datenbanken/Statistiken zum Fußball in den Niederlanden? Einfach fragen. ;)

  • Bin ja mal auf die Kiwi gespannt.

    Unsere Nachbarn haben in machen Jahren bis zu 60 Früchte am Baum.

    Mal sehen ob und wann es bei uns auch welche gibt

    Ein Versuch ist immer der erste Schritt zum Scheitern

  • Heute war das Wetter nicht zu heiß für Gartenarbeit und habe meine vier jungen Minzen eingepflanzt. Auf Grund ihrer wuchsfreudigen Wurzel haben sie ein Hochbeet bekommen, so können sie sich ungestört austoben und nehmen anderen Pflanzen und Blumen nicht ihren Platz.

  • An meinen drei Erdbeeren sind schon einige Früchte dran. Jetzt müssen sie noch rot werden.

    :dance1: Ganz heißer Tipp, so geht's schneller: Denen nen richtig schweinischen Witz erzählen. :D


    Wir haben übrigens die gleiche Kletterrose, nur dauerts in unseren Breitengraden noch 2-3 Wochen bis zur Blüte. Dafür hat meine Kiwi trotz anfänglichem Hoffen den Winter dann doch nicht überstanden. Aber es wurde aus der Not ne Tugend gemacht - am letztes Jahr gebauten stabilen Rankgerüst hängen 3 Töpfe mit hoffentlich wieder üppig rankenden und tragenden Johannisbeertomaten.

    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

    Pivotechnik ist kein Verbrechen
    :drink:


    Lerne Schweigen ohne zu Platzen

    Einmal editiert, zuletzt von SGD-Herzblut ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!