Der Bundestrainer: Joachim Löw

Hallo liebe qiumianerinen und qiumianer!

Das Update auf Woltlab Suite 5.2 ist nun durch. Bitte meldet euch neu an, damit ihr wieder rein kommt.
Solltet ihr noch Fragen haben zur neuen Software oder Fehler entdecken, schreibt ins Admininfos Board.

Und bitte ladet eure Avatare nochmal neu hoch, wo ggf. das Bild pixelig ist.
Beim Update sind die zwar alle wieder eingestellt worden, durch einen Imagefilter aber leider teilweise eben pixelig.

Danke!

Grüße
Euer Admin-Team

PS: Diese Nachricht kann man mit dem kleinen "x" rechts oben ausschalten!
  • Die NM ist in einem erbärmlichen Zustand wie man es seit 2004 nicht mehr erlebt hat. Löw hat die Misere zu verantworten, Löw raus! :kickass:


    Sonst geht die EM schlecht aus.

    :ossi: CORONA RAUS!!!

  • Die NM ist in einem erbärmlichen Zustand wie man es seit 2004 nicht mehr erlebt hat. Löw hat die Misere zu verantworten, Löw raus! :kickass:


    Sonst geht die EM schlecht aus.

    Nicht nur Löw, auch Bierhoff gehört ausgetauscht!

    Keep fighting Alex Zanardi! #Pinktober

  • Und wer übernimmt dann? Da geeignete Nachfolger zu finden die ein wenig auf dem Teppich geblieben sind und den Laden ein wenig vom hohen Ross herunterholen ist auch schwierig...


    Die DFB-Oberen gehören auch weg, der Keller ist zwar (noch) nicht durch Korruption aufgefallen aber der gibt auch ein klägliches Bild ab...

  • Wenn Löw raus,dann Bierhoff,Keller und 10 andere auch. Der Trainer alleine bringt nix. Entweder ich muss den kompletten Filz rauswerfen und richtig aufräumen oder gar nicht.

    Denn Bierhoff und Co. würden sicher nicht den geeignetsten oder kompetentesten Trainer holen,sondern den,der am besten zu ihrem System passt.

  • Wäre für mich dennoch ein falscher Zeitpunkt. Wichtig war die Qualifikation zur Europameisterschaft. Und da hat man 21 von möglichen 24 Punkten geholt. In der Nations League kann dann unter Wettkampfbedinungen getestet werden. Und dann sollte man vielleicht mal klären, welchen Weg man denn gehen möchte. Wenn man nicht unbedingt die besten Spieler nominiert, dann wird die Europameisterschaft sowieso eine Art Übergangsturnier, wo andere Mannschaften die Topfavoriten sind.

  • Ist für mich hier mal wieder total überzogen. Letztes Jahr hat man eine starke Quali gespielt und ist vor den Holländern erster geworden. Dann hat man eine lange Corona-Pause, spielt ein paar bedeutungslose Spiele (teilweise mit Ersatzspielern) schwach bzw. gewinnt nicht und direkt steht wieder der Untergang des Abendlandes bevor. Entscheidend ist nächstes Jahr die EM, daran wird sich Löw messen lassen müssen. Wen interessiert die Nations League...

  • Die Ergebnisse und Auftritte sind seit mindestens zwei Jahren überwiegend schwach. Man hat sich besonders nach dem WM-Titel vieles schön geredet. Es fängt schon mit der Ausbildung der Talente an. Hier wurde mit dem Debakel im Jahr 2000, also vor 20 Jahren vieles sehr richtig gemacht. Man hatte zeitweise mit die beste Jugendarbeit der Welt. Aber nach ein, zwei starken Generationen hat man diesen Weg vernachlässigt und sich nur selbst gelobt. In der Bundesliga kann man teilweise die Zahl deutscher Spieler auf dem Platz an einer Hand abzählen. Da bleibt auch nicht viel Auswahl. Aber diese Auswahl ist immer noch stark genug, um die Schweiz oder Türkei zu schlagen. Wie u. a. Schweinsteiger richtig angemerkt hat, ist die Wahl der Taktik falsch. Es gibt zwar kaum gute deutsche Außenverteidiger, aber warum setzt man auf eine Dreier- bzw. Fünferkette? Bei der EM könnte man nach heutigem Stand mit einer Startelf mit Neuer - Klostermann, Süle, Hummels, Halstenberg - Kimmich, Goretzka, Kroos - Sane, Gnabry - Werner auflaufen. Alternativ mit Spielern wie Müller, Boateng, Reus, Havertz, Ginter, Gündogan etc.; eine gewisse Qualität ist vorhanden und mit der Elf sollte man auch weitkommen können. Was sicherlich weiterhin fehlt, ist ein richtiger Torjäger, der auch mal ein zwei Gegenspieler binden kann. Wie man Löw kennt, spielt man am Ende mit einer Dreierkette mit Rüdiger und davor läuft Draxler auf. Beides keine schlechten Spieler, aber in den großen Spielen nicht gut genug. Gerade Rüdiger fehlt nun bei Chelsea die Spielpraxis.

  • Er macht doch, wie er selbst betonte, alles aus absolut vollster Überzeugung. Für mich hat das schon wieder leichte Anflüge von Arroganz. Die Quittung dafür bekommt er beim nächsten Turnier.

  • Auch wenn Löw für mich immer ein ganz großer bleiben wird,

    allein schon wegen dem Titel 2014,

    ist es auch meiner Meinung nach Zeit den Hut zu ziehn und anzuerkennen dass die Zeit von einem selbst vorbei ist.

    Ebenso bin ich bei euch, dass das allein nur an Löw nicht liegt und man da gerne mal ordentlich und gründlich durchwischen kann.

    Mindestens Bierhoff noch.

    Wünschen würd ich mir, dass das Ganze im Guten auseinander geht.

  • Löw muss mit dem arbeiten,was da ist. Und da wurde in der Vergangenheit bei der Ausbildung viel falsch gemacht.Es gibt gefühlt dutzende gute Innenverteidiger und Mittelfeldspieler.Aber die Klassische Mittelstürmerkante,die ein paar Gegenspieler bindet oder zur Not diese mit ins Tor schleift,fehlt. Ebenso gescheite Außenverteidiger.

    Ich finde es absolut respektabel,das sich Löw in nichts reinreden lässt. Hat halt auch den Nachteil,das er nachher keinen Sündenbock hat und die volle Verantwortung übernehmen muss.

    Er wollte nach der WM noch den EM-Titel. Das hat 2016 nicht geklappt und dann hätte er zurück treten müssen.Er wäre quasi auf dem Höhepunkt gegangen.

  • Klassischer Mittelstürmer gut aber wenn keiner da ist, ist es eben Aufgabe des Trainers dafür Lösungen zu finden. Sicher wäre es flexibler hätte man die zusätzliche Option aber auch so gibt es Mittel und Wege das zu kompensieren. Löw hat eine erstklassiger Auswahl an internationalen Topspielern und daran muss man ihn auch messen.


    Ich kann diesen Laden aber so lange nicht ernst nehmen, solange nicht die besten zur Verfügung stehenden Spieler nominiert werden. Wenn Rüdiger hinten verteidigt und Hummels in Dortmund instastorys mit Cathy macht beraube ich mich halt selbst an zu viel Qualität.

    "Es hat fast schon notorische Züge, wie Pep Guardiola in K.O.-Runden der CL Spiele totdenkt..." Tobias Escher

  • Bin Zwiegestalten und sehe es im Prinzip wie Tsubasa O. .

    Löw hat großes geleistet. Wer immer argumentiert, dass man aufgrund der Vielzahl an sehr guten Spieler mehr Titel hätte gewinnen müssen, der übersieht aber auch, dass der Gewinn von Titeln oft an Nuancen hängt. Was wäre gewesen,wenn Benzema 2014 in der 90. den Ausgleich geschossen hätt, wäre dann Frankreich Weltmeister geworden? Was wenn im Halbfinale 2010 gegen Spanien kurz vor dem 0:1 Kroos das 1:0 geschossen hätte, wären wir dann Weltmeister geworden? Oder was wäre wenn, wenn Schweinsteiger 2016 nicht den Hand-Elfmeter im Halbfinale verursacht hätte.


    Löw ist Weltmeister geworden, was nicht viele schaffen. Dafür gebührt ihm Dank und Respekt. Insofern ist es auch eine Leistung, aus vielen Einzelspieler einen Kollektiv zu formen. Und das war ja unser großes plus, dass wir 2014 ein Team hatten. Das hat dann 2018 nicht mehr so geklappt. Und momentan muss ich sagen, dass ich auch nicht mehr 100-prozentig von Löw überzeugt bin. Das hängt aber auch damit zusammen, dass uns die Spieler, wie wir sie zwischen 2012-2016 in Topform hatten einfach fehlen.


    Wir haben durchaus sehr gute Spieler. Mit Gnabry Sane Werner oder Havertz haben wir schon ein offensiv Quartett, was Zukunft hat. Die Jungs sind ja alle noch jung und entwicklungsfähig. Dennoch fehlt ein klassischer Stürmer. Den sucht man leider vergeblich und ich sehe weder in der Bundesliga noch im Ausland einen Spieler mit deutschen Pass der diesen Part erfüllen könnte. In der Abwehr sehe ich einen Gibter oder Rüdiger welche keine schlechten Spieler sind, aber im internationalen Vergleich in meinen Augen einfach zweitklassig zu anderen Innenverteidiger der Top Mannschaften sind.

    Hinzukommt, dass mittlerweile einige Nationalspieler bei ihren Vereinen auf der Bank sitzen statt Stammkraft zu sein. Insofern sehe ich schon, dass es auch an Nachwuchs fehlt. Was man Löw natürlich schlechterdings ankreiden kann.deutsxhe Talente vom Schlage eines Reyna Davies Sancho Haaland oder Bellingham sucht man derzeit vergeblich. Da fällt mir sonst nur Wirts von Leverkusen ein. Daher muss man nach 20 Jahren mal wieder die Jugendarbeit überdenken.

  • Ist für mich hier mal wieder total überzogen. Letztes Jahr hat man eine starke Quali gespielt und ist vor den Holländern erster geworden. Dann hat man eine lange Corona-Pause, spielt ein paar bedeutungslose Spiele (teilweise mit Ersatzspielern) schwach bzw. gewinnt nicht und direkt steht wieder der Untergang des Abendlandes bevor. Entscheidend ist nächstes Jahr die EM, daran wird sich Löw messen lassen müssen. Wen interessiert die Nations League...

    Der Kerl ist komplett verbraucht und hat seit spätestens 2018 fertig, besser wäre ein Rücktritt 2016 gewesen. Da spielt es auch keine Rolle die Qualigruppen gegen internationale Größen wie Estland, Weißrussland und Nordirland gewonnen zu haben.

    Blamiert man sich nächstes Jahr bei der EM hat man noch drei ganze Jahre bis zur Heim EM, das ist nicht viel Zeit, etwas Neues aufzubauen.


    Diese Farce WM in Katar lassen wir mal außen vor, da sollte niemand mitmachen.

    :ossi: CORONA RAUS!!!

  • Wer bei einer WM Endrunde Gruppenletzter wird , der hat meiner Meinung nach fertig . Man sollte sich auch von der Quali nicht blenden lassen, die Holländer haben lange Zeit über ihre Verhältnisse gespielt, waren gegen " die Mannschaft " auch das bessere Team . Ich bin fest davon überzeugt, die EM , wenn sie denn stattfindet, wird ein Desaster

    IN GUTEN WIE IN SCHLECHTEN ZEITEN

  • Löw muss mit dem arbeiten,was da ist. Und da wurde in der Vergangenheit bei der Ausbildung viel falsch gemacht.Es gibt gefühlt dutzende gute Innenverteidiger und Mittelfeldspieler.Aber die Klassische Mittelstürmerkante,die ein paar Gegenspieler bindet oder zur Not diese mit ins Tor schleift,fehlt. Ebenso gescheite Außenverteidiger.

    Ich finde es absolut respektabel,das sich Löw in nichts reinreden lässt. Hat halt auch den Nachteil,das er nachher keinen Sündenbock hat und die volle Verantwortung übernehmen muss.

    Er wollte nach der WM noch den EM-Titel. Das hat 2016 nicht geklappt und dann hätte er zurück treten müssen.Er wäre quasi auf dem Höhepunkt gegangen.

    Da sind aber auch die Clubs dran schuld! Die wollen lieber auf Besitzfußball spielen wo man am besten den Ball noch mit 2fachen übersteiger ins tor tragen will. :schulterzucken:

  • Nur mal ein paar Beispiele aus der Vergangenheit weshalb Löw mMn sein Traineramt endlich ablegen sollte:


    Helmut Schön: von 1965 (hoffe das Jahr stimmt) - 1978, hätte nach dem Titelgewinn 1974 aufhören sollen. Viel zu lange im Amt, ganz klar den Absprung verpasst. Tragisches Ende mit "Cordoba."

    Jupp Derwall (hatte ein Einsehen): von 1979 - 1984 (Europameister '80, Vizeweltmeister '82, vorzeitiges Aus bei der EM '84 in Frankreich gg. Spanien - ganz fürchterlicher Rumpelfußball). DFB hatte keine andere Wahl und mußte reagieren.

    Franz Beckenbauer: 1984-1990 (Vizeweltmeister '86, Weltmeister '90). Hat mit dem Titelgewinn in Rom aufgehört. Die beiden haben's richtig gemacht.

    Erkenntnis: 14 Jahre (!) Löw sind mehr als genug! Seine Zeit (inkl. Trainerstab) ist einfach um, da muß ein Mann mit frischen Impulsen her.

  • Wobei 1978 darf man nicht so stehen lassen. :schulterzucken: Waren nicht sogar viele Clubs dagegen ihre Spieler nach Argentinien zu schicken wegen der Militärdiktatur? Nur dem DFB hat es nicht interessiert und wollte durchziehen. :amkopfkratz: Alleine wie sie die Argentinier hofiert haben ging überhaupt nicht!!


    Besonders der Deutsche Fußballbund (DFB) tat sich als Unterstützer der Militärjunta hervor. In einem Interview rechtfertigte der damalige DFB-Präsident Hermann Neuberger wenige Monate vor der WM den Militärputsch.

  • Habt Ihr diese Jungs in den vergangenen Tagen kicken gesehen? Die können halt auch nicht viel.


    2014 war kein Zufall. Es war vermutlich die beste Elf, die Deutschland je hatte - und ein Traummittelfeld. Ohne die unsäglichen Nebengeräusche wäre vielleicht auch die WM 2018 anders gelaufen.


    Das was jetzt auf dem Platz steht, ist für Deutsche Verhältnisse einfach Mittelmaß - und die folgende Generation wird noch schwächer. Für Löw haben sich die Vorzeichen geändert. Wenn er es richtig gemacht hat, ist das Tischtuch zu Boateng, Müller und Hummels noch nicht zerschnitten. Allerdings ginge die Reintegration dieser Spieler auch nicht ganz ohne Autoritätsverlust ab.

    "In 1866 Liechtenstein's last military engagement sent 80 men to war. 81 returned, as they had made a friend."

  • 2014 war kein Zufall. Es war vermutlich die beste Elf, die Deutschland je hatte - und ein Traummittelfeld.

    2014 war ein Zufall! Oder schon vergessen das "gegurke" bis zum achtelfinale gegen Algerien (Wo man sich gerade noch so in der Verlängerung durchgesetzt hat?) Die beste Elf stand eher 2010 auf dem Platz. 4-1 england weggeputzt 4-0 Argentinien weggeputzt. Einzig gegen Spanien hatte man taktisch falsch reagiert. ;)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!