Fanszene International (News & Infos)

  • Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Ich wusste gar nicht, dass Hannoi1896 West Ham Fan ist....


    Geile Vereinsfarben bei se waih! :villafahne:

    Ich muss nicht „mehr vor die Tür“, ich muss gedanklich weniger vor den Zug.

    -Torsten Sträter- :umarm:

  • Spaß mit Flaggen. Oder: Ein weiteres Lehrstück aus dem unendlichen Buch "glaubt nicht blind, was andere euch erzählen wollen"


    Anfang der Woche ging ja die Mär durchs Netz, dass die Celtic-Fans (genauer die Green Brigade) Hamas-Flaggen gezeigt hätten, unter Anderem genährt von diesem Youtube-Video:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Dafür habe ich bis jetzt nrigendwo eine Quelle, geschweige denn eine Bestätigung gefunden, außer besagtes Video.


    Wenn man sich jetzt mal die Mühe macht und sich die Flagge etwas genauer anguckt, ist die Ähnlichkeit mit der Hamas-Flagge ungefähr so groß, wie die Ähnlichkeit zwischen den Flaggen Deutschlands und Belgiens.


    Hier ein Standbild aus dem Video (0:26)


    celtichms hosted at ImgBB
    Image celtichms hosted in ImgBB
    ibb.co


    Und hier zum Vergleich die Hamas-Flagge:



    Laut Kommentaren unter dem Video soll da einfach nur "Ultras Celtic" auf Arabisch drauf stehen und wenn man das mal per Google Übersetzer checkt, scheint das gar nicht so falsch zu sein:


    Google Translate


    Ist es provokativ, exakt das gleiche Design zu nutzen? Ja, ist es! Ist es deshalb eine Hamas-Flagge? Nein, natürlich nicht!

    Nanakorobiyaoki

  • Die Intention dahinter ist aber schon zumindest fragwürdig


    Das will ich nicht abstreiten, aber zumindest hat das Thema Palästina für die Green Brigade eine gewisse Tradition, ist also nicht für billige Effekthascherei gewählt worden.

    Nanakorobiyaoki

  • Ganz schwieriges Thema. Ja, die Sympathie für Palästina hat für viele Celtic-Fans und Iren eine ziemlich lange Tradition. Zumindest oberflächlich betrachtet gibt es einige Gemeinsamkeiten (vereinfacht: Briten haben einen unlösbaren Konflikt geschaffen), bei näherer Betrachtung muss man allerdings festhalten, dass diese wirklich nur sehr oberflächlich sind. Da ist auch schon stark „der Feind meines Feindes ist mein Freund“ die Devise, mit der ich persönlich nicht allzu viel anfangen kann.

    Pali-Fahnen findet man in der Celtic-Kurve eigentlich immer, was auch vollkommen legitim ist. Wenn allerdings wenige Tage nach einem unentschuldbaren Schlachtfest eine komplette Kurve unter dieser Flagge gehüllt ist finde ich das schon verdammt provokativ und da darf sich die Green Brigade auch nicht beschweren, dass das negativ ankommt und dies als Zustimmung für dieses Massaker aufgenommen wird.

    Ich persönlich finde jedenfalls diese Sympathiebekundung zu genau diesem Zeitpunkt komplett deplatziert. Mindestens genauso unpassend finde ich es dann allerdings, dass man das dann unbedingt noch mit Lügen dramatisieren muss. Denn niemand kann mir erzählen, dass man die arabische Übersetzung von „Ultras Celtic“ auf ner Flagge mal ausversehen mit dem Hamas-Lappen verwechselt.

    Zumindest in Schottland regen sich ja genau die richtigen darüber auf, obwohl man lieber keinen allzu genauen Blick auf das eigene hässliche Umfeld werfen sollte.

  • Das ist doch aber trotzdem eine klare Sympathiebekundung für die Hamas.

    Natürlich ist sie das. Man braucht sich ja auch nur mal das Statement der Green Brigade durchlesen. Kein einziges Wort über das Massaker oder gar Mitgefühl für die Opfer. Das in diesen Tagen auszublenden, dafür muss man schon sehr weit drüber sein.


    Sie haben in gewissen Abständen schon immer ihre Solidarität für Palästina gezeigt und dagegen ist ja auch nichts einzuwenden. Wahnsinnig komplexes Thema und ich glaube für unsereins eh nicht wirklich zu verstehen.


    Ob es sich bei den jeweiligen Aktionen noch um Solidarität für Palästina handelte oder schon um Antisemitismus, empfanden die Beobachter grundsätzlich unterschiedlich. Ging mir oft auch so. Manchmal fand ich die Kritik an den Aktionen übertrieben (egal wie Fehl am Platz ich sie auch fand), dann wieder gingen sie zu weit. Ist halt auch nicht immer leicht.


    Wir alle sind aber am Samstagmorgen mit diesen unvorstellbar grausamen Bildern aus Israel wach geworden. Und wenn man dann am Nachmittag bewusst eine solche Aktion startet und ein derartiges Statement folgen lässt, sind eigentlich alle Masken gefallen. In diesen Tagen kann es aber nur eine Seite geben.


    Der Club hat sein Statement erst gar nicht auf Social Media veröffentlicht, damit ja nicht auffällt, wie geteilt die Fanszene ist. Denn weder stehen alle Fans hinter der Green Brigade, noch ist es eine kleine Minderheit, die so tickt.

    :rfc: Simply a Bear :rfc:

  • Natürlich ist sie das. Man braucht sich ja auch nur mal das Statement der Green Brigade durchlesen. Kein einziges Wort über das Massaker oder gar Mitgefühl für die Opfer. Das in diesen Tagen auszublenden, dafür muss man schon sehr weit drüber sein.


    Aus dem Statement liest du eine Sympathiebekundung für die Hamas? Das ist... mutig. Außerdem geht dieses Statement in Richtung des Klubs, das dürftest du ja mitbekommen haben. Was haben Mitgefühl für die Opfer und Worte über das Massaker dort zu suchen? Weil das auf deiner imaginären Statement-Checklist steht? Was du alles in nicht geschriebene Zeilen interpretieren kannst, ist schon recht spannend... aber wie es der eigenen Agitation halt in den Kram passt... Ultras, Celtic, da kommt ja echt alles zusammen, was du aus tiefstem Herzen verabscheust.


    Der Club hat sein Statement erst gar nicht auf Social Media veröffentlicht, damit ja nicht auffällt, wie geteilt die Fanszene ist. Denn weder stehen alle Fans hinter der Green Brigade, noch ist es eine kleine Minderheit, die so tickt.


    Und eine geteilte Fanszene ist schlimm, weil? Das Thema polarisiert. Auch in so heterogenen Gruppen wie einer Fanszene. Welche Fanszene ist denn wirklich homogen? Nicht mal die von St. Pauli. Die sind links, und Linke finden immer dumme Unterschiede zu anderen Linken. Auch in Cottbus gibt's nicht ausschließlich Faschos. Vermutlich auch nicht bei den Rangers, auch wenn manche Schwachköpfe da mit ner Totenkopf-SS-Flag ins Stadion marschieren. Die Totenkopf-SS kann aber keinen mehr abmurksen, sodass der Aufschrei verhältnismäßig gering ausfiel.


    In diesen Tagen kann es aber nur eine Seite geben.

    Die da wäre?

    Nanakorobiyaoki

  • Gestern bei Celtic v Atletico Madrid...


    Am 7. Oktober kam es bekanntlich zum Massaker der Hamas. Schon am selben Nachmittag kam es beim Heimspiel Celtics durch die Green Brigade zu deutlichen Sympathiebekundungen für Palästina. Das konnte man natürlich machen. Es jedoch ohne auch nur ein Wort der Kritik oder eher Verachtung für das Stunden zuvor geschehene Massaker zu tun, zeigte schon deutlich, in welche Richtung es gehen würde. Man kennt sie ja schließlich. Btw, von der Fahne, die hier erklärt wurde, war nie als Hamas-Fahne die Rede. Deren Bedeutung war schon am Abend des Spieles klar. In der Art eine Provokation, aber mehr auch nicht. Diese kleinen Hamas-Fahnen oder eher Tücher, wie ich fand, waren nur zu Beginn der Übertragung ganz kurz zu sehen und verschwanden auch sofort. Das nur noch nebenbei. Am Tag darauf wurde klar Position bezogen. Kein Wort zum Massaker. Bitton ist übrigens israelischer Celtic-Spieler gewesen. Sagt in dem Zusammenhang auch viel aus.


    Zum gestrigen Spiel wurde dann am 18. Oktober zu einer palästinensischen Flaggenparade gegen Atletico aufgerufen. Und das in einer Art und Weise, wie sie abscheulicher nicht geht. "As the genocide of Palestinians accelerates...". Das Massaker der Hamas ignorieren und stattdessen vom zunehmenden Völkermord an Palästinensern reden, ist eine komplette Umkehr dessen, was in den Tagen geschehen war. Und wenn einem solchen Aufruf dann weit über die Green Brigade und Ultras derart gefolgt wird...


    20231025-205718 hosted at ImgBB
    Image 20231025-205718 hosted in ImgBB
    ibb.co

    20231025-205746 hosted at ImgBB
    Image 20231025-205746 hosted in ImgBB
    ibb.co

    20231025-210407 hosted at ImgBB
    Image 20231025-210407 hosted in ImgBB
    ibb.co

    20231025-212313 hosted at ImgBB
    Image 20231025-212313 hosted in ImgBB
    ibb.co

    20231025-212319 hosted at ImgBB
    Image 20231025-212319 hosted in ImgBB
    ibb.co

    20231025-211218 hosted at ImgBB
    Image 20231025-211218 hosted in ImgBB
    ibb.co

    20231025-213532 hosted at ImgBB
    Image 20231025-213532 hosted in ImgBB
    ibb.co

    20231026-091048 hosted at ImgBB
    Image 20231026-091048 hosted in ImgBB
    ibb.co

    20231026-091145 hosted at ImgBB
    Image 20231026-091145 hosted in ImgBB
    ibb.co


    ...dann soll sich jeder selbst sein Bild davon machen.


    Die rote Fahne ist übrigens die der PFLP (in grün dann drüber als GB-Fahne angeeignet), die als Terrororganisation gelistet ist und eine ihrer Splittergruppen damals z.B. auch die "Landshut" entführte.


    Wie schon mehrfach erwähnt, ist der Konflikt im Ganzen sehr vielschichtig und kann man da sicher verschiedene Postionen und Sichtweisen vertreten. Das ist alles völlig in Ordnung. In diesen Tagen aber das Massaker der Hamas zu ignorieren (möchte nicht wissen, was hinter den Kulissen stattgefunden hat) und dann zu einer Flaggenparade aufgrund des angeblich zunehmenden Völkermords an Palästinensern aufzurufen... Das ist in meinen Augen Hamas-Style. So sehen es nur Fanatiker. Und Celtic FC selbst? Der rief zuvor in einem öffentlichen Statement dazu auf die Flaggenparade in so einer Situation und Zusammenhang zu unterlassen. Aber, was vorher schon als reine PR vermutet wurde, bewies sich dann auch wieder einmal als solche. Denn, so etwas ist Stunden vor dem Anpfiff nur möglich mit Zutun oder zumindest Duldung des Clubs. Das weiß ein jeder Fussballfan.

    :rfc: Simply a Bear :rfc:

    Einmal editiert, zuletzt von Caledonia ()

  • Äh - zu der PLFP besteht allerdings durchaus eine politische Nähe - das ist für mich noch einigermaßen nachvollziehbar. Die Fatah hat dieses Massaker auch nicht veranstaltet.

    Es gibt verschiedene Ansätze, die Welt positiver zu gestalten. Faschismus ist keiner!

  • Hach ja, Feindbilder müssen ja gepflegt werden...


    Denn, so etwas ist Stunden vor dem Anpfiff nur möglich mit Zutun oder zumindest Duldung des Clubs. Das weiß ein jeder Fussballfan.


    ;D ;D ;D Wer ist denn dieser "jeder"? Bist du eigentlich so naiv, oder tust du nur so, damit es besser ins Feindbild passt? Weiß also jeder Klub über jede fette Pyroshow bescheid, die so in den Kurven der Welt stattfindet? Weil ohne Zutun oder Duldung des Klubs geht's ja nicht...

    Nanakorobiyaoki

  • Naja. Die Vielzahl der Flaggen lässt dann schon darauf schließen.

    Der Club wusste ja durch deren offiziellen Twitter-Aufruf " was sie vorhatten und reagierte daraufhin mit eigenem Statement es doch zu unterlassen. Stunden vor Anpfiff ging jedoch schon über Twitter, welche Choreo im Stadion vorbereitet worden war. Gehört ja nun nicht viel zu das Bild zu erkennen. Der Club hätte also locker die Zeit gehabt es noch vor Einlass der Fans zu entfernen. Und man darf eben nicht vergessen unter welchem Motto das stattfand.

    :rfc: Simply a Bear :rfc:

  • Bin auch der Meinung, dass Du sowas ohne Zutun des Clubs niemals hinbekommst. Und das ist schlichtweg enttäuschend.

    Ich verstehe es auch nicht. Heute sind die Zeitungen natürlich voll mit Artikeln, dass der Club nicht mehr die Kontrolle hat. Das hätten sie doch Kommen sehen müssen.

    :rfc: Simply a Bear :rfc:

  • Wenn das nicht zu kritisieren ist, dann frag ich mich was los wäre, wenn es so etwas in einem Stadion bei einem deutschen Club gäbe?!

    Wer immer nur schlechtes über andere spricht, hat wohl nichts gutes über sich selbst zu sagen.

  • Bin auch der Meinung, dass Du sowas ohne Zutun des Clubs niemals hinbekommst. Und das ist schlichtweg enttäuschend.

    Ich verstehe es auch nicht. Heute sind die Zeitungen natürlich voll mit Artikeln, dass der Club nicht mehr die Kontrolle hat. Das hätten sie doch Kommen sehen müssen.


    "die Zeitungen"... und verlinkt ausschließlich das eine Revolverblatt, das noch schlimmer ist als die :bild: Aber naja, wenn's dem Feindbild dient...


    Der Guardian berichtet zum Beispiel folgendes:


    "Celtic fans defy club by showing support for Palestine in Champions League"


    Und vor allem: Was denn jetzt? Hat der Klub die Kontrolle und unterstützt/duldet so eine Choreo, oder wollen sie es verhindern und sie können es nicht? Das ist ein gar nicht so marginaler Unterschied btw.


    Dein unterschwelliges "selbst die Putzfrau bei Celtic ist ein dummes Schwein" kannst du in deinem Kasperboard ausleben. Hier nicht.


    Disclaimer: Dieser Post rechtfertigt weder Angriffe der Hamas, noch hineingedeutete Solidarisierungen gleich welcher Ultraszene/Spieler mit ebendiesen Angriffen.

    Nanakorobiyaoki

  • Vielleicht sollte die Green Brigade einfach nur von Terror-Finanzierern ein paar goldene Uhren annehmen, dann wird man sich hier die nächsten Jahre noch fein säuberlich zu Tode differenzieren. |-)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!