Arizona Coyotes

  • Die Coyotes und die Stadt Glendale verschieben ihre Streitigkeiten auf in 2 Jahren und einigen sich auf ein auf 2 Jahre befristetes abkommen:

    Zitat

    Per terms of the deal, the Coyotes will collect all hockey-related revenue streams that previously went to the City of Glendale, including a portion of naming rights, ticket surcharges and parking revenue, while the city will pay $6.5 million a year to the Coyotes to manage the arena. The out-clause that was part of the original 15-year, $225 million agreement has been removed.


    Vorher zahlte Glendale 15 Mios pro Jahr. Außerdem wurde eine Klausel entfernt das die Coyotes abhauen können, wenn sie in 5 Jahren 50 Mios verlieren, wichtig da sie lt. Artikel schon im 1. 34 verloren haben...
    http://sports.yahoo.com/blogs/…-agreement-174701598.html


    Man sieht sich dann also in 2 Jahren zur Fortsetzung.

    Your fans could build a thousand bridges, but if one eats horseshit, you’re not know as bridge builders. You're shit eaters.

  • Tobias Rieder bleibt bei den Coyotes

    Zitat

    Tobias Rieder hat sich mit den Verantwortlichen der Phoenix Coyotes auf einen neuen Zweijahresvertrag über 4,45 Millionen Dollar geeinigt. Der Vertrag mit dem 23-jährigen Landshuter war zum Ende der letzten Saison ausgelaufen.


    Quelle: eishockey.info

  • Nachdem die University of Arizona sich vom Plan einer neuen Halle für die Coyotes wieder verabschiedet hat, versucht Gary es wiedermal mit Erpressung. Diesmal aber gleich auf Bundesstaatsebene.


    o-Ton: "Die Coyotes werden Glendale verlassen"


    https://sports.yahoo.com/news/…-for-money-051659073.html

    Your fans could build a thousand bridges, but if one eats horseshit, you’re not know as bridge builders. You're shit eaters.

  • Und was steht darauf? Ausschluss vom Spielbetrieb?

    24.09.2012 - 08.12.2012


    Danke an Wayne Simmonds (Philadelphia Flyers, 9 Spiele, 4 Tore, 10 Assists), Chris Stewart (St. Louis Blues, 15 Spiele, 6 Tore, 14 Assists) sowie Clarke MacArthur (Toronto Maple Leafs, 8 Spiele, 4 Tore, 6 Assists) im Trikot der Eispiraten Crimmitschau

  • Ne. So $250.000.- Strafgeld anscheinend.
    Peanuts also.

    Your fans could build a thousand bridges, but if one eats horseshit, you’re not know as bridge builders. You're shit eaters.

  • Dafür kannst es auch mal machen ;)

    24.09.2012 - 08.12.2012


    Danke an Wayne Simmonds (Philadelphia Flyers, 9 Spiele, 4 Tore, 10 Assists), Chris Stewart (St. Louis Blues, 15 Spiele, 6 Tore, 14 Assists) sowie Clarke MacArthur (Toronto Maple Leafs, 8 Spiele, 4 Tore, 6 Assists) im Trikot der Eispiraten Crimmitschau

  • Bei den Verlusten die die Coyotes jedes Jahr einfahren macht das auch keinen Unterschied mehr. :D

    Your fans could build a thousand bridges, but if one eats horseshit, you’re not know as bridge builders. You're shit eaters.

  • Hall of Famer Dale Hawerchuck ist mit nur 57 Jahren an Krebs verstorben.

    Gewann die Calder in 1982 und scorte 6x mehr als 100 Punkte, für die Jets.

    (da es aber die Jets waren die jetzt die Coyotes sind, gehörts wohl hierher)

    Your fans could build a thousand bridges, but if one eats horseshit, you’re not know as bridge builders. You're shit eaters.

  • Die NHL ermittelt gegen die Coyotes.
    Ihnen wird vorgeworfen unerlaubterweise Talente vor dem Draft getested zu haben.
    https://sports.yahoo.com/repor…ft-testing-021717941.html

    Strafe ist dann doch härter als gedacht.

    Die Coyotes verlieren ihren 2nd Round Pick dieses Jahr und ihren 1st Round Pick nächstes Jahr.

    https://www.sportsnet.ca/nhl/a…ombine-testing-violation/

    Your fans could build a thousand bridges, but if one eats horseshit, you’re not know as bridge builders. You're shit eaters.

  • Ah die Coyotes, das peinliche Stiefkind der NHL.


    Draft 2020:

    1st Round Pick, getradet

    2nd Round Pick, von der NHL einkassiert als Strafe

    3rd Round Pick, getradet

    4th Round Pick Mitchell Miller ......



    ...... jener Mitchell Miller wurde als jungendlicher verurteilt weil er einen behinderten Afro-Amerikanischen gemobbt hat. (neben den üblichen rassistischen Schimpfworten, brachte er ihn wohl dazu einen Lolli zu essen, der vorher in durch ein Urinal gezogen wurde).

    Das ganze passierte in 2016 und lt. dem Opfer gab es nie eine Entschuldigung dafür, die erhielten wohl die 31 NHL Teams vor dem Draft (hab mich geändert etc.).

    Die Coyotes griffen zu, obiges kam nun in die Medien und wie es scheint werden die Coyotes jetzt auf ihre Rechte an dem Spieler verzichten.


    Nun kann man sagen er habe eine 2.Chance verdient, aber bei einer Liga die sowieso gerade darum kämpft ihr Image als eine Liga für Weiße abzulegen, ist das vielleicht gerade nicht der richtige Zeitpunkt. Vor allem wenn der Täter wie man hört abgesehen von dem Brief an die NHL Teams nicht gerade viel Reue gezeigt hat bisher.


    https://theathletic.com/216218…hell-miller-bullying-nhl/

    https://twitter.com/FriedgeHNIC/status/1321879403677261830

    Your fans could build a thousand bridges, but if one eats horseshit, you’re not know as bridge builders. You're shit eaters.

  • Krasse Geschichte, so ein mieser kleiner Drecksack, da geht mit die Hutschnur hoch, dass ist das erbärmlichste was man tun kann. :sleep::knueppel:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!