FC Bayern München AG - Der Thread zum Konzern

  • Denke wir sollten es uns beide nicht zu einfach machen, jeder für sich in seiner Denkweise.

    Der Brief wo man dieser Veränderung den Inhabern mitgeteilt hat, las sich für mich wie ein Infoschreiben an seine Kunden(!), aufgesetzt von einer Person mit einer diplomatischen Grundausbildung. Ich zumindest, hatte da in keinerlei Zeile das Gefühl, dass das ein Schreiben von unserem Verein an seine treue Anhängerschaft in Form der JK-Inhabern ist.

    Ihnen geht es immer darum, eine Veränderung möglichst positiv rüber zu bringen - mit dem Ziel, dass der "Kunde" am Ende des Briefes sagt, hat alles seine Richtigkeit.

    Dies war auch nicht nur in diesem Schreiben der Fall.

    Und ich finde, du verpackst mir das auch etwas zu schön.

    Es geht hier auch um den gesündesten Klub der Welt(?), braucht es da wirklich einen Lebenshaltungkostenindex den man auf die treuen JK-Inhaber auslegt?

    Ein Vergleich mit der MVV GmbH und der FC Bayern AG finde ich etwas schwierig.


    Womöglich sollten wir beide uns wie so oft irgendwo in der Mitte treffen, denn nichts anderes was ich schreibe tritt ja auch ein.

    Jahreskartenpreis Kat.5 12/13: 120€,

    Jahreskartenpreis Kat.5 13/14: 140€,

    Jahreskartenpreis Kat.5 19/20: 145€,

    Jahreskartenpreis Kat.5 20/21: -

    Jahreskartenpreis Kat.5 21/22: 155€.


    Dazwischen gab es zwischen den Spielzeiten 14/15 und 19/20 eine Erhöhung für Inhaber die sich die JK stets per Post zuschicken lassen, erste Verschlechterung.

    Dazu sei gesagt, dass eine Umstellung auf Abholung nicht möglich war und dies bei Umschreibung oder Neuinhaber vollautomatisch per Post eingestellt wurde. Soviel auch zum Umweltgedanke in der Vergangenheit.


    Dazu kam, dass in den Spielzeiten der 3. Liga die Jahreskarte der Profis nicht mehr zum freien Eintritt bei den Amateuren galt, zweite Verschlechterung.


    Folgende Erhöhungen gab es ebenso, zum Teil auch sehr undurchsichtig:

    Spele im Pokal kosteten auch in der AA mMn einige Spielzeiten nur 10€, egal ob Dortmund oder Fürth. Mittlerweile auch 15€, wurde nirgendwo erwähnt. Man sah es dann auf der Abrechnung.

    Wie schon angesprochen, wurden erst ein mögliches internationales Halbfinale teurer, dann alle KO-Spiele. Bis es dann sogar auf die Gruppenphase ausgeweitet(oder?) und es seit ein paar Jahren keinerlei Unterschiede mehr zwischen JK und Tageskartenpreis gemacht wird - egal ob KO-Phase oder Gruppenphase(oder?).

    Bei den Sitzplatz-JKs gab ebenso, auch zum Teil aus dem Nichts kommend plötzlich große Augen mit Blick auf die Rechnung.

    Treu nach dem Motto, mit denen kann man es ja machen.


    Hier noch ein Beispiel mit Kat. 1 JK(Vollzahler/Kind):
    12/13: 650/325€

    13/14: 750/375€,

    19/20: 765/385€,

    20/21: -

    21/22: 785/400€.


    Es gab in den mittlerweile 16 Spielzeiten immer wieder neue zusätzliche Tages sowie Jahreskartenkontingente für die Südkurve und auch andere Veränderungen. Die zum einen der Kurve mit Bezug auf Zutrittsgenehmigungen zu Gute kam, in erster Linie dem Klub im Bezug auf Einnahmen bzgl. Zuschauergelder.

    Gründe dafür waren:

    - Schritt 1: Blöcke 112-113 wurden bei nationalen Spielen in echte Stehplätze umgebaut.

    - Schritt 2: Die Seitenblöcke wurden dann ebenso bei nationalen Spielen zu echten Stehplätzen.

    - Dann gab es mit dem Einbau der Drehkreuze ein neues Verkaufskontingent, ebenso wurde Mn 2x wenn nicht sogar 3x der Berechnungsfaktor erhöht - was demzufolge höhere Einnahmen zur Folge hatte.


    Ebenso dürfen bei nationalen Spielen mittlerweile 75000, es waren mal 66000.


    In den Raum kann man sicherlich auch die Frage werfen, wieso es bei uns keine Ermäßigungen bei den Jahreskarten gibt?

    Wieso werden die Preise für die internationalen Spiele nicht transparent auf dem Bestellerschreiben aufgeführt?

    Wieso gibt es bei der Stehplatz-JK keine Kindermäßigung wie bei den anderen Kategorien?

    Wieso wird ein Fan oder Mitglied benachteiligt, wenn er jedes Spiel extra mit Ermäßigung bestellt als wenn er seine JK behält/nutzt?

    Ebenso bei Auswärtsspielen, da fordert die Ticketingabteilung stets nur Vollzahler an, weder Kinderkarten noch Ermäßigte.

    Wieso?


    Wieso ist bei uns mittlerweile jedes Spiel ein "Topspiel"?

    Ein paar Saisons gab es diese verschiedene kategorische Einordnung noch, wieso wurde sie abgeschafft?


    Viele weitere Fragen gibt es, die Antwort ist wie so oft: ist eben so.


    Ich bleibe bei meiner Aussage,

    vielleicht liest es sich für dich etwas anders, wie ich es meine. Evtl. drücke ich mich hin und wieder auch zu undeutlich aus - schlussendlich gab es aber nach dem Umbau der SK, der Kapazitätserhöhung in der ganzen Arena immer wieder neue Erhöhungen - die Diskussion entstand daraus, dass der Carlo sich sicher ist dass die englischen 1. Liga Klubs die Preise senken werden.

  • Deine (oft negative) Meinung zur AG kann und will ich Dir gar nicht nehmen.

    Aber, auch wenn Du dabei bleibst, die Aussage "Das Gegenteil ist über die Jahre passiert, auch zu dieser Saison gab es eine Erhöhung der Jahreskarten." / "Es gab ständige Erhöhungen, insbesondere für die Sitzplatzjahreskarten." sind halt schlicht weg falsch. :schulterzucken: Nicht mehr habe ich angemerkt.



    Dazwischen gab es zwischen den Spielzeiten 14/15 und 19/20 eine Erhöhung für Inhaber die sich die JK stets per Post zuschicken lassen, erste Verschlechterung.

    Dazu sei gesagt, dass eine Umstellung auf Abholung nicht möglich war und dies bei Umschreibung oder Neuinhaber vollautomatisch per Post eingestellt wurde. Soviel auch zum Umweltgedanke in der Vergangenheit.

    Auch das, eine Umstellung auf Abholung war nicht möglich, stimmt so einfach nicht. Ich selbst habe meine JK immer selbst abgeholt. Ein Kumpel von mir hatte das Glück, dass er sich eine JK übertragen lassen konnte, der hat dann auf Abholung umgestellt.


    Du hast es ja selbst aufgezeigt. Es gab einen Sprung von 12/13 auf 13/14, seit dem sind die Preissteigerungen m.E. sehr moderat, mit einer Jahren langen Pause von Preissteigerungen.


    Bei den Sitzplatz-JKs gab ebenso, auch zum Teil aus dem Nichts kommend plötzlich große Augen mit Blick auf die Rechnung.

    Treu nach dem Motto, mit denen kann man es ja machen.

    Keine Ahnung worauf Du das beziehst. Ich wurde nie von den Preisen aus dem Nichts auf der Rechnung überrascht. Wurde doch immer im Vorfeld bekannt gegeben.

    Wie geschrieben, grundsätzlich gehe ich bei der Kritik der Preisgestaltung in der CL mit.


    und es seit ein paar Jahren keinerlei Unterschiede mehr zwischen JK und Tageskartenpreis gemacht wird - egal ob KO-Phase oder Gruppenphase(oder?).

    Einen kleinen Abschlag (10€), bei den Sitzplätzen, gab es doch noch? :amkopfkratz: Aber da bin ich mir nicht 100% sicher.



    Es geht hier auch um den gesündesten Klub der Welt(?), braucht es da wirklich einen Lebenshaltungkostenindex den man auf die treuen JK-Inhaber auslegt?

    Wie, mit welchem System, würdest denn Du die Preise erhöhen? Willkürlich, dann würde wohl die fehlende Transparenz bemängelt. :schulterzucken:


    Gerade was die Stehplatzpreise betrifft kommt der FC Bayern immer noch seiner sozialen Verpflichtung nach. 155€. / 17 Spiele = 9,12 €/Spiel. Da Kosten Kino, Theater, Museum, etc. mehr.

    Every now and then a blind squirrel finds a nut.

  • "Tsubasa", atme tief durch. :handball:

    Deine (oft negative) Meinung zur AG kann und will ich Dir gar nicht nehmen.

    Aber, auch wenn Du dabei bleibst, die Aussage "Das Gegenteil ist über die Jahre passiert, auch zu dieser Saison gab es eine Erhöhung der Jahreskarten." / "Es gab ständige Erhöhungen, insbesondere für die Sitzplatzjahreskarten." sind halt schlicht weg falsch. :schulterzucken: Nicht mehr habe ich angemerkt.

    Deine (oft beschwichtigende) Meinung zur AG kann und will ich Dir gar nicht nehmen.

    Ich habe dir nun s/w aufgeführt, dass es sowohl in der Spielzeit 19/20, 20/21(auch wenn ausgesetzt), 21/22(bisher noch ausgesetzt) eine Erhöhung in allen Kategorien stattgefunden hat, ebenso die angesprochene Portosache.

    Was habe ich behauptet? Du hast es selbst zitiert.

    Nicht mehr haste angemerkt? Na doch, du unterstellst mir ja indirekt hier Unwahrheiten zu verbreiten oder wie soll ich sonst deine Beiträge in meine Richtung auffassen?

    Auch das, eine Umstellung auf Abholung war nicht möglich, stimmt so einfach nicht. Ich selbst habe meine JK immer selbst abgeholt. Ein Kumpel von mir hatte das Glück, dass er sich eine JK übertragen lassen konnte, der hat dann auf Abholung umgestellt.

    FC Bayern kündigt 211 Dauerkarten & verteilt sie neu
    Der FC Bayern zeigt sich konsequent und setzt die angekündigten Maßnahmen für ungenutzte bzw. zu selten genutzte Dauerkarten um. Nachdem der Verein bereits im…
    miasanrot.de

    Ich kenne einige Personen die durch diese sehr lobenswerte Aktion eine JK erhielten, es war per se keine Abholung möglich und dieser Schritt war so stehend in der schriftlichen Email nach nochmaligen Nachfragen für Neuinhaber nicht vorgesehen. Zu viel Aufwand, Ressourceneinsparung.

    Ebenso gab es dieses Saisonabso per Chipkarte ebenso ausnahmslos nur per Postweg, wo viele gefragt ebenso gefragt haben wieso, weshalb, warum.

    Dazu kommt meine eigene Erfahrung, dass ich meine JK, die ich vollautomatisch "Zustellung per Postweg" zurückbekam.

    Auf Nachfrage bekam ich telefonisch die Antwort, dass das nur noch für bestehende "Kunden" bestehen bleibt und sich da sowieso bald vollumfänglich im Sinne der Umwelt ändern wird.

    Willst du mir eine Lüge hier unterstellen oder was ist los?

    Und sowieso, es geht hier um den Fakt, den du offensichtlich völlig ignorierst, dass von der einen Saison auf die nächste plötzlich 5€ Porto berechnet wird und das damals eben beim Übergang nicht erklärt wurde. Ja, es wurde in der Rechnung aufgeführt. Aber keinerlei Erklärung der Gründe.

    Ist das dann keine Erhöhung für den JK-Inhaber aus Zürich, Südtirol, NRW oder woher auch immer?

    Also was genau soll diese Legitimierung, dass das in dem Fall von deinem Freund laut dir doch ging?

    Ändert das was? Ich denke nicht. Es ging um Preiserhöhungen und die fand auch dbzgl. statt.

    Keine Ahnung worauf Du das beziehst. Ich wurde nie von den Preisen aus dem Nichts auf der Rechnung überrascht. Wurde doch immer im Vorfeld bekannt gegeben.

    Wie geschrieben, grundsätzlich gehe ich bei der Kritik der Preisgestaltung in der CL mit.

    In welchem Schreiben wurde dir denn erklärt, dass das Halbfinale im internationalen Wettbewerb plötzlich x€ kostet und nicht wie die Spiele davor?

    Man fand es bei der Abrechnung und auf der Rechnung, sonst nicht.

    Auch kann ich nur JK-Inhabern mit Sitzplatz vertrauen, diese bemängelten ebenso diese nicht transparente Preistabelle bzgl. den internationalen Spielen und dass man da den Betrag für KO-Spiele schon 1-2 Saisons vor der erklärten Umstellung regelrecht ausgewürfelt hat.

    Wie, mit welchem System, würdest denn Du die Preise erhöhen? Willkürlich, dann würde wohl die fehlende Transparenz bemängelt. :schulterzucken:


    Gerade was die Stehplatzpreise betrifft kommt der FC Bayern immer noch seiner sozialen Verpflichtung nach. 155€. / 17 Spiele = 9,12 €/Spiel. Da Kosten Kino, Theater, Museum, etc. mehr.

    Wieso überhaupt erhöhen?

    Vor der Pandemie bekam ua. ich jährlich(!) neue Rekordzahlen präsentiert, wieso brauchts dann steigende Preise für die "Treuesten der Treun" in Form der JK-Inhaber?

    Weils jeder macht, dann kann das auch die FC Bayern AG?

    Und sowieso, Lebenshaltungskostenindex!!! Was will ich eigentlich? Völlig transparent!

    Transparent mags vielleicht sein, trotzdem weht da mMn ein sehr rauer Wind aus der Säbener Str. mir entgegen und das geht ja nicht nur mir so sondern zum Teil auch dir ja ähnlich.

    Steigen dann demzufolge eigentlich auch die Gehälter der Jugendtrainer im NLZ, weil sich die Lebensumstandskosten ja ebenso verändern oder bleibts beim Minijobvertrag?

    Bekommen dann die Putzkräfte oder Ordner(ausserhalb dem hauseigenen Sicherheitsdienst) einen fairen Stundenlohn oder doch wie bisher wenn überhaupt Mindestlohn?

    Und ja, ich habe mich beim Bechersammeln immer wieder mit Putz und auch Ordnerkräften unterhalten.


    Abschließende Worte.

    Vielen möge das egal sein, mir dagegen ist es nicht egal. Für mich ist es eine Erhöhung, egal ob 5€ oder 20€.

    Fußball muss bezahlbar sein und bleiben, für jede Gesellschaftsschicht. Nur weil sich jemand die Kat. 1 JK regelrecht über die Saison hinweg Pfandbecher sammelt und sich auch im normalen Leben die Kosten zamspart, brauchts da keinen anderen Umgang wie mit den "Sozialtickets" der Südkurve.

    Jahrelang hat man sich auf die 120€ in jedem Interview über Fanbelange selbstbeweihräuchert, in ähnlicher Form tut man das immernoch.


    Bzgl. den Kapazitätserhöhungen, geänderte Stehplatzfaktoraufrechnung bist du leider nicht eingegangen.

    Die erste Erhöhung kam in Folge des Umbaus&Veränderungen nachdem in den Blöcken 112-113 echte Stehplätze eingebaut wurden, daraus entstand unsere Grundsatzdiskussion, dass eben doch das Gegenteil beim FC Bayern passierte und eben bis heute passiert - auch wenn es jährlich nur auf die vollen 5€ aufgerechnet wird.

    Ich empfinde es als unumgänglich, diesen Fakt der veränderten Gegebenheiten und den damit folgenden Zuschauermehreinnahmen nicht in dieser Sache zu berücksichtigen.


    An diesem Thema und unseren endgültigen Meinungen oder Sichtweisen dbzgl. kann man eben auch ablesen, wo du am Sonntag dein Kreuz machst und ich eben meins.

    Es ist wie immer, wenn wir diskutieren oder zumindest ähnlich.

    Ich würde mich ehrlich gesagt mal freuen, wenn wir die Diskussion vielleicht mal ausserhalb des www. vertiefen, ggf. ist man sich eh schon das ein oder andere Mal Blicke zuwerfend über den Weg gelaufen. Wär womöglich auch besser, wie hier immer wieder eine Schützengrabenschlacht nach der anderen zu führen.

    Wärste dazu bereit? Näheres per PN.

    Denn es fällt schon auch auf, dass meistens nur dann etwas von dir kommt - wenn ich dMn falsch oder ungerecht urteile, mit Bezug auf die AG oä.

    #6.490 , hier erklärte ich mich auch etwas selbst zu der Problematik, dass ich offensichtlich gerne Kritik anbringe - darauf kam leider nichts mehr von dir, obwohl der Beitrag eine Frage beinhaltete, ohne(!) das Thema jetzt nochmal zum Thema zu machen.

    Mich haste mal an anderer Stelle das Kreuz durchs Dorf tragen lassen, weil ich auf einen Beitrag von dir nicht einging - der keinerlei Frage beinhaltete. Vielleicht geht man dann mit gutem Beispiel voran, wenn man selbst großen Wert drauf legt - dass die eigenen Beiträge oder Diskussion stets mit Respekt und Achtung geführt und auch zu Ende geführt wird.

    :victory:

  • An diesem Thema und unseren endgültigen Meinungen oder Sichtweisen dbzgl. kann man eben auch ablesen, wo du am Sonntag dein Kreuz machst und ich eben meins.


    Und ich möchte diejenigen, die sich nicht freischalten lassen, auch bitten das Thema in anderen Bereichen des Forums dann auch sein zu lassen.

    Ich halte mich mal lieber daran. :schulterzucken:


    Ich habe mich wiederholt auf Deine Aussage, andauernde Preissteigerungen bezogen. Wenn das schon zu viel ist für Dich.

    Schützengrabenschlacht, ja um Himmels Willen.


    Ach ja, noch wichtig. Unterstellen will ich Dir überhaupt nichts. Aber meine eigenen Erfahrungen werde ich wohl mitteilen dürfen?!

    Every now and then a blind squirrel finds a nut.

  • Ich halte mich mal lieber daran. :schulterzucken:

    Kindischer gehts wirklich nicht mehr oder?

    Schützengrabenschlacht, ja um Himmels Willen.

    Was ist es denn sonst?

    Wie würdest du diese Art von Diskussion nennen, für die ja sogar schon selbst für einen Zeitraum gesperrt warst?

    Unterstellen will ich Dir überhaupt nichts. Aber meine eigenen Erfahrungen werde ich wohl mitteilen dürfen?!

    Wer hat hier behauptet, dass du deine eigenen Erfahrungen nicht mitteilen dürftest?

    Du warst doch derjenige, der meine als Unwahr bezeichnet hat.

    Ich habe mich wiederholt auf Deine Aussage, andauernde Preissteigerungen bezogen.

    Wann ist es denn dMn eine andauernde Preissteigerung und wann nicht?

    Ich habe in den Beiträgen dbzgl. mMn anschaulich und nachvollziehbar offen gelegt, was mich dazu bringt genau dies als solches zu bezeichnen.


    Und sowieso,

    ich habe wirklich(!) gehofft, dass du in der verstrichenen Zeit, deinen Beitrag bearbeitest. Trat leider nicht ein.

    Welch Nutzen oder Ziel verfolgst du eigentlich, auf so gut wie nichts aus meinem Beitrag einzugehen und weiter zu meinen hier ohne wenn und aber weiter den Ellenbogen auszufahrn?

  • Oida :look:

    "But the thing about political correctness is that it starts as a good idea and then gets taken ad absurdum. And one of the reasons it gets taken ad absurdum is that a lot of the politically correct people have no sense of humor." (John Cleese)

  • Oida :look:

    Kommt da auch noch etwas ausser "Gefällt mir" drücken und "Oida" schreiben?

    Wenn ich mich recht erinner, hast du hier vor kurzem selbst geschrieben, dass du in die Arena seit Jahren kein Fuß setzt.

    Betrifft dich somit kaum bis überhaupt nicht,

    dass dir das dann relativ egal ist und du womöglich in erster Linie an das Wirtschaftsunternehmen FCBAG denkst, wundert mich nicht.

  • Tsubasa O.


    Meine Sperre, die jetzt mehr als ein Jahr her ist, geht Dich mit Verlaub einen Scheißdreck an. Warum es dazu gekommen ist weiß ich und wissen die Admins. Damit ist das Ding für mich erledigt. Ich glaube nicht, dass es aktuell dahin gehend Klagen über mich gibt. Wenn doch, feel free es an die Admins zu melden. Ansonsten lass mich aber bitte mit dem Thema in Ruhe.

    Mit der aktuellen Diskussion hat die damalige Sperre inhaltlich, aber auch in der Art, mal überhaupt nichts zu tun.


    Wenn Vorgaben des Betreibers für Dich kindisch sind, bitte, da muss Du damit klar kommen. Darauf zu verweisen, wenn Du mich in eine politische Diskussion ziehen willst, werde ich mir nicht nehmen lassen.


    Wenn Du mit Gegenmeinungen zu Deinen Behauptungen nicht klar kommst, ist das auch nicht mein Problem. Ich sehe das ganz locker und muss mich da nicht reinsteigern.


    Warum hätte ich meinen Beitrag bearbeiten sollen? Nur weil er Dir nicht gefällt? :augen:


    Ganz ehrlich. Das ist jetzt wieder eine Woche her und interessier, offensichtlich außer Dir, keinen Menschen mehr.


    Schönes Wochenende. :winke:

    Every now and then a blind squirrel finds a nut.

    Einmal editiert, zuletzt von Legos ()

  • Welch charakterliche Bankrotterklärung dieser Beitrag doch ist, herzlichen Glückwunsch dazu. :bengalo:

  • FC Bayern präsentiert gemeinsames Leitbild


    Oliver Kahn und Herbert Hainer wollen hier offensichtlich was voran bringen. Finde ich gut. :nuke:



    Zusammen mit der in der anstehenden JHV angestrebten Satzungsänderung, finde ich das einen guten Anfang. Es kommt danach natürlich darauf an wie es gelebt wird.

    Every now and then a blind squirrel finds a nut.

  • Ist denn jemand von euch gewillt zur JHV zu gehen?

    Ich wollte mich mal wieder hin wagen :)

  • Habe es, wie immer, vor. Ob ich es allerdings schaffe muss sich erst noch zeigen.

    Dazu kommt, dass ich eigentlich keine Lust habe, mich so lange Zeit, mit Maske in den Dome zu setzen. Deshalb konnte ich mich auch noch nicht durchringen zum Basketball zu gehen.

    Ein Kollege wollte schon zum BB und hat auch schon wegen der JHV gefragt...

    (Ehe es jemand falsch versteht. Ich finde es richtig, dass das so gehandhabt wird. Aber es tut mir nicht gut und vermeide es, wenn es nicht sein muss, die Maske so lange zu tragen.)

    Every now and then a blind squirrel finds a nut.

  • Man kann ja ab und an kurz raus gehen. Denke mal da wirds im Eingangsbereich recht voll ;)

    Wird allerdings interessant mit dem Freibier und der Semmel.....

  • Wieder 75.000 Zuschauer in der AA zugelassen


    Die Voraussetzung im Rahmen der Corona-Schutzmaßnahmen ist dabei die sogenannte 3G-Plus-Regelung. Demnach ist der Stadionzutritt für Geimpfte, Genesene und Personen, die einen negativen PCR-Test (Ergebnis nicht älter als 48 Stunden) vorweisen können, möglich. Kinder unter sechs Jahren, noch nicht eingeschulte Kinder und Kinder, die sich in der regelmäßigen Schultestung befinden, sind von der 3G-Plus-Regelung ausgenommen.


    Wegen mir hätte es auch 2G sein dürfen, aber 3G-Plus ist auch in Ordnung.

    Die Jahreskarten haben dann ab der Partie gegen den SC Freiburg (6. November) wieder Gültigkeit.

    Every now and then a blind squirrel finds a nut.

  • Das man keine Maske mehr braucht finde ich so nicht OK. Ansonsten bin ich klar für 2G plus Test!

  • Den Ansatz mit den Masken kann ich gut verstehen. Hat mich auch gewundert, dass das so fällt. Bis man auf dem Platz ist würde das auch niemanden "weh tun" eine Maske zu tragen.


    Grundsätzlich hätte ich auch kein Problem mit 2G plus Test. Aber das würde dann ganz schon teuer...

    Every now and then a blind squirrel finds a nut.

  • Der letzte Satz ist entscheidend. So lange Qatar-Airways auf unserem Trikot prangt und wir Trainingslager im Sklavenstaat machen ist das für mich nur ein Feigenblatt. Das Ganze kommt ohnehin ein paar Jahre zu spät.

    I can't breathe.

  • Naja, natürlich nur wenn die Tests für 2G kostenlos sind.

    Da bin ich aktuell aber nicht ganz im Thema ob dem so wäre theoretisch.

  • Jan-Christian Dreesen, stellvertretender Vorstandsvorsitzender: ...„Wir werden alle notwendigen Vorkehrungen sorgfältig treffen, um weiterhin ein Höchstmaß an Sicherheit und die Gesundheit der Zuschauer gewährleisten zu können.“


    Auf Grundlage des Kabinettsbeschlusses entfallen zudem die Maskenpflicht und Abstandsregelung sowie das Ausschank-Verbot alkoholischer Getränke für die Heimspiele des FC Bayern.


    Quelle: Link.


    :klatsch:


    Langsam aber sicher, läuft die FC Bayern München AG der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA auch in puncto Bauern und Volkstheater wirklich deutlich den Rang ab. Nach gestern und dem neuen beschlossenen Kabinettsbeschluß, ist man nach dem heutigen Tag im Nu wieder mindestens gleichauf mit dem bayrischen Staatskabinett.

  • Naja, natürlich nur wenn die Tests für 2G kostenlos sind.

    Da bin ich aktuell aber nicht ganz im Thema ob dem so wäre theoretisch.

    So wie ich es verstanden habe, sind die Tests ab 11.10.2021 kostenpflichtig. Mit Ausnahme für gewisse Personengruppen, wie etwa Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. Geimpfte oder Genesene fallen meines Wissens nicht unter die Ausnahmefälle.

    Every now and then a blind squirrel finds a nut.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!