Niedersachsenstadion

  • Naja, war vor dem Umbau wesentlich schöner.


    ach naja... vor dem Umbau war ja im Endeffekt nur die alte Tribüne da und die blieb ja erhalten. Der Rest war ja eher unspektakulär bis hässlich (Gästeblock). Ich habe definitiv schon schlimmere Neubauten gesehen, Grüße gehen raus an's Parkstadion.


    „Die sportlich Verantwortlichen in der Bundesliga haben häufig nicht genügend Managerqualität“ - Martin Kind

  • Ich meine das Eilenriede. ;)

  • Ich meine das Eilenriede. ;)

    Das meint der Kater vermutlich auch. :D

    Aber ja, gibt schlimmere als das, ich mochte es vor dem Umbau allerdings auch etwas lieber. |-)

    „Herr Schäfer kann sich gerne bei mir für den Geschäftsführer-Posten der KGaA bewerben“


    - Sebastian Kramer

  • Ich meine das Eilenriede. ;)


    Ja, ich auch. Das war vorher doch nur die alte Tribüne mit nem Graswall drumrum. Und die Tribüne gibt's ja weiterhin, nur jetzt eben noch ein paar andere Tribünen.


    „Die sportlich Verantwortlichen in der Bundesliga haben häufig nicht genügend Managerqualität“ - Martin Kind


  • Realistisch ist, was du draus machst. Kind jedenfalls sieht einen Schnitt von 34.000 als realistisch an und im Optimalfall 40.000. ;D


    Abgesehen davon, dass wir Corona haben, sind 34.000 natürlich eh schon völliger Käse. Mal angenommen, es gäbe Corona nicht, dann müsste er trotzdem froh sein, wenn überhaupt 30.000 im Schnitt kommen. Schön, so'n November-Heimspiel gegen Regensburg vor 12.000 Leuten... das ist dem Schnitt nicht zuträglich. Aber er glaubt wahrscheinlich immer noch, ein deutlich attraktives Premiumprodukt zu vermarkten.


    Achja, gibt übrigens vorerst wegen Corona keine Dauerkarten, sondern nur Einzeltickets. Heißt im Umkehrschluss aber auch, dass man die jahrelange Praxis aufgeben muss, die DK-Inhaber einfach stumpf als anwesend zählen, egal ob sie im Stadion waren, oder nicht. Ich kann mich noch an ein Heimspiel gegen Bochum erinnern, das müsste 2005 oder so gewesen sein. Offiziell waren 34.000 Zuschauer anwesend. Inoffiziell höchstens 23.000 und das schon mit viel Phantasie.


    „Die sportlich Verantwortlichen in der Bundesliga haben häufig nicht genügend Managerqualität“ - Martin Kind

  • Nehmen wir mal an, gegen Bremen, Schalke und Hamburg wird ausverkauft (warum auch immer das passieren sollte), dann müssten bei den restlichen Partien im Schnitt immer noch über 30.000 kommen. Und da sind dann eben Aue, Regensburg, Sandhaufen, Darmstadt, Heidenheim, Paderborn und Ingolstadt bei, für die sich niemand auch nur geringfügig interessiert.

    Das sind sieben Gegner, bei denen ich schon mal garantieren kann, dass da keine 30.000 im Schnitt kommen, da wird es selbst mit 25.000 schwierig.

    Du kannst natürlich hoffen, dass es 34.000 werden. Dafür müsstest du von Beginn an oben mitspielen und lange um den Aufstieg mitspielen. Das ist erstens komplett unrealistisch und zweitens solltest du vor allem damit nicht kalkulieren. ;D

    „Herr Schäfer kann sich gerne bei mir für den Geschäftsführer-Posten der KGaA bewerben“


    - Sebastian Kramer

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!