[Film] Zuletzt geschauter Film

  • Schaue gerade "Die Klapperschlange" - Endzeit-Thriller mit Kurt Russell als Snake Plisken! |-)


    Film von 1981, wenn ich es jetzt anschaue, dann sind die Tricks und Effekte, die mir damals ein "wow" entlockten, heute einfach nur irgendwie niedlich...... :D


    Schon Wahnsinn, was dagegen heutzutage üblich ist. Trotzdem schön, diesen Klassiker nochmal zu gucken nach all der Zeit. :)

  • Fehlen noch meine Flüge des Rückflugs, nun jedenfalls die neuen die ich noch nicht kannte, 5 Stunden verbrachte ich in Mittelerde und mit dem letzten Ghostbusters Film.


    Davor etwas Kampf mit dem Interface der ANA, das zuerst danach aussah als hätte es hauptsächlich Animiertes Material, was natürlich dann meine Auswahl diktierte für ca. den halben Flug. |-)


    Daher den letzten Disney Film gesehen "Strange World" oder auch, der Film von dem keiner mitbekam das er im Kino war, weils keine Werbung gab. ;D

    Solides Disney-Familiending, das Internet wird einem was anderes erzählen, aber abgesehen von der deutlichen Öko-Botschaft am Ende war es eine klassische Vater-Sohn-Story.

    Wird keinen vom Sessel hauen, aber welcher Disney-Film der letzten Jahre tut das schon. Man lasse sich auch nicht von "Horrorstories" über "erzwungene Diversität" abschrecken, sie spielt für die Handlung überhaupt keine Rolle. Die Personen sind mal einfach nur was sie sind uns es ist zu keinem Zeitpunkt Thema des Films.

    6,5/10


    "Der gestiefelte Kater: Der letzte Wunsch"

    Wenn sonst nix funktioniert, geht man halt ins Shrek-Universum zurück. Auch hier gilt das die Story einen Erwachsenen sicher weniger umhauen wird, aber für etwas was sicher als Kinderfilm wahrgenommen wird von vielen doch einige eher düstere Momente. In jedem Fall besser als die letzten Einträge mit Shrek selber würde ich sagen.

    7/10


    "Black Adam"

    Ach DC...., wie so oft von denen eine Story die grundsätzlich Potential hat, das aber nicht annähernd ausschöpft.

    Wenigstens werden die Versuche Marvel zu kopieren weniger, wenn auch immer noch vorhanden, vor allem mit Pierce Brosnan als Dr.Strange für Arme (vermutlich ist der Char in den Comics der ältere, aber so kommts halt rüber im Film). Überhaupt der Drang wiedermal einen Haufen Helden reinzupressen die keine Sau kennt tut dem Film nichts gutes, wobei die Idee deren auftreten als quasi "Team America World Police" zu kritisieren schon was hat, einer der stärkeren Momente des Films, der aber durch den Storytwist etwas entwertet wird.

    Außderm ist Hawkman wirklich unerträglich dämlich.

    The Rock in der Hauptrolle ist okay, aber ich mag ihn lieber wenn er lustig sein darf.

    6/10


    "Lonely Castle in the Mirror"

    Wäre es wirklich eine japanische Fluglinie ohne einen Anime? :D

    Mehrere einsame Schüler werden durch ihre Spiegel in ein Schloss eingeladen in dem einem von ihnen ein Wunsch erfüllt werden kann, wenn sie einen Schlüssel finden innerhalb eines Jahres. Hauptsächlich setzt es sich aber damit auseinander das sie alle sich weigern zur Schule zu gehen und den Gründen dahinter. (zum Großteil Mobbing)

    Ein charmanter Film, mit leichten Abzügen für die exzessive CGI die in einigen Szenen eingesetzt wurde.

    7/10

    Your fans could build a thousand bridges, but if one eats horseshit, you’re not know as bridge builders. You're shit eaters.

  • Nanu! Hier hat noch keiner Indy 5 geguckt? Ich bin überrascht... Werde ich mir jetzt gleich mal gönnen.

    "Denn anders als Arbeitsstelle, Lebenspartner oder Automarke ist der Lieblingsklub nicht austauschbar.

    Mit ihm ist der Mensch ein Leben lang verbandelt wie mit der eigenen Haut.

    Sie mag Falten kriegen, doch ablegen kann sie niemand. Selbst wenn man das manchmal gern möchte."

    (Lars Wallrodt)

  • Schon gesehen. Guter Abschluss der Serie wie ich finde. Hat mich gut unterhalten. Natürlich ist das Neue der ersten drei Filme weg aber hatte schlimmeres erwartet.

  • Torstix Das hast du schön zusammengefasst! Mir hat er auch wirklich gut gefallen. Besser als Teil 4, die Story finde ich ganz witzig und viele kleine und größere Referenzen an die (vor allem) ersten drei Filme. Schöner Abschluss (hoffentlich).


    ...wobei die Tricktechnik ja so einiges möglich machen würde. :D

    "Denn anders als Arbeitsstelle, Lebenspartner oder Automarke ist der Lieblingsklub nicht austauschbar.

    Mit ihm ist der Mensch ein Leben lang verbandelt wie mit der eigenen Haut.

    Sie mag Falten kriegen, doch ablegen kann sie niemand. Selbst wenn man das manchmal gern möchte."

    (Lars Wallrodt)

  • Hat irgendwer schon Elemental von Disney mit seinem Kind oder auch alleine geschaut und kann was dazu sagen ?


    Überlege mit meiner 4 jährigen hinzugehen. Aber hab bisschen Angst, dass das ganze langatmig wird und sie schnell wieder raus will.

  • Ich war am WE mit meiner Frau in Mission Impossible: Dead Reckoning Part 1. Was soll ich sagen: auch wenn ich mit dem Menschen Tom Cruise nicht viel anfangen kann, aber was Filme angeht liefert er immer wieder. Spannend von der ersten bis zur letzten Sekunde, eine gute Prise Humor, tolle Action... Blockbuster-Kino wie man es sich wünscht. Für mich klar einer der stärksten Teile der MI-Reihe. :nuke:

  • "Während Du schliefst" - schöne Romanze mit Sandra Bullock und Bill Pullman.


    Sandra ist eine meiner Lieblings-Schauspielerinnen, aber diesen Film kannte ich noch nicht, kam aber heute auf Sky. Schon irre, "Speed" habe ich bisher ca. 10x gesehen und auch jede Menge anderer Filme mit ihr, aber den Film kannte ich noch nicht. :)

  • In der Tat eine schöne Romanze. Altert auch nicht wirklich.

    "Was ist wichtiger," fragte großer Panda. "Der Weg oder das Ziel?" "Die Weggefährten," sagte kleiner Drache.

  • Gestern "Predator" gesehen. Tatsächlich erstmalig. Die neueren Filme sowie beide AvP-Teile kannte ich, das Original von 1987 hatte ich bisher aber noch nie gesehen. Macht auch 36 Jahre später noch Laune und funktioniert, man darf aber eben auch nicht vergessen, dass der Film aus einer anderen Zeit stammt (Stichwort Effekte und Rumgemacker).

    Wattenscheid statt Bochum

  • Eben den holländischen Kriminalfilm "Verfluchtes Amsterdam" gesehen mit Huub Stapel.


    Ich hatte nicht viel erwartet, aber war sehr positiv überrascht, das war ein wirklich spannender und guter Film.


    Ich hatte dem Film eigentlich nur 'ne Chance gegeben, weil der Film mit Huub Stapel war und ich ihn mal in einem ernsten Film sehen wollte. Stapel ist nämlich auch Hauptdarsteller in einer meiner absoluten Lieblingskomödien "Die Flodders".


    Flodders habe ich damals in den Achtzigern und Neunzigern bestimmt 15x oder noch öfter gesehen. Und vorhin, als ich "Verfluchtes Amsterdam" schaute, dachte ich, ich gucke nicht richtig!!!


    "Werner, der alte Wichser", spielte in diesem Kriminalfilm auch mit. :D:D:D:D


    Der Schauspieler, der bei Flodders noch den Vollidioten Werner mimte, war in "Verfluchtes Amsterdam" der Boss von Stapel und Leiter des Kommissariats, dass die Mordfälle lösen musste.


    Mit kurzem, gepflegtem Haarschnitt und feinem Anzug hätte ich "Werner" fast nicht wiedererkannt. Ich behaupte sogar, ich hätte ihn niemals wiedererkannt, wenn ich "Flodders" nicht so häufig gesehen hätte.


    Aber dadurch, dass ich Flodders so oft gesehen hatte, kamen mir die Gesichtszüge bekannt vor und ich dachte mir schon während des Films: "Verdammt, den kennst du doch!!!! Das ist Werner, der alte Wichser!" :D:D:D:D

  • „Indien“

    "But the thing about political correctness is that it starts as a good idea and then gets taken ad absurdum. And one of the reasons it gets taken ad absurdum is that a lot of the politically correct people have no sense of humor." (John Cleese)

  • Eben den holländischen Kriminalfilm "Verfluchtes Amsterdam" gesehen mit Huub Stapel.


    Ich hatte nicht viel erwartet, aber war sehr positiv überrascht, das war ein wirklich spannender und guter Film.

    Den hab' ich vor Jahr(zehnt)en ein-/zweimal gesehen und fand den damals auch klasse :nuke:

    Lief der im TV oder Stream?

    There's only seconds of your life that really count for anything.

    All the rest is killing time waiting for a train.

    (Stuart Adamson)

  • Ich war gestern Abend in "Oppenheimer". Aufwühlend und sehr anstrengend aber Nolan Typisch sehr spannend erzählt. Hat mir gut gefallen.

    "...I hope that either all of us or none of us are judged by the actions we take in our weakest moments, but rather for the strength we show if, and when, we're ever given a second chance..." - Ted Lasso

  • Oppenheimer - ist ziemlich lang und die Charaktere werden auch historisch gesehen bis auf 1-2 ausnahmen gut getroffen. Die Hälfte der Zuschauer, die mit uns im Kino war kannte die Herrschaften wenig bis gar nicht - deshalb verwunderte es nicht, das diese dann die einzigen Nacktszenen aus dem Film als die besten empfanden.

    Das F in Digitalisierung steht für Faxgerät

  • Torstix Das hast du schön zusammengefasst! Mir hat er auch wirklich gut gefallen. Besser als Teil 4, die Story finde ich ganz witzig und viele kleine und größere Referenzen an die (vor allem) ersten drei Filme. Schöner Abschluss (hoffentlich).


    ...wobei die Tricktechnik ja so einiges möglich machen würde. :D


    Hab' den am Sonntag jetzt auch gesehen und finde auch einen gelungenen Abschluss der Reihe, aus der nur Teil 4 negativ in Erinnerung bleibt.

    Der Schluss ist sogar ein bisschen rührselig :heulen:

    There's only seconds of your life that really count for anything.

    All the rest is killing time waiting for a train.

    (Stuart Adamson)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!